Baby Katze vermitteln, dass man ihr nichts böses will (Streicheln)

5 Antworten

Also ich würde vorschlagen, dass sich einer von euch jeden tag mehrmals ruhig zu ihr hinsetzt oder legt, dadurch ist man schonmal nicht allzu groß und beängstigend für die Kleine. Und dann einfach mal eine Weile sitzen bleiben und nichts machen, und auch keinen Kontakt zu ihr suchen, einfach nur beobachten. Es kann zwar bestimmt eine Weile dauern aber am Ende überwiegt bei ihr sicherlich die Neugier und sie kommt von selbst auf dich zu! :)

Mit Geduld und Ruhe.^^ Scheinst ein scheues Kätzchen zu haben. Vermeide hektische Bewegungen, laute Geräusche und wiedersteh der Versuchung dir das Kleine einfach so zu schnappen ums zu streicheln. Nicht festhalten wenn es nicht will! Sprich leise mit ihm, lock ihn mit Leckerlis und taste dich ganz langsam in Richtung Kraulen.^^ Beim Toben mit dem Spielzeug klappt das aber nicht. Dann ist der Jagdinstinkt größer als das Kuschelbedürfnis. Am besten du näherst dich ganz sanft wenn es müde ist. Wenn es dir vollkommen vertraut kommts auch irgendwann von alleine zu dir.

genau so weitermachen. du könntest noch versuchen ein band an den ast zu binden und die katze das band fangen zu lassen. begeistert viele katzen^^

das vertrauen einer katze zu gewinnen bruacht geduld. ihr macht das prima^^ und ihr werdet merken dass sie mit der zeit immer näher rankommt und sich dann irgendwann auch anfassen lässt

was noch wichtig wäre, wenn die kleine nciht irgendwann raus soll braucht sie dringend einen spielgefährten. katzen sind keine einzelgänger... wenn ihr gezielt ein kitten mit vertrauen in den menschen auswählt kann es als vorbild fungieren. katzen gucken sich oft dinge voneinander ab

Was möchtest Du wissen?