Baby Katze mit zu großem Kopf

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich gebe dir jetzt mal mehr Hoffnung. Ich bin der Meinung, dass wenn das Kitten keine Überlebenschancen hätte, es die Mutter von Anfang an nicht angenommen hätte. Außerdem ist es, wie du schreibst schon 4 Wochen alt, also liegt das schlimmste schon hinter ihm. Ab nächster Woche fangen dann die Kitten schon mit Normalfutter an. Ich kann mir vorstellen, dass sich der zu große Kopf mit der Zeit verwächst und alles wieder normal aussieht.

Das klingt jetzt sehr brutal, aber ich denke, wenn das Tier es nicht schafft, ist es besser für es, als wenn es sich ein Leben lang mit irgendeiner Krankheit oder Behinderung quält. Das hat die Natur so eingerichtet, dass nur die überlebensfährigen auch durchkommen. In freier Wildbahn ist das noch deutlicher zu sehen, als bei Haustieren, bei denen wir Menschen (aus Liebe zum Tier, ich weiß!) noch versuchen, es zu retten.

Eselin, da muß ich Dir mal recht geben.

0

...ich auch. so hart es ist!

0

Es kann ein Kümmerling sein. D.h. er ist nicht voll entwickelt. Du kannst ihn beifüttern oder Gott entscheiden lassen, was draus wird. Kümmerlinge, die gepäppelt werden, sind später häufig krank, weil sie zu wenig Nährstoffe als Welpe bekommen haben.

der Arzt meinte ja auch das es niemals ein aktiv Sportler wird und es definitiv so sein wird das es eine behinderung haben wird. Aber ich will es vermeiden das er leidet. Es tut mir so weh das anzusehen wenn er seine gehübungen macht und immer das Gleichgewicht nach vorne verliert.

0
@Watschl

Das glaube ich dir, dass das ganz schwer mit anzusehen ist. Frag deinen Doc, ob es nicht sinnvoller wäre, ihn zu erlösen, wenn eine Behinderung doch feststeht. Ich weiß, es hört sich grausam an. Aber ich denke, dass das für das Tier am besten sein wird. Er hat theoretische 20 Jahre vor sich, und willst du ihm die zumuten? Vor allem weil man ja nie mit 100% Sicherheit sagen kann, ob er Schmerzen hat oder leidet.

0

Was möchtest Du wissen?