Baby Namen aber der Vater findet ihn hässlich?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Nein sucht einen anderen Namen 76%
Nenne sie so wie du es willst 24%

21 Antworten

Bei deinem Mode-Ausdruck "mega" dachte ich schon:Welcher Name wird jetzt kommen? Aber Thalia ist ganz nett. Mir stellt sich die Frage: Man zeugt zusammen ein Kind, und bevor es geboren wird, ist man schon lange getrennt. Das geht gar nicht.

Sex gehabt, getrennt, zwei bis drei Wochen später festgestellt, dass man schwanger ist und darauf acht bis neun Monate gerechnet ist schon eine lange Zeit 🤔

0

Kennt der Vater die Bedeutung des Namens, der aus dem Griechischen stammt? Ich persönlich finde diese sehr schön, „Die Blühende“.

Wenn er sich trotzdem nicht überzeugen lässt, schlage ich vor, daß Du Eurer Tochter noch einen zweiten Namen gibst, nach einer Frau in seiner Familie, mit der er etwas positives verbindet, z. B. nach seiner Oma oder Patentante.

Im Idealfall gibt es den Zweitnamen sogar in beiden Ursprungsfamilien.

Falls Ihr beide nicht verheiratet seid, liegt die Entscheidung alleine bei Dir.

Und wenn es ein Junge werden sollte, darf der Vater den Namen aussuchen.

Giwalato

Nein sucht einen anderen Namen

Ihr müsst euch schon beide einig sein. Ich hatte auch einen Wunschnamen, der rigoros abgeschmettert wurde. Da war ich schon enttäuscht. Aber wir haben einen Namen gefunden, der uns beiden gefällt, und inzwischen bin ich froh, dass wir uns so entschieden haben.

Wir haben es bei der Auswahl so gemacht. Jeder schreibt für sich 5 ( oder 10, wie ihr wollt) Namen auf eine Liste, die er sich für das Kind vorstellen kann. Dann tauscht man die Listen und jeder streicht die Namen durch, die ihm nicht gefallen. So haben wir eine kleine Auswahl zusammen bekommen, untere der wir entscheiden konnten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Mama
Nein sucht einen anderen Namen

Guten Morgen,

einen Namen für Euer Baby solltet Ihr auf jeden Fall zusammen aussuchen. Doch irgendwie kommt Ihr nicht wirklich auf einen Nenner.

Du willst unbedingt diesen Namen und rückst auch nicht davon ab. Es macht den Anschein, als würde es auch nichts daran ändern, wenn der Vater einen "Ersatznamen" hätte .

Der Vater sagt aber, dieser Namen, den Du gewählt hast, ist nicht akzeptabel.

Jeder von Euch möchte seinen Kopf durchsetzen. Sorry, aber einen Namen für Euer Kind aussuchen sollte doch kein Streitthema sein.

Jeder muss von seinem Standpunkt etwas abweichen und nicht sein eigenes "Ding" machen. Einen Namen für ein gemeinsames Kind sollte doch Spaß und Freude machen und nicht zum Problem werden.

Du gehst sogar so weit, den Namen einfach durchzusetzen. Ist Dir ein Name ,für Dein Kind wert, denVater vor vollendete Tatsachen zu stellen , am Besten noch mit den Worten- ...."es ist ja mein Kind"!

Nehmt Euch doch mal die Zeit und jeder schreibt Namen für das Kind auf, die ihm gefallen würden, aber nicht nur einen einzigen und dann werdet Ihr doch wohl zusammen einen Namen finden, der Euch Beiden gefällt.

Der Vater hat genauso ein Recht beim Namen mitzureden. Ihm den Zweitnamen, gnädigerweise, zu überlassen geht gar nicht- so als würde sein Wunsch eh nicht zählen.

Deine Einstellung ist sehr egoistisch. Du willst "ihn" , am liebsten, einfach übergehen, nur um Deinen Willen durchzusetzen.

Hier frägt man sich dann schon, ist der Vater nur Erzeuger oder auch Dein Partner?

Viele Grüsse-und macht Euch doch keine solchen Probleme, wo es keine gibt!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Liebe verzeiht nicht alles!

Ich habe ihn die ganze Schwangerschaft über gefragt und ihm gesagt er soll sich einen Namen überlegen. Kam aber immer nur „keine Ahnung“. Wir sind momentan auch getrennt. Also die Zeit und die Möglichkeit einen Namen nach seinem Geschmack zu wählen, hatte er genug.

2
@Kvjket

Dann sieht es ein Stück weit anders aus....wenn ihr getrennt seid und er keine Vorschläge bringt, ist es tatsächlich schwierig.

Bleibt höchstens dass du noch 2 bis 3 andere Namen die dir gefallen vorschlägst und deinen Wunschnamen als zweiten Namen hinzufügst, falls ihm einer der Anderen gefallen sollte.

1

Sehr gut geschrieben.

0
Nein sucht einen anderen Namen

Sucht einen der beiden gefällt. Es kann schlecht fürs Kind sein, wenn es nen Namen hat, den der Vater wieso auch immer grässlich findet!

Nehmt deinen Namen doch dann als Zweitnamen. Wenn sie alt genug ist, kann deine Tochter selbst entscheiden wie sie gerufen werden will

Was möchtest Du wissen?