Baby-Ärger mit den Nachbarn... Was soll ich nur machen?

11 Antworten

Die einfachste Lösung wäre: Umziehen.

Du kannst nicht mehr tun, als den Eltern zu erklären, dass der Wecker nur so laut ist, damit du ihn überhaupt hörst, weil du wegen ihnen bzw. dem Baby nur mit Ohrenstöpseln schlafen kannst. Dafür sollten sie eigentlich Verständnis zeigen. Und wenn nicht, ist das deren Problem. Ein Wecker gehört zur normalen Nutzung einer Mietsache, die Verwendung von Ohrenstöpseln kann dir auch keiner verbieten. Der Wecker wird ja trotz allem noch eine "normale" Lautstärke haben und wenn die baulichen Gegebenheiten es zulassen, dass man den Wecker in der Nachbarwohnung hört, dann muss man das so hinnehmen.

Babys schreien nun mal ab und zu. Das ist vollkommen normal. Deshalb solltest du es auch als etwas Normales ansehen.

Wir regen uns alle immer über Dinge auf, von denen wir meinen, es würde einen Eingriff in unseren privaten Bereich darstellen. Das ist beim Geschrei eines fremden Babys genauso.

Wenn du das Geschrei in deinem Innersten als normal ansieht, wird es dich nicht mehr stören.Natürlich sollte das nicht überhand nehmen, sondern eben die Ausnahme bleiben. Aber glaube mir Eines. Den Eltern ist das bestimmt auch nicht recht, wenn ihr Kind die Nachbarn nachts wach hält.

Hast Du ihren Beitrag nicht gelesen oder nicht verstanden?

2

Hallo Pauli,

ich bin sehr zufrieden mit meinem Lichtwecker. Die gibt es gelegentlich günstig bei Discountern oder Tschibo, ansonsten auch bei Amazon. Ich muss den Wecker etwas früher einstellen, da das Aufwachen länger dauert, aber es funktioniert bei mir. Vielleicht gibt es auch eine Kombi mit Licht und Vibration.

Du scheinst jung zu sein, einen leichten Schlaf zu haben und Tinnitus. Vielleicht wäre es gut für Dich an Deiner Gesundheit zu arbeiten.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Was möchtest Du wissen?