bab abgelehnt und alleinerziehend

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal vorausgesetzt das deine 700 € Warmmiete ( KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ) angemessen sind,steht zumindest deinem Kind sein Kopfanteil der KDU - Kosten zu + den Regelsatz !

Das würden dann schon mal bei 700 € Warmmiete,350 € Kopfanteil sein,dazu der Regelsatz von 229 €,sind dann 579 € pro Monat.

Zahlt der Vater also keinen Unterhalt,dann hat das Kind Einkommen von 184 € Kindergeld + 133 € Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Das sind dann insgesamt 317 € pro Monat,demnach müsste dein Kind noch eine Aufstockung vom Jobcenter in Höhe von 262 € bekommen,falls die Miete angemessen ist und nicht noch anrechenbares Einkommen von dir angerechnet werden darf.

Geht man jetzt davon aus,das du deine Ausbildung beginnst und kein Elterngeld mehr bekommst,dann hast du deine Netto Ausbildungsvergütung + deine 184 € Kindergeld.

Entscheidend ist aber erst mal dein Bruttoeinkommen,denn danach werden deine Freibeträge nach § 11 b SGB - ll berechnet,von deinem Nettoeinkommen abgezogen und ergibt dein anrechenbares Nettoeinkommen.

Zu diesem anrechenbarem Netto,kommt dann dein Kindergeld von 184 €,das ergibt dann dein gesamtes anrechenbares Nettoeinkommen.

Davon wird dann dein Regelsatz von derzeit 391 € abgezogen und dein Alleinerziehenden Mehrbedarf von 36 % deines Regelsatzes für 1.Kind unter 7 Jahre,das sind dann 140,76 €,gesamt also 531,76 €.

Hättest du jetzt weniger anrechenbares Gesamteinkommen ( Netto nach Abzug der Freibeträge + 184 € Kindergeld ) als dein Regelsatz von derzeit 391 € wäre,dann würdest du nur deinen Alleinerziehenden Mehrbedarf von 140,76 € bekommen.

Denn du bist in der Regel nach § 7 Abs. 5 SGB - ll,von ALG - 2 Leistungen ausgeschlossen,das trifft aber nicht auf den Alleinerziehenden Mehrbedarf zu,der stünde dir zu.

Hast du aber jetzt mehr anrechenbares Gesamteinkommen als dein individueller Bedarf ist,also Regelsatz + Mehrbedarf + Kopfanteil der KDU,dann wird dieser zunächst vom Alleinerziehenden Mehrbedarf abgezogen.

Würde sich dann noch eine Differenz zwischen Regelsatz + Mehrbedarf ergeben,dann würdest du diesen als Aufstockung zu deinem Alleinerziehenden Mehrbedarf erhalten.

Übersteigt dann das gesamte anrechenbare Einkommen auch diesen Bedarf,dann hättest du erst mal keinen Anspruch mehr und der Überschuss würde dir auf deinen Kopfanteil der KDU - angerechnet.

Dann kannst du mit deinem Ablehnungsbescheid des BAB - einen Antrag auf einen Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung beim Jobcenter stellen,dieser Zuschuss zählt nicht als ALG - 2 Leistung,deshalb stünde er dir zu.

Aber auch hier,wird das Jobcenter vorrangig die Leistungsfähigkeit der Eltern überprüfen,weil du dich wahrscheinlich dann immer noch in der Erstausbildung befindest,also noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hast.

Du hättest natürlich auch die Möglichkeit Wohngeld und einen Kinderzuschlag zu beantragen,aber dazu müsstest du über ein Mindesteinkommen von 80 % eures Bedarfes nach dem SGB - ll verfügen und daran wird es scheitern.

Denn euer Bedarf würde betragen :

  • Regelsatz du 391 €
  • Alleinerziehenden Mehrbedarf 140,76 €
  • Regelsatz Kind 229 €
  • angemessene KDU - Kosten = 700 €

Das würden dann insgesamt ca.1460,76 € sein und 80 % davon sind dann ca.1168 € !

Selbst wenn ich jetzt 2 x 184 € Kindergeld = 368 € + 133 € Unterhaltsvorschuss = 501 € nehme,dann müsstest du bald 700 € Nettoeinkommen haben,um das Mindesteinkommen zu erreichen.

Und auch hier würde das Amt eine vorrangige Unterhaltspflicht prüfen.

Das ist richtig 2× Kindergeld + 133 UV vom Jugendamt meine Ausbildungvergutung simd 308 € ... dem entsprechend weniger als überhaupt die Miete ist dazu kommen ja noch fix kosten von 200-300 euro ( Windeln essen telefon und auto) wur waren ja beim ant die haben uns/mich halt an das bab geschickt und wie schon gesagt der wurde auch abgelehnt !!! Dementsprechend bekommen wir keinerlei staatliche Förderung

0
@kasia407

Natürlich stehen euch noch Gelder zu,du musst es nur schriftlich beantragen !

Alleine deinem Kind,stehen noch aufstockende Leistungen von ca.260 € zu,vorausgesetzt die 700 € Warmmiete sind angemessen für 2 Personen.

Und auch du hast noch Anspruch von min.ca.200 €,selbst wenn der Unterhalt als fiktives Einkommen angerechnet würde,welchen dir deine Eltern nicht zahlen / zahlen können.

0

Wenn Deine Eltern für Dich zuständig sind, dann solltest Du mal dort anfragen. Kindergeld bekommst Du ja aber auf jeden Fall.

Es bringt mir ja nichts wril meine Eltern das geld nichtmonatlich über haben und vom Kindergeld kann ich keine Miete in Höhe von 700 euro tragen

0
@kasia407

Dann geh mal zum Arbeitsamt und leg klar, dass Dich Deine Eltern nicht unterstützen (können). Sollen sie sich doch darum kümmern. Wie sieht es denn mit dem Vater Deines Kindes aus? Zahlt er denn den Unterhalt?

0
@Allexandra0809

Nein zahlt er nicht und beim amt quatscht man sich dumm und dämlich meine Eltern haben auch ein hohes Einkommen müssen damit aber auch ihr haus und und und bezahlen das sehen die beim amt ja nicht ... oder kommen mit dummen Sprüchen wie " dann verkauft die Bude dann habt ihr genug"

0
@kasia407

Du kannst doch für Dein Knd Unterhaltsvorschuss beantragen. Dann muss sich das Amt beim Kindsvater das Geld wieder holen. Da Deine Eltern ein Haus haben, kannst Du nicht mit dort wohnen? Wenigstens bis Deine Ausbildung fertig ist. Danach hast Du ja ein Einkommen, mit dem Du hoffentlich alleine über die Runden kommst.

0
@Allexandra0809

Ja trotz UV reicht es nicht für die Miete was will man denn groß mit 133 Euro anfangen... nNein können wir nicht

0
@kasia407

Klar, reicht der UV nicht aus, aber es wär doch mal etwas. Dann wirst Du eben keine Ausbildung machen, sondern arbeiten gehen müssen und Dein Kind in eine Kita oder zu einer Tagesmutter geben. Dazu solltest Du auch Unterstützung bekommen können. Hast Du mal an Wohngeld gedacht?

0
@Allexandra0809

Wohngeld alles würde abgelehnt ich zahle momentan meine Miete von meinem elterngeld und wir haben schon eine kita es geht mir ja um die miete um nichts anderes

0
@kasia407

Ich würde sie Dir ja gerne geben, aber ich bin leider nicht zuständig. Wenn Du eine Kita hast, was hindert Dich dann, ganz normal arbeiten zu gehen? Das müssen und mussten viele andere vor Dir auch schon. Wenn Du den Willen dazu hast, wird es auch funktionieren.

0
@Allexandra0809

Klar ich will auch arbeiten gehen deswegen will ich meine AUSBILDUNG weuter machen das ist ja wohl verständlich

0
@kasia407

verstehe ich vollkommen. Du hast aber für ein Kind zu sorgen und musst somit Deine Ausbildung hinten an stellen. So ist das eben mit einem Kind. Immer zuerst das Kind und dann Du.

0
@kasia407

Dir steht ALG 2 zu.

Hingehen, beantragen, Ablehnungsbescheid vom BAB mit dazu.

0
@Allexandra0809

Da sie ohne Ausbildung das Kind gar nicht ernähren kann, geht die Ausbildung vor.

0
@kasia407

das ist doch nicht dein problem das deine eltern ein haus kaufen. sie müssen erstmal deinen unterhalt bezahlen und dann können sie weiterhin ihr haus bauen. von lehrlingsgehalt plus kindergeld kann es doch nicht mehr soviel sein, was dir fehlt. du hast du nur einen gesamtanspruch von 670 euro davon kindergeld weg, welches du wieder bekommst und dein gehalt weg und der differenzbetrag ist das was deine eltern zahlen müssen. vielleicht bekommst du noch alleinerziehendenzuschlag, mehr wirds nicht.

0

du musst deine eltern auffordern unterhalt für dich zu zahlen. wenn dein babantrag abgelehnt wurde, dann nur weil deine eltern weiter in der pflicht sind. also wende dich an diese. wenns nicht funktioniert wirst du den unterhalt für dich einklagen müssen. das kind bekommt weiter leistungen abgzl. kindergeld und unterhalt/unterhaltsvorschuss.

du musst arbeiten und geld verdienen, das geht einige jahre auch ohne ausbildung. du brauchst eine KITA und einen job. die altenheime überall brauchen dringend leute. da herrscht der notstand.

Wir haben eine kita und einen job hab ich auch die AUSBILDUNG die ich ja weiter machen will

0
@schwabinggirl

Wieso geht das nicht?

Wo soll sie denn als Ungelernte einen Job hernehmen, der genug bringt um sich und das Kind zu finanzieren?

Ausbildung geht hier klar vor.

1

Was möchtest Du wissen?