baby - schlafen - bettchen - flaschennahrung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das mit dem Babybett und Elternschlafzimmer müsst Ihr beiden als Eltern ganz alleine entscheiden - es schadet jedenfalls nicht, wenn das Kind lange im Elternbett schläft.

Wir haben zu Anfang immer einen Schlafsack genommen und erst dann umgestellt, als zu sie groß dafür wurden bzw. angefangen haben, im Bettchen rumzukrabbeln. Kissen brauchen die Kleinen noch nicht.

Wir haben immer Aptamil genommen, darüber können wir nichts negatives sagen. Allerdings haben unsere Kinder auch jegliche Milch verweigert, die mit "h" anfing (also egal ob hipp, humana oder was auch immer)...

Wir haben unsere Kinder im Stubenwagen vor unsere Tür gestellt. Beim ersten Kind haben wir gemerkt das es zu kalt im Schlafzimmer ist. Wenn das Bettchen direkt vor der Tür steht hört man das Kind auch gut und hat es nicht weit. Im Bett hatte mein Mann immer Angst das die Kinder unter unsere Decken geraten und wir das nicht merken. Letztendlich müsst ihr das selbst entscheiden und müsst ausprobieren was euer Zwerg möchte.

Bloß nicht alleine im Bettchen schlafen lassen.

Und das mit dem Nicht-Stillen würde ich mir an deiner Stelle nochmal sehr genau überlegen.

Das ist nämlich ein weiterer Faktor auf der Risiko-Liste für SIDS.

Grundsätzlich taugt jede Pre-Milch (von billig bis teuer) NUR zum Sattmachen des Babys.

www.uebersstillen.org

Hallo, wir hatten unsere Tochter nie direkt im Bett, sondern nur im Beistellbettchen. Als sie ca. 3 Monate war haben wir sie, wenn sie tagsüber schlafen wollte in ihr Zimmer in ihr Bett gelegt. Seit sie 6 Monate alt ist haben wir sie auch in der Nacht in ihr Zimmer in ihr Bett gelegt, wenn sie aber dort nicht schlafen wollte, haben wir sie wieder ins Beistellbettchen zu uns geholt. Seit sie etwa 8 Monate alt ist schläft sie immer in ihrem Zimmer und in ihrem Bett. Wir benutzen seit sie in ihrem eigenen Bett schläft eine Decke. Davor hatten wir Schlafsäcke. Seit sie 1 Jahr alt ist haben wir auch ein dünnes Kopfkissen(Babykopfkissen)

Zu 2 kann ich nichts sagen, da ich gestillt habe. Als sie 9 1/2 Monate alt war wollte sie nicht mehr gestillt werden. Sie hat von da an immer Tee und Wasser und ab und zu Kuhmilch zu trinken bekommen ;)

Meine Kleine wollte nicht bei uns in Schlafzimmer schalfen, deshalb haben wir sie mit 6 Wochen in ihr eigenes Zimmer getan. Da hat sie sehr bald durchgeschlafen.

Ein Schlafsack reicht völlig aus.

Nach dem Stitten habe ich Aptamil Pre gegeben. Stille aber solang du kannst. Die Zeit vergeht viel zu schnell. Genieße es.

Was möchtest Du wissen?