Baby 10 Wochen alt nach 90 ml schon satt?

11 Antworten

Meine erste Tochter hat mehr getrunken, als vorgeschrieben war. Dadurch war ich verwöhnt. Meine zweite Tochter hat nicht die Hälfte von dem getrunken, was vorgeschrieben war. Wenn ich ihr mehr "einflößte", spuckte sie es wieder aus. Darüber machte ich mir natürlich Sorgen. Ich sprach mit der Kinderärztin. Sie meinte, sie sei ein guter Futterverwerter. Denn sie nahm dennoch zu. Und wurde ein richtiges pummeliges Baby. Also keine Sorge. Bei manchen Kindern ist es halt so, dass sie weniger brauchen, um zu gedeihen.

Kinder nehmen sich,was sie brauchen.Meiner ist immer während der Mahlzeit eingeschlafen und hat weniger getrunken.Die Dosierungen sind Durchschnittswerte.Offenbarliegen unsere Kinder unter dem Durchschnitt.Mein Sohn ist dennoch pupperlgesund gewesen und heute ein stattlicher Kerl von 26 Jahren.

Mein Kleiner (6mon) hat von Anfang an immer weit unter dem Richtwert getrunken, macht er immernoch nur Brei isst er super, aber bei den U-Untersuchungen war/ist immer alles ok. Solange sie zunimmt ist alles bestens. Beim stillen wusstest du ja auch nichtgenau was sie trinkt, oder?

Was möchtest Du wissen?