Baby für paar Tage ohne Mama?

8 Antworten

Die Quellenangabe bekommst Du aus meiner Familie. Meine Tochter war 8 Monate als, als ich für 1 Woche in der Klinik lag. Wir konnten nicht lange vorher überlegen, ob es geht oder nicht. Mein Mann konnte die Tochter nicht versorgen, aber meine Mutter war zur Stelle. Natürlich kannten meine Kinder ihre Oma sehr gut (Voraussetzung). Es ging besser als ich dachte. Viel mehr hat sich mein Sohn, damals 3 Jahre alt, gefreut, dass ich wieder daheim sein konnte.

Bin zwar kein Freund davon - aber wenn es nicht anders geht, wie du schreibst.

Das wichtigste hast du schon mal berücksichtigt: das Kind bleibt bei Bezugspersonen.

Deine Frau soll für alle Fälle einen (kleinen?) Vorrat an Muttermilch anlegen - kann eingefroren werden. Sollte (was ich nicht hoffe) eure Tochter krank werden, ist Muttermilch das ideale Gesundheitselixier.

Ebenso finde ich es wichtig, dass euer Kind in dieser Zeit, dort schlafen kann, wo es sich wohlfühlt. Sprich: im großen Bett, in ihrem Bett - dass im Schlafzimmer steht. Wenn sie von sich aus ohne Probleme im eigenen Zimmer schläft - okay. Halt flexibel sein, wenn sie mehr Nähe in der Nacht benötigt.

Nein wird kein Problem sein! Ich hatte meinen Sohn mit mit knapp 8 Monaten für 5 Tage bei seiner Oma. Beide haben sich wahnsinnig gefreut. Klar der kleine wurde von vorne bis hinten verwöhnt und hat mal was anderes gesehen. Ich hatte damals die Muttermilch eingefroren gehabt so waren wir dann vorbereitet. Für Euch wird es schlimmer werden als wie für die Kleine, die wird das gar nicht merken weil sie so bespielt wird. Die Oma von meinem Sohn hat mir täglich mehrere Bilder vom Knirps geschickt und viele SMSen das hat es etwas erleichtert. Mittlerweile ist der Kleine ein Jahr alt und geht zur Tagesmutter wenn ich arbeiten muss. Beim abliefern winkt er mir immer schön, da fühlt man sich ja mal richtig toll :-) Plant es einfach gut durch, macht eine Liste was ihr der kleinen alles mitgeben müsst/wollt (das beruhigt), klärt die Oma über Tabus auf und macht euch nicht all zu viele Sorgen es wird schon schief gehen :-)

Mein Baby (10Monate) mag meine Schwiegereltern nicht!

Es ist ja normal, wenn Babys fremdeln. Aber das was mein Kind macht ist kein fremdeln mehr. Wildfremden Menschen springt er schon mal in die Arme aber Oma und Opa mag er gar nicht. Wenn er sie sieht, dann weint er und möchte wieder zu mir. Meine Eltern dagegen mag er zu sehr. Er schmeißt sich in deren Arme. Das macht meine Schwiegereltern sicher sehr traurig. Aber woran kann das liegen. Hat da jemand eine Ahnung????

...zur Frage

Jugendamt und Baby

Hallo Community, Ich habe ein paar wichtige Fragen & hoffe auf schnelle und genaue Antworten.

Also: Meine Freundin (17) & Ich (18) bekommen anfang Juni nächstes Jahr ein Kind! (Keine doofen anmerkungen aufs Alter bitte) Wir sind gut Informiert & wissen was auf uns zu kommt!.

Die Sache ist nur , Das das Jugendamt meint: Wenn sie ein Kind bekommt sie es uns weg nehmen wollen oder ähnliches! :( Da wir es wahrscheinlich so wie jeder das Jugendamt kennt , es nicht gebacken kriegen! Ich bin am Bewerbungen schreiben , So das ich für das Baby sorgen kann ( essen , Trinken , etc ) Sie wollte dann auch gerne im Februar zu mir ziehen , So das das Kind Mama & Papa bei sich hat.

Die Frage ist die , dürffen die uns das Kind einfach so weg nehmen , weil wir sehr jung sind? Oder es angeblich nicht schaffen es durch zuziehen? Meine Mama ist auch noch da so das es halt nie alleine ist oder nicht 24 Stunden alleine ist da ich und meine Freundin wahrscheinlich arbeiten sind! :)

Gibt es möglichkeiten , Das das Jugendamt uns das Baby nicht weg nehmen kann? Vllt mit ner ANmerkung das jede Woche einer kommt & nachsieht wie die Verhältnisse sind? Kann ich vor Gericht gehen wenn die droehen das das Baby weg kommt? ODer habt ihr andere Möglichkiten oder selbst erfahrung mit sowas gemacht!

Euere Hilfe & Antworten würden mir sehr weiter helfen , Da ich jetzt alles in die Wege leiten möchte damit der/die kleine schön bei Mama & Papa bleibt!:)

Danke im Vorraus! :)

...zur Frage

Bachblütentropfen oder virbucol Zäpfchen ?

hallo, bitte steinigt mich nicht sofort.

meine Tochter ist 4 Monate alt, sie hat in ihrem kurzen Leben schon viel durchmachen müssen (darauf möchte ich nun nicht weiter eingehen)

seit ca 2 Wochen ist sie ziemlich aufgedreht und kommt garnicht mehr zur Ruhe

einschlafen geht fast garnicht mehr und wenn, dann mit 2 stunden pures Geschrei vorher.

nun haben wir wegen anderer Sache eine ambulante Krankenschwester die 2 mal die Woche kommt.

Sie meinte das käme durch den ganzen Stress den sie am Anfang hatte, ich soll es mal mit den bachblütentropfen versuchen. Ich bin eigentlich total dagegen, sie meinte aber das ich ihr damit helfen würde. Habe meine Hebamme mal gefragt was sie dazu meinte, sie hat mir noch diese Zäpfchen empfohlen.

was würdet ihr machen? Habt Ihr Erfahrung mit den Zäpfchen oder den Tropfen?

...zur Frage

Kalter Entzug gut fürs Baby?

Ich weiss das rauchen ansich nicht gut ist aber ist es nicht schlimmer für das kind wenn die werdene mama einen totalen entzug macht? es muss sich doch aufs wachsen konzentrieren.

...zur Frage

Meine Mama will kein Baby mehr! Hilfe!

Hallo. Ich bin ein Einzelkind und bin 12 Jahre alt, und wünsche mir ein kleines Geschwisterchen. Mein Papa möchte auch noch ein 2. Kind , doch als ich meine Mama eben gefragt habe ob sie noch ein Kind haben möchte hat sie ,, Nein, das können wir uns nicht leisten." gesagt. Ich fragte was sie davon halten würde wenn wir genug Geld zur Verfügung hätten ( ist auch zutreffend ) doch sie sagte: ,, Nein ich will keinen Hosenscheißer mehr. Wenn das direkt 5 wäre, dann schon. "

Wie könnte ich sie doch noch überreden bzw. überzeugen. Sie soll es ja auch wollen.

...zur Frage

Nach dem Abstillen, Fläschen anbieten?

Meine Tochter ist 13 Monate alt und ich stille noch morgens und abends sonst bekommt sie normales Essen. Manchmal habe ich das Gefühl dass sie nicht mehr mag und an anderen Tagen wieder möchte sie mehr. Wenn ich abgestellt habe muss ich dann zusätzlich Fläschchen anbieten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?