Bab bis wieviel m2?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst müssen hier ein paar offene Fragen geklärt werden !

Wie alt bist du ?

Ist das deine Erstausbildung ?

Ist dein Auszug evtl.wegen der Ausbildung notwendig ?

Was verdienen deine Eltern ?

In deiner Erstausbildung sind dir nämlich vorrangig deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet,deshalb würde hier durch die Agentur für Arbeit erst mal das Einkommen der Eltern geprüft und dein eigenes natürlich aus,wenn die anderen Voraussetzungen erfüllt wären.

Du kannst dir im Internet mal einen kostenlosen BAB - Rechner suchen und da deinen evtl. Anspruch berechnen lassen.

Das BAB - hat mit dem Wohngeld nichts zu tun,denn darauf hättest du eh keinen Anspruch,wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder - Bafög ( in schulischer Ausbildung ) hättest.

Beim BAB - spielt es auch keine Rolle wie groß und wie teuer die Wohnung ist,denn du würdest max. eine Pauschale von 149 € für die Miete bekommen + einen Mietzuschuss von 75 €,wenn die Miete über 149 € liegt,also dann max. 224 € pro Monat.

Aber solltest du schon min. 18 Jahre alt sein,dann könntest du auch ausziehen ohne das es wegen der Ausbildung notwendig wäre und hättest dann trotzdem Anspruch auf BAB - wenn deine Eltern keinen Unterhalt leisten könnten und du deinen Bedarf nicht aus eigenem Einkommen decken könntest.

Dann könntest du beim Jobcenter noch einen Antrag auf einen Mietzuschuss nach § 27 Abs. 3 SGB - ll für deine ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stellen.

Deshalb solltest du dich bei der Suche nach einer Wohnung oder WG - Zimmer gleich an die Angemessenheit des SGB - ll also ALG - 2 oder auch Hartz lV halten,denn der Mietzuschuss würde eh nur bis dahin berücksichtigt.

Du müsstest dann nur einen Vermieter finden,der dir mit ca. 370 € Netto Vergütung + min. 190 € Kindergeld ( wenn du keinen Unterhalt bekommst steht dir das Kindergeld voll zu ) = ca. 560 € etwas vermietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berufsausbildungsbeihilfe ist kein Wohngeld. Es handelt sich um zwei verschiedene Leistungsgesetze. Es kommt sogar noch schlimmer, auf Haushalte zu denen ausschließlich Personen gehören, die dem Grunde nach Anspruch auf BAB haben, ist das Wohngeldgesetz gar nicht anzuwenden.

Wie groß die Wohnung ist, ist egal. Wenn du Anspruch hast, gibt es den im § 61 SGB III festgelegten Betrag für Unterkunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Größe der Wohnung kannst du selbst aussuchen , es gibt eh nur einen Zuschuß zur Miete , es wird ja nicht die komplette Miete übernommen ..........das meiste an Miete mußt du sowieso selber aufbringen ............... warum müssen es denn 2 Zimmer sein wenn du so knapp bei Kasse bist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So zu aller erst einmal ist Bab kein Wohngeld, sondern es wird lediglich einen kleinen Zuschuss gewährt wenn überhaupt. Kommt auf den verdienst deiner Eltern an. Zweitens kommt es darauf an ob ein Umzug unbedingt aufgrund der Ausbildung erforderlich ist.

Große Sprünge und Ansprüche zu haben kannst du vergessen. Das einzige was für dich infrage käme wäre eine Wg.

Alternative deine Eltern wurden für dich bürgen. Ich jedenfalls hätte meinem kind in den Aa getreten. Hätte es bon mir verlangt zu bürgen. Aber das nur mal so am Rande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
23.03.2016, 17:32

Ab 18 ist das keine Voraussetzung mehr,dass gilt nur für minderjährige,ab 18 kann man selbst dann ausziehen wenn die Ausbildung im Nebenhaus der Eltern stattfinden würde und man hätte bei vorliegen der weiteren Voraussetzungen Anspruch auf BAB !

0

Was möchtest Du wissen?