BAB-Antrag verwirrt mich - Wieso muss der Vermieter was ausfüllen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

An sich ist es egal wie hoch deine Miete ist, du bekommst eh aller höchstens 224€ zur Miete dazu. Eigentlich sind es nur 149€- für alles drüber musst du selbst aufkommen. Also egal wo du jetzt wohnst, eine größere oder bessere Wohnung wird nicht drin sein.

Hier siehst du wie sich alles zusammensetzt:

http://www.erstewohnung-ratgeber.de/einnahmen-kosten/berufsausbildungsbeihilfe-bab/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird überprüft, ob Du unter den aktuellen Bedingungen BAB bekommen würdest. Nicht, wie es mit einer anderen Wohnung aussähe. Also wird natürlich die aktuelle Wohnsituation (Höhe der Miete) heran gezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monna381
30.08.2016, 09:59

Ja aber ... Ich dachte, die Miete ist gar nicht relevant. Ich habe absolut keine Ahnung, wie viel Geld ich demnächst zur Verfügung habe. Vor allem, wenn mir dann noch die 150€ Kindergeld fehlen. Deswegen wollte ich wissen, ob ich vom Arbeitsamt oder von meinen Eltern was bekommen kann... weil ich definitiv aus dieser Wohnung raus muss.

Ich check das nicht. Wie soll ich das denn machen?

0

Ich war beim Arbeitsamt

Sicher das du dort BAB beantragt hast? Die Behörde gibt es doch schon seit Jahren nicht mehr ;-)

Die Angaben von Vermieter sind wichtig um deinen genauen Bedarf ermitteln zu können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib die aktuelle Miete an. Die kann so hoch sein, wie sie will, es wird immer nur eine Pauschale erstattet. Um die Höhe der Pauschale zu bestimmen, muss der Vermieter eben diesen Zettel ausfüllen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
30.08.2016, 12:06

Um nur mal abzuchecken, wie hoch das BAB sein könnte, kannst du den BABRechner.arbeitsagentur.de benutzen. 

0

Es wird damit nur geprüft, dass du nicht mehr bei deinen Eltern wohnst oder zurück ziehst. Denn es steht dir nur BAB zu wenn du alleine lebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt eine beratungsstelle bei diakonie oder caritas, die dich sehr gut beraten. normalerweise ist es auch sache des arbeitsamtes dich eingehend zu beraten! viel glück und alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die müssen halt auch wissen was du an miete zahlst. zahlst du viel miete kriegste auch mehr geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monna381
30.08.2016, 09:57

Hast du nur die Überschrift gelesen?

0
Kommentar von Xomsel
30.08.2016, 09:57

ja

0
Kommentar von Xomsel
30.08.2016, 10:03

habs mir nochmal druchgelesen, antwort bleibt aber die selbe.

1
Kommentar von herzilein35
30.08.2016, 10:50

Das ist falsch!

0

Was möchtest Du wissen?