Baby reißt sich ständig von der Brust los und schreit - im Sekundentakt.

11 Antworten

Überlege doch mal, ob du in deiner Ernährung in den letzten Wochen etwas umgestellt hast!?! Bei uns kam damals z.B. Brokoli gar nicht gut. Wenn der Durchfall anhält, nicht zu lange warten, kInder in diesem Alter trocknen sehr schnell aus...gute Besserung und LG

Hat der KiA auch gefragt: Nein, ich habe gar nichts verändert. Ich verzichte ja schon auf viele Dinge, die kritisch sind ...

Danke für die lieben Wünsche!

0

Mein kleirn hat es Phasenweise auch gemacht! Er war durch das lange schlafen so hungrig dass es ihm nicht schnell genug gehen konnte! Ich war total verzweifelt weil ich es erst nicht wusste. Ich habe versucht ihn durch leichtes beruhigendes singen abzulenken. das hat funktioniert! Versuch es mal leise und langsam ein Schlaflied singen! Gleichzeitig seinen Rücken streicheln! Vielleicht klappt es ja dann?

Es ist inzwischen etwas besser geworden. Ich habe auch gemerkt, dass singen und streicheln hilft. Und wenn ich ein bisschen wie auf dem Pezziball hopse. Vielen Dank für Deine Antwort.

0

Ich kenne diese Stillprobleme auch von meiner Tochter. Ich war damals ziemlich nervös (mein Schwiegervater war krank und ist dann gestorben) - das hat sich wohl auf das Baby übertragen, ich hab mich dann vor dem Stillen immer selber beruhigt und sie erst dann angelegt. Dann wurde es besser und sie trank wieder länger durch. Bei meiner jüngeren Tochter wars dann eine verstopfte Nase die sie immer zum Absetzen brachte, weil sie einfach keine Luft bekam. Aber mach Dir nicht zu viele Sorgen, jedes Baby hat seine Eigenheiten und wenn es genug Nahrung bekommt dann passt das schon (Gewichtskontrolle). Alles Liebe und Gute für Euch beide.

Das ist bestimmt auch noch ein Punkt. Je schlimmer das Losreißen wurde, desto nervöser wurde ich. Danke für die lieben Wünsche.

0

Ich möchte abstillen, aber mein Sohn (9 Monate) ist nicht bereit! Was nun?

Also ich bin jetzt bereit und möchte abstillen, Mika ist jedoch nicht bereit. Er nimmt weder Folgemilch noch abgepumte Milch. Er nimmt auch keinen Nuckel. DAs Problem ist, dass er mit der Brust einschläft und das als HIlfe braucht, was für mich auch in ordnung ist/war. Meine Hebamme meinte, ich solle mir Senf auf die Brustwarzen schmieren dann trinkt er drei Tage von und dann vergeht es ihm und will die Brust nicht mehr!! Allerdings habe ich Angst, dass er es mir übel nimmt!!! Also was kann ich tun, kennt ihr das auch, oder habt ähnliche Erfahrungen??? liebe grüße maria

...zur Frage

Ist es wirklich so schlimm, dass unser Sohn noch gestillt wird und gerne bei uns im Bett schläft?

Hallo,

unser Sohn ist kurz vor Weihnachten ein Jahr alt geworden. Er wird noch gestillt (nicht voll, sondern zum Einschlafen,...). Sonst isst er ganz normal bei uns mit. Ich denke, dass ein einjähriges Kind auf jeden Fall noch gestillt werden kann (er kommt mittlerweile bei mir an und sagt immer:"Mama Tjark dilli" (dilli heißt stillen), dass heißt, er möchte es ja auf jeden Fall noch). Einige in meinem Bekanntenkreis sind einige echt entsetzt, da er ja viel zu alt dazu wäre (das sagten mir echt viele, deshalb bin ich jetzt ziemlich unsicher...). Und dann geht es damit weiter, dass unser Sohn gerne auf/in unserem Arm schläft. Er kann im eigenen Bett schlafen(auch bei seinen Großeltern alleine). Er mag es einfach total, bei meinem Freund und mir auf dem Arm zu liegen und zu schlafen, auch wenn wir draußen arbeiten und alles mögliche. Und da wird auch gesagt, dass das falsch wäre. Da es halt mein erstes Kind ist und ich auch noch einigermaßen jung bin, bin ich mir sehr unsicher. Mein Freund hat schon ein Kind, aber bei dem lief das ein bisschen anders und er freut sich, dass ich so liebevoll und fair zu unserem Sohn bin.

Was meint ihr? Bin ich wirklich nicht gut davor oder sind die anderen falsch? Ich lasse mich leider von sowas schnell verunsichern...

Liebe Grüße

...zur Frage

Stillprobleme zu wenig Milch?

Hallo🌸

Ich habe ein paar Fragen an euch und hoffe auf Hilfe.
Mein Baby ist nun 7 Wochen alt und mit dem Stillen hat es bis jetzt gut geklappt. Bei mir sprizte die Milch nur so raus, doch nun hatte ich am Wochenende eine Brustentzündung mit 40 Grad Fieber. Seither bekomme ich mein Baby nicht mehr satt: Es schreit nach dem Stillen und sucht nach mehr. Meine Brüste geben beide fast nichts mehr ab. Mein Baby schläft auch nicht mehr seine gewohnten 5 Stunden in der Nacht und am Tag macht er keine Pausen ohne an die Brust zu wollen bzw. Hunger zu haben.🙁 Vorher hat mein Baby ca. 20min. an einer Brust getrunken und es kam ständig Milch, nun sind es 5min. dann weint er und ich merke, dass keine Milch mehr kommt.😢
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
Die Hebammen sagten zu mir ich solle zufüttern mit künstlicher Anfangsmilch, aber ich möchte Vollstillen und meine Milch zurück.

Ich hoffe ihr habt Tipps für mich.
Danke im Voraus.🌸

...zur Frage

An Alle MAMiS die gestilt haben

Mein Sohn wir in 2wochen 6monate. Bis vor 2Wochen habe ich ihn vollgestillt nur abends Fläschen gegeben damit er länger schläft. Seit 2Wochen möchte er nicht mehr an die Brust,er streckt die Zunge raus damit er nicht dran saugt. Dann habe ich mir gedacht ok pumpst du ab und gibst ihm mit der flasche die Milch bis er wieder möchte. Das ging ein paar Tage gut, doch mittlerweile möchte er die Milch, auch nicht mehr aus der Flasche trinken. Also er bekommt auch ein bisschen schon Löffelnahrung und wird mir der Flasche zugefüttert. Ich möchte ihn gerne noch 2 Monate stillen. Was mache ich nun? Habt ihr Tips wie ich ihn wieder anlegen kann. Meine Hebamme meint man kann ihn nicht mehr an die Brust gewöhnen. Doch vllt habt ihr Tips oder Tricks. Danke schonmal und euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

...zur Frage

Warum ist in Babymilch Fluorid enthalten? Gibt es Babymilch ohne Fuorid?

Hallo, da ich vieles schlechtes über Fluorid in der Zahnpasta gelesen habe wollte ich mal fragen ob es auch Babymilch (Pre-Milch, 1er Nahrung ect) ohne Fluorid Zusätze gibt für Mütter die aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen können. Fluorid soll ja bekanntlich sich über mehrere Jahre Zähneputzen im Körper ablagern ohne das der Mensch es wieder ausscheiden kann und allgemein soll, wie schon gesagt, Fluorid nicht so gut sein.

Warum soll dann Fluorid in Babymilch gut sein vor allem die meisten ja anfangs noch eh keine Zähnchen haben? Gibt es überhaupt Babymilch ohne Fluorid?

...zur Frage

Stillen! Erfahrungen?! Stillhütchen!

Ich bin frisch gebackenen Mama und Stille. Zu meiner Situation. Ich habe direkt nach der Geburt angefangen zu stillen. Leider musste ich am dritten Tag meine Milch abpumpen und meiner kleinen Maus so die Milch geben da meine brustwarzen sich entzündeten. Am vierten Tag habe ich dann wieder versucht zu stillen, aber mit stillhütchen. Das klappt ganz gut denn ohne tut es Sau weh :( was habt ihr für Erfahrungen mit stillhütchen. Konntet ihr diese wieder abgewöhnen oder klappte es mit auch immer?! Wie lange stillt ihr euer Baby. Die ersten zwei-drei Tage habe ich 1 Std gebraucht und nun pro Brust etwa 10 min das kommt mir so wenig vor. Die kleine schläft auch immer zwischendurch ein und ich wecke sie. Bevor einige schreiben frag doch deine Hebamme das werde ich morgen tun, ich möchte mich aber gerne mit anderen Müttern austauschen. Danke im vorraus :) Sry für den langen Text.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?