Baby Katze Kratz und Beißt mich!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

  1. Ihr habt sie VIEL ZU FRÜH von der Mutter weg.
  2. Ihr haltet sie ALLEIN was vollkommen unnatürlich ist. Bitte holt euch eine zweite Katze dazu die dann MINDESTENS 12 Wochen alt ist.
  3. Eure Katze verhält sich vollkommen normal!!

Bitte holt ein zweites Tier. Mit dem wird sie dann ganz normal und richtig spielen können. Dann müsst ihr nicht mehr als mieser Ersatz herhalten. Ihr seid KEIN Ersatz für einen Artgenossen wie ihr bemerkt.

http://www.feline-senses.de/das-richtige-abgabealter.html

Verhaltensauffälligkeiten: Einzelkatzen neigen oft zu Verhaltensauffälligkeiten, das gilt auch für Katzen die zu früh von der Mutter weggenommen wurden. Verhaltensauffälligkeiten, wie z.B. Unsauberkeit, Kratzen oder Beißen, sind oft die Folge.

Kein Kontakt zu Artgenossen: Bei mangelndem oder fehlendem Kontakt mit der Mutterkatze und seinen Geschwistern in der Aufzuchtsphase ist die Entwicklung des Katzenkindes problematisch. Es kann hyperaktiv werden, asozial, unfähig zu normalem sozialen Verhalten Katzen und Menschen gegenüber.

danke für diese wunderbare antowrt ich werde mich schnell nach einer 2. katze suchen

0

Ich habe seit Jahren auch schon Katzen bekommen,die zu früh von der Mutter genommen wurden (sollten ertränktwerden"Trotzdem sind aus allen,liebevolle Schmusekatzen geworden,man muss nur ihr Verhalten verstehen lernen.

0
@vollimleben

Aber hattest du MEHRERE auf einmal?

Trotzdem würde ich es niemals "gut heissen". Es ist toll dass deine nicht gestört sind - aber muss man sie deswegen in Einzelhaft drängen und zu früh wegnehmen?

Ich konnte mit 14 auch schon allein für mich sorgen und musste deswegen nicht gleich von Zuhaus ausziehen ;) Hab halt doch noch was dazu gelernt..

0

Ich würde mal nicht übertreiben.. wir hatten auch schon 6 wöchige kätzchen, weil es nicht anders ging und keine von ihnen wurde seltsam oder assozial ^^

Richtig ist, man sollte die kätzchen möglichst lange bei der mutter lassen, empfohlen 12 wochen. Ist dies nicht möglich, dann sind 6 wochen absolut unterste grenze und durchaus möglich. Dass katzen kratzen oder beißen hat nichts damit zutun dass sie sich einen artgenossen wünschen. Es sind launische tiere die nunmal nicht immer wollen und vor allem noch so junge tierchen haben kein vetrauen zu ihen besitzern und oft angst.

Katzen passen sich an ihre lebensumstände die sie von kleinauf gewöhnt sind an, sie sind jedoch von natur aus einzelgänger, wenn genügend futter vorhanden ist.

Die Frage nach einem artgenossen hat eher mit der beschäftigungsmöglichkeit zutun. Freigängerkatzen kommen durchaus ohne artgenossen klar, es liegt ja in ihrer natur. In der whg macht ein artgenosse sind wenn es sich um eine kleine whg handelt und die besitzer wenig daheim sind.

0
@Kriegspandemie

Was sind Gründe für "nicht möglich"? Bei den meisten ist es einfach Faulheit, sie werden teuer, man will sie weg haben und informiert sich nicht. Nur weil es eben gerade jetzt reinpassen muss finde ich egoistische Gründe...

Und ganz egal wenn es bei jemand mehrmals geklappt hat, das ist kein Grund das ganze einfach "okay" zu befinden für mich. Solche Katzen gehören zu ihrer Familie und fertig.

Kennst Paul Leyhausen? Du solltest mal seine Bücher lesen...

Und das Katzen kratzen und beissen finde ich in dem Alter normal, sie testen sich, sie lernen dabei.. und eigentlich sollten sie das mit anderen Katzen lernen. Freigänger wird der lange nicht sein - und wenn er es wird ist so eine Einzelkatze eine, die absolut nicht weiss wie man richtig kommuniziert.

Hier sehe ich übrigens sehr oft Gruppen von Katzen rumlaufen - freiwillig.. Ich finde nicht, dass Katzen Einzelgänger sind....

0
@tornado67

Ich habe auch nur einen Kater und er ist total verschmust und lieb. Ich hatte noch nie Probleme mit ihm. Ich hab ihn auch mit 9 Wochen bekommen.

0
@tornado67

Garantiert nicht. Bitte nicht vermenschlichen. Katzen sind gewohnheitstiere. Ega was dir irgendwelche tierheime oder züchter verklickern wollen, du kannst deine katze artgerecht halten wenn du sie einzeln hälst, artgenossen sind kein muss. Natürlich sind sie aber auch nicht schädlich, wobei es von katze zu katze unterschiedlich ist. Manche wollen keine artgenossen, andere wollen nur bestimmte und wieder andere schaffen es mit artgenossen einigermaßen klar zu kommen. Einzelhaltung ist aber natürlich!

Aber es ist richtig, dass sie in den ersten 10-12 wochen eigentlich alles von ihrer mama lernen waskommunikation und verhalten mit anderen katzen angeht. Wenn du sie aber in der whg hälst, wird sie das nciht brauchen. wenn sie raus darf, wird sie das von anderen lernen. So wie meine Tiger ;)

BSP: der wolf is ein rudeltier. der hund auch. wieso wird also nicht empfohlen mind 2 hunde zu halten? Weil der hund domestiziert ist und an das leben mit dem menschen angepasst. Der mensch ersetzt ein rudelmitglied. Die Wildkatze braucht kein rudelmitglied, sie verlässt die mutter mit 10-12 wochen und oft auch viel früher. Deswegen sind domestizierte katzen uns menschen gegenüber obwohl sie gerne schmusen manchmal, launisch und wollen öfter ihe ruhe als ein hund.

kratzen oder beißen gehört zum spieltrieb der kleinen und uch großen.. nimm eine schnur, du kannst sie genauso gut beschäftigen wie eine andere katze ;D

0
@Birmli

Was sind Gründe für "nicht möglich"? Bei den meisten ist es einfach Faulheit, sie werden teuer, man will sie weg haben und informiert sich nicht. Nur weil es eben gerade jetzt reinpassen muss finde ich egoistische Gründe...>

Das habe ich auch nicht beurteilt oder weiter ausgeführt wie ich darüber denke. Ja, viele katzenkinder sind ungewollt, weswegn auch immer und müssen früher weg. Nicht mehr und nicht weniger habe ich gesagt. Auch in der natur passiert es, dass kätzchen mit 5-6 wochen verstossen werden und alleine klar kommen.

Und ganz egal wenn es bei jemand mehrmals geklappt hat, das ist kein Grund das ganze einfach "okay" zu befinden für mich. Solche Katzen gehören zu ihrer Familie und fertig. >

Deine Meinung ist okay, aber du musst auch die meinung und erfahrungen von x anderen katzenbesitzern auf der ganzen welt akzeptieren. Es spielen immer mehrere Umstände mit wie eine katze wird und was sie lernt. Ich kenne auch verhaltensgestörte katzen die 12 wochen bei ihrer mutter waren.

Und das Katzen kratzen und beissen finde ich in dem Alter normal, sie testen sich, sie lernen dabei.. und eigentlich sollten sie das mit anderen Katzen lernen. >

Dass katzen kratzen und beißen beim spielen hat auch niemand als abnormal dahin gestellt. Sie lernen es nicht von ihren artgenossen, es ist ein angeborenes verhalten was auch bei einzelkatzen auftritt. Sie lernen von ihren artgenossen wie weit sie dabei gehen können und haben ähnliche aktivitätsphasen. Das alles kann ein besitzer erfüllen.

Freigänger wird der lange nicht sein - und wenn er es wird ist so eine Einzelkatze eine, die absolut nicht weiss wie man richtig kommuniziert.>

Zu kommunizieren lernen katzen von artgenossen, richtig. aber sie lernen auch wenn sie bereits erwachsen sind von anderen adulten tieren. Katzen lernen ein lebenlang. Wenn sie keine freigang katze wird, was ja nicht schlimm ist, dann braucht sie auch keine kommunikation mit anderen katzen erlernen.

ier sehe ich übrigens sehr oft Gruppen von Katzen rumlaufen - freiwillig.. Ich finde nicht, dass Katzen Einzelgänger sind.... >

Du musst hier unterscheiden. Katzen sind einzelgänger, wenn genügend platz und nahrung vorhanden ist. Siehe Wildkatze. In Dörfern oder Städten ist aber katzenüberschuss, so dass die tiere eine andere möglichkeit finden müssen um reviere zu teilen und die macht in den revieren einzuordnen. As diesem grund fühen auch wohnungskatzen ab und zu revierkämpfe aus, die klären wer hier der boss ist. Sind in einem revier aber nicht 1-4 katzen sondern womöglich 30, dann kommt es auch zu rudelbildungen und jagdgemeinschaften wo noch katzenkinder der 4. generation bei der mutter leben und jagen. Katzen passen sich nunmal an. Dazu gab es mal eine interessante doku über streunerkatzen in thailand und griechenland wo das erforscht wurde. Die Tiere wiesen ein viel engeres und ungewöhnlicheres sozialverhalten auf. Freiwillig tun sie es aber nicht, sondern weil sie ihr haus ja schlecht verlassen können.

0

Damit wirst Du leben müssen, denn Deine Katze wurde mindestens 4 Wochen zu früh von der Mutterkatze weggenommen, um voll sozialisiert zu sein, d.h. dass sie von der Mutterkatze das Zusammenleben mit Mensch und anderen Katzen lernt, aber noch nicht mit 8 Wochen. Ansonsten wäre es besser, das Baby hätte noch nen felligen Kollegen, im gleichen Alter, dann könnte er den für seine Raufereien benutzen. Das hat allerdings nichts mit Aggressivität zu tun, sondern eher mit überschüssiger Kraft. Ihr solltet viel mit dem Baby spielen, viel mit ihm reden und ihm am besten noch nen Kumpel besorgen. Vielleicht kannst Du ja ein Geschwisterchen aus dem gleichen Wurf bekommen, das wäre das optimalste.

Hallo! Ich persönlich habe 3 Katzen, 2 davon mit Flasche aufgezogen und den dritten seit er ca 10 Wochen ist. Also ich kann dazu nur sagen, dass ich das kenne und das es bei kleinen Katzen normal ist, dass die öfter mal so "Attacken" bekommen und kratzen und beißen etc. (Das kann Schmerzhaft sein, ich weiß ) Mit 8 Wochen finde ich auch, dass sie etwas früh zu euch gekommen ist. Du musst überlegen, dass sie normal noch ihre Geschwister hätte, mit denen sie rumbalgen würde und eine Katzenmama die auf ihre Art und Weise zeigen würde,: "jetzt ist langsam mal schluss!" etc. Also ich denke, du brauchst dir keine Sorgen machen, dass lässt irgendwann nach. Wenn unsere immer zu aggressiv geworden sind, haben wir sie allein in unser Gästezimmer getan. Natürlich stand da auch ein Katzenklo, Futter und ne Menge Spielzeug. Und wenn wir sie nach ner 1/2 Stunde wieder rausgelassen haben und sie sich ausgetobt hat, dann hat sie entweder geschlafen (war dann wahrscheinlich übermüdet, wie ein kleines Kind, was wenn es müde ist rumzickt )oder wieder total lieb. Hätte da nochmal eine Frage, habt ihr nur diese eine Katze? Wenn ja, vielleicht solltet ihr euch noch eine zweite anschaffen, damit die kleine einen Artgenossen zum balgen und schmusen hat. Berichte mal, was draus geworden ist.

Sie will wohl eher noch spielen haben gestern auch eine 10 Wochen alte Mize bekommen. Oder sie will wirklich das Du sie in dem Moment in Ruhe lässt, wenn sie schmusen will kommt sie schon an. (: Viel Spaß noch mit deiner Katze

Sie wurde zu früh von ihrer Mutter weggenommen!

Außerdem sagt sie euch quasi: ich bin kein Baby mehr ... möchte nicht mehr immer beschmust und gestreichelt werden. Ihr solltet sie dann in Ruhe lassen. Wenn sie will, kommt sie schon von sich aus an :)

mein kater beißt mich auch und kratzt mich wenn ich ihn streichel aber wenn ich mir videos angucke wenn zwei babykatzen miteinander spielen kratzen und beißen sie sich genauso wie meine katze mich. so lange das beißen nicht weh tut ist es nicht schlimm ;D

sie hat ja noch recht kleine aber scharfe zähne...

0

Noch nie dran gedacht, dass du deiner Katze keinerlei Ersatz bieten kannst für einen Artgenossen? Ist ja unheimlich niedlich wenn sie dich beisst und kratzt.. ist ja auch überhaupt gar nicht traurig wenn man bedenkt, dass ihr einfach nur ein Kumpel fehlt?

0
@Birmli

ich bin ihr kumpel :D mein kater weint nicht umsonst mir hinterher wenn ich nicht daheim bin oder mal in einem anderem zimmer bin und folgt mir :D außerdem darf er jede zeit raus. ganz im gegenteil er mag sogar keine anderen katzen. ich kenne meinen kater :D

0
@Ouskar

Er weint hinter dir her weil er ALLEINE ist, weil er niemand hat ausser dich. Ich bin genauso "Kumpel" für meine Katzen, sie folgen mir auch gern ABER sie haben auch sich wenn ich nicht da bin oder keine Zeit hab. Ich würde es keiner Katze antun alleine sein zu müssen.

0
@Birmli

keiner kennt meinen kater so gut wie ICH. Mein kater ist total sensibel und hat angst vor anderen katzen. er traut sich auch nicht richtig raus. dafür kann er ja nichts! außerdem ist er nicht alleine. ich bin 15 jahre alt ich hab noch einen bruder und meine eltern. und trotzdem läuft er mir hinterher. ich lasse ihn nie alleine. außerdem hab ich noch ein hund und vor dem hat er auch angst sie geben sich manchmal nur küsschen und mehr nicht. ich muss mir doch nicht sowas anhören mein kater brauch kein kumpel. Mein kater ist sogar in mich verliebt :D! und er würde sterben wenn eine zweite katze dazu kommen würde. mein kater mag es ruhig.

0
@Ouskar

wie bist du denn drauf,duuuu brauchst den kater ,nicht der kater dich----mein kater ist sogar in mich verliebt--- was für eine aussage.wenn dein kater angst vor allem hat,dann hat er zu wenig kennengelernt,als er noch ganz klein war .und wenn sich hund und katze näschen geben,dann hat dein kater keine angst vor dem hund,sonst würde er das nicht machen.ich glaube du möchtest,das er so viel angst hat,damit du sagen kannst,mein kater ist nur bei mir ,nur ich verstehe ihn.dein kater tröstet dich ,indem er immer bei dir ist --und nicht umgekehrt. du solltest dich mal mit jemanden aussprechen,mit den viel ängsten die du hast.

0
@makazesca

ja klar das muss ich ja wissen ob mein kater seit anfang an sensibel ist oder nicht. ich hab ihn ja immerhin schon 1 jahr. außerdem ich hab keine ängste was hast du denn für anfälle. du kennst mich garnicht ich sag ja auch nicht das du probleme in deinem kopf hast wenn du so denkst. ja die geben sich küsschen und dann rennt mein kater weg er hat angst vor ihm weil er so groß ist also. jede katze ist anders. es gibt ja auch menschen die haben vor elefanten angst wegen der größe und manche nicht also. mein kater hat kein grund mich zu trösten und er hat genug erfahrung. er mag nämlich keine anderen katzen weil meine nachberin 6 erwachsene katzen hat und mein kater is im vergleich zu denen eine halbe portion und wenn er von denen zerkratzt wird (was oft genug vorkommt) und mit einem dickenschwanz nach hause kommt ist es ja klar das er dann schlechte erfahrung macht draußen und mit anderen katzen. es gibt ja auch lieber menschen die sind alleine und menschen die garnicht alleine sein können. und so ist es bei den katzen. aber ich glaub kaum das ich mich rechtfertigen muss bei leuten die meinen kater überhaupt nicht können. so eine unverschämtheit! ich habs mir ja nicht ausgesucht das mein kater mir hinterherläuft. Mein Kater ist glücklich. er darf immer raus wann er will er bekommt sein essen und wird gestreichelt. also!

0

Die Katzensprache lernen,sie beisst dich nicht,sie will nur gerade dann NICHT gestreichelt werden.Was sie macht ist nur die Botschaft:Lass mich jetzt in Ruhe,ich zeige dir schon,wenn ICH mit DIR schmusen will!

ob das wohl stimmt? ok ich versuch`s mal

0

Hast du mitbekommen, wie alt das Kätzchen ist? Der Zwerg will nicht in Ruhe gelassen werden, sondern spielen und toben. Das ist ihm mindestens genauso wichtig wie schmusen. Normalerweise würde er das mit seinen Geschwistern machen, aber von denen wurde er ja viel zu früh getrennt :(

0

mit leckerlis überlisten

?????????

0

Was möchtest Du wissen?