Baby katze hat sehr vieel angst?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

Dies ist nicht meine 1 katze sondern 3te.

Viel Ahnung von Katzen scheinst du dennoch nicht zu haben... Zum Leidwesen des Kätzchens.

Natürlich ist dein Kätzchen zunächst scheu, schließlich wurde es in eine vollkommen fremde Umgebung mit vollkommen fremden Geräuschen, Gerüschen und Menschen gesetzt. Zudem wurde das arme Ding auch noch viel zu früh von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt. Kitten sollten mindestens die ersten zwölf Lebenswochen mit ihrer Katzenfamilie verbringen, denn erst dann sind Entwöhnung von der Muttermilch, Sauberkeitserziehung und Sozialisierungsphase abgeschlossen.

Optimal wäre es, wenn du das Kitten zurück zu seiner Mutter und seinen Geschwistern bringen würdest, damit es dort die nächsten vier Wochen noch viel lernen kann. Da ich aber davon ausgehe, dass das für dich und dem unseriösen Vermeherer keine Option sein wird, solltest du es dem Kitten nun so einfach wie möglich machen.

Lasse ihm also Zeit, bedränge es nicht. Es soll die neue Umgebung ganz allein erkunden, in seinem eigenen Tempo. Du lässt es erstmal komplett in Ruhe, wenn es zu dir kommen möchte, dann wird es das schon tun. Sobald es sich eingelebt hat und sich sicher in der neuen Umgebung bewegt, kannst du damit beginnen, eine Beziehung zu dem Kitten aufzubauen. Wird ihm immer mal wieder Leckerlis hin, animiere es zum Spielen usw. Du kannst auch versuchen, es mit Leckerlis anzulocken, respektiere aber, wenn es nicht zu dir kommen möchte.

Früher oder später wird das Kitten auftauen, habe Geduld.

Nun hätte ich noch eine Frage an dich. Du hast geschrieben, dass das deine dritte Katze ist. Heißt das jetzt, dass du nun insgesamt drei Katzen hast oder dass du vorher schon zwei Katzen hattest, die aber bereits verstorben sind?

Sollte Letzteres der Fall sein, bitte ich dich hiermit aufrichtig, deinem Kitten einen Spielgefährten zu besorgen. Dieser sollte im Optimalfall mindestens zwölf Wochen alt und am besten gleichgeschlechtlich sein. Unterstütze bitte dieses Mal keinen Vermehrer, sondern einen seriösen Züchter oder das Tierheim. Die Einzelhalzung von Katzen, insbesondere von Kitten, ist nicht artgerecht. Gerade für dein Kätzchen ist der Kontakt zu Artgenossen immens wichtig, immerhin fehlen ihm jetzt schon durch die zu frühe Trennung von seiner Mutter und seinen Geschwistern wichtige Lektionen. Holst du deinem Kätzchen keinen Artgenossen, bist du auf dem besten Weg, die eine eine vollkommen verhaltensgestörte Katze heranzuziehen!

Edit: Ich habe eben gelesen, dass die beiden anderen Katzen noch leben und bereits zehn Jahre alt sind. Dann hole deinem Kitten bitte dennoch einen jungen Spielgefährten, ein Kitten kann mit Katzenomis und -opis nichts anfangen, genauso wenig können Katzenomis und -opis etwas mit so einem Jungspund anfangen. Das Kitten wäre unterfordert, die beiden älteren Katzen überfordert! Das ist allein drei gegenüber nicht fair.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat nicht eine Babykatze, sondern immer zwei. Und die sollten, außer in Notfällen, nicht von der Mutter weg, bevor sie 12 Wochen alt sind.

Und da hast du schon die Gründe für das ängstliche Verhalten.

Was ganz, ganz schrecklich ist, ist ein einzeln gehaltenes Katzenbaby. Das ist mit das Schlimmste, was man einer Katze antun kann.
Steigerungsfähig ist das nur noch, wenn das Katzenbaby viel zu jung, also vor dem Alter von mindestens 12 Wochen von der Mutter getrennt wurde.

Quelle http://haustierwir.blogspot.de/2011/10/kitten-katzenbabies.html

btw.: wo sind die 3 Katzen abgeblieben?! Eine Katze wird ca. 15 Jahre alt - bist du schon so alt, dass du die überlebt hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Deamonia 12.10.2017, 14:42

Vielleicht ist diese Katze ihr erstes Kitten, und die anderen waren ältere aus dem Tierheim?

Man kann ja nie wissen...

1
ShizukaRin 12.10.2017, 19:07

Dies ist mein 3te katze  steht da . Also hab ich 2 andere. Und nein die beiden sind 10 Jahrealt und leben noch

0

naja, da sie scheinbar erst kürzlich von ihrer Mutter getrennt wurde, ist sie wahrscheinlich sehr ängstlich und sucht sie, ist aber von Katze zu Katze unterschiedlich. Normalerweise hält das ein paar Tage an und irgendwann gewöhnt sie sich an ihr neues Zuhause

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist schade, das wieder einmal eine viel zu junge Kitten angeschafft wurde. Muss sie alleine leben, denn dies wäre ebenfalls falsch. Kitten brauchen Artgenossen. Diese Kleine scheint von einem unwissenden Menschen zu stammen, der von einer katzengerechten Aufzucht keine Ahnung hat. Lasse sie zufrieden, bis sie von alleine ankommt. Wenn du ruhig und entspannt bist, sie nicht bedrängst wird sie schon Vertrauen zu dir aufbauen. Wenn diese Kleine natürlich keine Menschen kennengelernt hat, weil sie vielleicht isoliert gehalten wurde, ist dies ein Unterfangen mit viel Geduld. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ShizukaRin 12.10.2017, 19:17

Nein die kleine wird nicht alleine gehalten :) Alle Räume offen wir lassen sie natürlich auch alleine damit sie auslaufen hat. Leider hätte ich sie nicht genommen hätte es wer anders genommen.

0

Ich weiß nicht ob die folgende Methode auch bei einer Katze klappt, aber du kannst dir ja überlegen ob du es so versuchen willst.

Die Indianer die in den Prärien gelebt haben, hatten eine sehr sanfte Methode ihre Pferde zu zähmen. Sie haben ihre Tiere nicht wie die Weißen gebrochen, indem sie sie schlugen bis sie aufgaben. Sie haben die Pferde gefesselt, auf die Seite gelegt und ein Zelt über ihnen aufgebaut. Dann haben sich ganz viele Leute um das Tier herum gesetzt und es von allen Seiten angefasst und gestreichelt. Dabei haben sie gesungen und geredet, so dass das Pferd sich an die menschliche Stimme gewöhnt. Am nächsten Morgen sind die Erwachsenen schlafen gegangen und haben die "Tagschicht" den Kindern überlassen. Am Abend war das Pferd dann vollkommen entspannt, erschöpft und hat friedlich geschlafen. Es hatte überhaupt keine Angst mehr vor den Menschen und ist nicht mehr davon gelaufen. Es hat sich bei ihnen sicher und geborgen gefühlt.

Wenn du das mit deiner Katze machen willst, brauchst du sehr viel Zeit. Du musst sie wahrscheinlich nicht fesseln, aber du kannst zwischendurch auch nicht pinkeln gehen und auch nichts Essen. Wenn du eine Pause brauchst, benötigst du eine Ablösung. Denn wenn du zu früh aufhörst, hast du gar nichts erreicht. Also überlege dir gut ob du es so machen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Katzen sind von Natur aus eher ängstlich, und die kleine Katze wird ihr voriges Zuhause noch vermissen. Gib ihr einfach Zeit, bis sie sich bei dir eingewöhnt hat und versuche langsam Vertrauen aufzubauen, indem du ihr Leckerlis gibst und immer wieder nach ihr schaust und ruhig mit ihr redest/sie streichelst. Hat die Katze einen Ort, an den sie sich zurückziehen kann? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ShizukaRin 12.10.2017, 12:49

Ja in meinem Schlafzimmer kann sie sich zurück ziehen den nutze ich nur nachts :)

0

Huhu,

Und wieder einmal hat ein verantwortungsloser Mensch ,unwissend sich ein Tier angeschafft! Man man man,wohin soll das denn noch führen??  

Also deine katze ist 8 Wochen alt? Mal was davon gehört das Kitten nicht vor MINDESTENS 12 wochen abgegeben werden sollen? Und wenn dann nur zu zweit? Nein?Dann herzlichen Glückwunsch du hast soeben das Leben der katze zerstört! Dein Kitten weist so genannte psychische "Verhaltensstörungen" auf! Das sind die folgen auf so eine unwissende anschaffung!

Ich als Tierärztin bin jedes mal geschockt wie sehr die Menschen sich aus spaß ohne vor ahnung ein Tier anschaffen! *Kopf schüttel*

Sie hat angst da du nicht eine katze bist wie ihre Mutter und ihr das "Sozialverhalten" beibringt!!!! Denn auch wenn wir sie noch so süß finden und sie noch so bemuttern,eine 100 Prozentige Katzenmutter  wirst du nie sein! egal was du tust!


Tja,geh lieber mal ins tierheim und lass dich beraten oder von einem TA
da du dem kitten mit dem verhalten nicht gut tust! Ein kitten inden
jungen alter wird es nicht erlernen und wenn du es ausspersst dan wird
es nie wieder zu dir kommen und die nagst wird schlimmer!

Also geh zu ihr und informiere dich in verschiedenen katzenforen was du tun sollst !!! Oder bei den oben genannten optionen!

Denk mal nach, das solltest du wissen wenn du schon !3! Katzen hattest? Wenn das nicht gelogen wurde.

tut mir leid für so ne aussage aber ich finde das traurig tut mir leid! EINFACH TRAURIG UND VERANTWORTUNGSLOS!!!!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Grundula 12.10.2017, 13:33

Und wieder einmal hat ein verantwortungsloser Mensch ,unwissend sich ein Tier angeschafft! Man man man,wohin soll das denn noch führen??   

Dann herzlichen Glückwunsch du hast soeben das Leben der katze zerstört! Dein Kitten weist so genannte psychische "Verhaltensstörungen" auf! 

Ich als Tierärztin

Sag, mal was ist denn mit DIR los?!

Du beschwerst dich darüber, dass das Kätzchen psychische Schäden erlitten hat (was leider durch die frühe Wegnahme von der Mutter auch stimmt), aber du scheißt den Fragesteller dermaßen zusammen, dass dieser durch dich psychische Probleme bekommt!

Ist ja schön und gut, wenn du Tierärztin bist, aber Psychologin bist du offenbar nicht! DU verhältst dich mit diesen Worten auch sehr verantwortungslos!

3
ShizukaRin 12.10.2017, 19:13

Es tut mir leid aber hätte ich sie nicht genommen währe es vielleicht in falsche Hände gelangt. Außerdem diente diese frage nur um zu sehen ob ich was dazu lernen kann. Außerdem hab ich eine Tierärztin bei seite seit Jahren. Und kenne mich bestens mit katzen aus also bitte . Das sie so übertreiben als hätte ich keine ahnung geht mal gar nicht. Ich bin mit katzen seit kind auf aufgewachsen und weis was ich zu tun habe. Wenn sie Tierärztin wirklich sind hätten sie so nicht reagiert sondern tipps gegeben. Außerdem wird die kleine nicht alleine aufwachsen.

0
ShizukaRin 12.10.2017, 19:14

Woher sollen sie wissen wie ich mich gegenüber der katze verhalte sind sie neben mir nein? Aber das sie so redenist beschämend.

0
ShizukaRin 12.10.2017, 19:15

Außerdem war nie die Sprache von das ich mich beschwere, bitte verdrehen sie nicht meine Worte .

0
XxSchwanenkind 13.10.2017, 08:03
@ShizukaRin

1. dann hat deine Tierärztin dann keine ahnung,ein Tierheim gibt auch nie ein kätzchen ab vor 12 wochen,2.nicht alleine,

3.hättest du am anfang schon zwei nehmen sollen

4.dieses eingebildete schreiben zeigt schon alles

5.das ich schon 6 Danke und 4 daumen hoch bei der antwort habe zeigt schon ds viele auf meiner seite stehen,da dies unverantwortlich ist!

6.Habe ich schon oft genug sehen müssen wie die katze leidet,als besitzer merkt man das meist nicht! Aber gehen sie mal zu 3 verschiedenen TA dann werden SIE sehen was sie gesagt bekommen!

7.sieht man an deiner frage wie du dich verhälst!

8.les dich mal durchs netz und frag mal Seriöse züchter diese werden dir meine aussage nur bestätigen!

9.Du tust der katze nicht gut! Sein sozialverhalten wurde nicht ausgeprägt! Und du bist keine katze die ihr das beubringt! Zu jagen,aufs klo zu gehen,wie sie sich wehrt! usw! Also frag ich dich jetzt mal:

Bitte wieso tust du denn sowas?Wieso ruinieren sie die katze?

das nächste mal schreiben "SIE" -lol- bitte mehr in die komentare als nur ein zwei sätze danke.

mfg eine TA die ein herz für tiere hat und nicht wie ihre anscheinend keine ahnung hat!

1

Wie alt ist das Kätzchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ShizukaRin 12.10.2017, 12:48

8 wochen und 1 tag

0

Was möchtest Du wissen?