Baby hat Probleme mit Stuhlgang?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stillkinder müssen nicht täglich Stuhlgang haben. Bei Vollgestillten Kindern ist es sogar normal, dass es acht bis zehn Tage dauert.

Du schreibst, dein Kind bekommt Beikost. Dies kann den Stuhlgang beeinflussen, Karotte zum Beispiel kann stopfen. 

Solange sich das Kind beim Stuhlgang nicht quält und keine Bauchschmerzen hat, musst du im Grunde nichts machen. Dennoch ist es sicher sinnvoll einen Arzt oder Hebamme zu fragen. 

Abführende Medikamente können auf Dauer übrigens sehr schädlich sein. 

Hallo, ja dann eigenmächtig Medikamente, wenn das nicht normal ist, muss der Kinderarzt sich ja geäußert haben, was zu machen ist. Solltest du hier nicht auskommen und nicht zufriedenstellend behandelt werden, - natürlich dein Kind - würde ich sofort die Krankenkasse anrufen und fragen, ob du auch ohne Überweisung des Hausarztes den Kinderarzt wechseln darfst, um eine zweite Meinung einzuholen. Dies würde ich schleunigst tun, als Notfall! Damit du auch ohne Termin dran kommst! Es stehen die Feiertage vor der Tür, wäre doch schrecklich, wenn dein Kind letztendlich in der Notaufnahme über Weihnachten im Krankenhaus landet. Deshalb vorher tätig werden. Ich verstehe die Arztreaktion keinesfalls. Er muss doch entweder ein leichtes Medikament aufschreiben!, wenn er die Verdauung nicht für natürlich hält!

LG Shoshin und gute Besserung für dein Baby

Hallo, das ist eine ärztliche Frage und du musst damit zum Kinderarzt gehen. Einmal im  - Notfall - wirklich nur Notfall und nicht zu empfehlen, habe ich ein Fiebertherometer, vorher mit Penatencreme eingerieben in den Popo gesteckt. Meine Tochter hatte dann den Stuhlgang reguliert. Aber du schreibst ja, dass der Stuhlgang weich ist. Soweit keine Darmerkrankung vorliegt oder eine Verdauungsstörung, verhält sich beim Stillen der Stoffwechsel natürlich anders. Also es gibt hier keinen anderen Rat insgesamt als den Kinderarzt aufzusuchen und zu fragen, weil man bei Babies so viel falsch machen kann. Meiner Meinung nach (aber hier gehen die Meinungen auseinander) würde ich in nächster Zeit ohnehin abstillen. Aber das ist allein deine Entscheidung und die Meinung des Kinderarztes.

Alles Gute Shoshin

Kinderarzt befragen. 8 bis 10 Tage ist zu lang. Und eigenmächtig Medikamente geben sollte nicht gemacht werden.

0

hier liegt das problem. manche kinderärzte sagen abwarten andere sagen nicht länger warten...

0

Hallo derdenker,

warum habt ihr noch nicht mit dem Zufüttern angefangen?

8 Monate ist ja schon Zeit dafür. Ich könnte mir gut vorstellen, dass in der Muttermilch nicht genügend Ballaststoffe drin sind.

Solange es dem Baby gut geht, es sich normal verhält, keine Schmerzen hat und gut gedeiht braucht man sich keine Sorgen zu machen, wenn der Stuhlgang phasenweise seltener (7-10 Tage) kommt. Bei Beschwerden natürlich zum Arzt.

LG, Hourriyah

mit dem zufütterb haben wir schon begonnen. aber hauptsächlich wird noch gestillt. kind hat keine beschwerden. pupst nur ständig, abet kein stuhl.

1
@derdenker0815

danke für die Info :)

Habt ihr schon versucht mit Bäuchleinmassagen den Darm anzuregen? Eventuell hilft auch gelegentlich ein warmes Kirschkernkissen auf dem Bauch um zu beschläunigen.

Ein Fenchel-Tee kann auch helfen.

Und tagsüber oft auf den Bauch legen. Das regt an zu Aktivität und bringt auch den Darm in Schwung.

Was bekommt Euer Baby zu Essen?

0

Kinderarzt befragen. 8 bis 10 Tage ist zu lang. Und eigenmächtig Medikamente geben sollte nicht gemacht werden.

hier liegt das problem. manche kinderärzte sagen abwarten andere sagen nicht länger warten...

0
@derdenker0815

Bei einem Baby gibt es bei dieser Länge kein Warten. Denn normal ist es nicht, dass es eine Woche oder länger keinen Stuhlgang hat.

0

Was möchtest Du wissen?