Baby in Flugzeug geboren -> Geburtsort?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als Geburtsort bei Geburten auf Schiffen und Luftfahrzeugen wird in der Regel der Ort amtlich beurkundet, an dem Mutter und Kind wieder festen Boden unter den Füßen hatten. So verfährt z.B. auch Deutschland, allerdings mit dem Vermerk "auf der Reise von ... nach ...". Dazu gibt es jedoch keine festen internationalen Regeln und wird durchaus sehr unterschiedlich gehandhabt.

Auch was die darauffolgende Frage der Staatsbürgerschaft betrifft, ist es sehr unterschiedlich. In der Regel haben die Kinder erstmal die Staatsbürgerschaft(en) der Eltern. Da es aber Länder gibt, die nicht (nur) nach dem Abstammungsprinzip, sondern auch nach dem Hoheitsprinzip verfahren, kann es zu einer weiteren Staatsbürgerschaft kommen. Das wären zum einen die Staatsbürgerschaft des Landes, unter deren Flagge das Schiff oder Flugzeug unterwegs ist oder auch die Staatsbürgerschaft des Landes, in dem das Kind zuerst festen Boden unter den Füßen hatte.

Es gibt aber wie gesagt keine einheitliche internationale Regelung, wie verfahren wird.

Das fragen sich auch die Amerikaner und soweit ich weiss, wurde diese Info nicht publiziert.

In den USA wurde ja ein Baby im Flugzeug geboren.

USA und der Staat, über dem sich das Flugzeug wohl befand.

Was möchtest Du wissen?