BAB abgelehnt - Vater verdient zu viel! Was muss er Zahlen?

3 Antworten

Gib im Internet ein,,Düsseldorfer Tabelle,,da stehen die Unterhaltssätze je nach Verdienst der Eltern.Dein Kindergeld musst du dann davon abziehen,weil es wie Dein Verdienst als Einkommen zählt.( Also dein Einkommen + 184 € Kindergeld musst du von der Unterhaltssumme abziehen)

Das wäre dann 341 + 184 = 525€ Lt Tabelle liegt der Satz bei über 18 jährige bei seinem Verdienst bei 537€

Dann wäre das 12€
Das passt doch nicht oder?

0
@gezinkevin

Hallo gezinkevin!!! Ich habe selber noch einmal nachgesehen.Wenn du einen eigenen Haushalt führst,hast du einen Bedarf von 670 €.Darauf hast du einen Abzug von 5 % auf Arbeitsbedingte Ausgaben.Das sind : 26,25 € die von deinem Einkommen abgezogen werden.341 € Verdienst + 184 € Kindergeld = 525 € Einkommen.525 € Einkommen - 26,25 € ( Abzug der 5 % ) = 498,75 € was dir auf deinen Bedarf angerechnet wird.670 € Bedarf - 498,75 € Anrechenbares Einkommen = 171,25 € was dir dein Vater an Unterhalt zahlen muss.Normalerweise,sind beide Eltern für deinen Unterhalt verantwortlich.Da deine Mutter aber Arbeitslos ist,wird sie nicht Zahlungsfähig sein.Wenn sie Hartz 4 bekommt ist sie dir gegenüber nicht zum Unterhalt verpflichtet.Du würdest nur etwas von ihr bekommen,wenn sie Arbeitslosengeld bekommt ( ALG - 1 ) das über 750 € liegen müsste,dann wäre sie auch zur Unterhaltszahlung verpflichtet.

0

könnte es sein, dass dein vater oder der kindesvater unterhaltsleistungen erbringen?

ich sehe da nix - wenn dem so ist, wurden die vom amt nicht eingerechnet .

Im Moment zählt mein Vater kein Unterhalt für mich. Der Kindesvater zahlt kein Unterhalt. Bekomme Unterhaltsvorschuss

0

Ich hab keine Ahnung wie BAB berechnet wird. Es spielt aber auch keine Rolle.

Für einen familienrechtlichen Unterhaltsanspruch dem Grunde und der Höhe nach geltend machen zu können sind die Vorschriften des BGB anzuwenden.

Als volljähriges in Ausbildung befindliches Kind mit eigener Wohnung hast du nach der Düsseldorfer Tabelle einen Unterhaltsbedarf in Höhe von 670,-€.

In diesem Bedarf sind Kosten für die Warmmiete in Höhe von 280,-€ enthalten.
Auch wenn deine Wohnkosten höher sind, müsstest du belegen können, dass es dir nicht möglich ist eine günstigere Wohnung anzumieten. Abgesehen davon wohnst du ja nicht alleine und ein Teil der Wohnkosten gehen ja auch anteilsmäßig zu Lasten deines Kindes.
Höheren Wohnbedarf geltend zu machen ist daher nicht so einfach.

Es bleibt gundsätzlich also dein Bedarf von 670,-€ bestehen.

Das an dich ausgezahlte Kindergeld wirkt bedarfsdeckend.
Verbleibt also noch ein Restbedarf von 486,-€.

Deine Ausbildungsvergütung wirkt ebenfalls bedarfsdeckend.
Die meisten OLGe erkennen einen ausbildungsbedingten Aufwand in Höhe von 90,-€ pauschal an. Höhere Kosten sind nachzuweisen.

Wenn die 142,-€ Fahrtkosten auch familienrechtlich Bestand haben, so verringern sie dein Einkommen.
Es verbleiben also noch 341,03 - 142 = 199,03€, die du für deinen Lebensbedarf einsetzen kannst.
Somit bestünde ein Restbedarf, der von beiden Eltern in Form von Barunterhalt zu decken wäre von gerundet 486 - 199,03 = 287,-€

Diesen Betrag müssen deine Eltern in Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit anteilsmäßig gequotelt als Unterhalt an dich zahlen.

BAB beantragen mit 25. Was ändert sich?

Hallo zusammen :)

Ich bin 25 Jahre alt und lebe zur Zeit übergangsweise noch bei meinen Eltern. Ich habe nun eine Zusage für eine Ausbildungstelle die ca. 500 km weit weg ist und muss daher umziehen. Da dies meine erste Ausbildung ist, würde ich gerne bab beantragen. Jetzt habe ich jedoch noch keine Wohnung und weiß auch nicht ob es da Richtlinien gibt wieviel die Miete kosten darf wenn ich Zuschüsse bekommen will. Muss ich definitiv erst eine Wohnung haben um es zu beantragen ? Auch auf die Gefahr hin, dass es abgelehnt wird und ich mir diese nicht mehr leisten könnte? Außerdem wüsste ich gerne, da ich 25 bin, in wie weit das Gehalt meiner Eltern noch eine Rolle spielt, da ich ja nun nicht mehr Unterhaltsberechtigt bin (?).

Würde mich über Antworten eurerseits sehr freuen, da ich dazu nichts konkretes im Netz gefunden habe.

Danke schonmal im voraus :)

Gruß M

...zur Frage

Kann ich BAB bekommen obwohl meine Mutter zu viel verdient, aber nie Unterhalt vom Vater bekam?

Also Laut BAB rechner habe ich keinen Anspruch auf BAB da meine Mutter zu viel verdient (ca. 48 000 Brutto im Jahr) Ich bekomme im 1. Lehrjahr 400€ und wohne alleine. Und hab einen Bruder der Hartz4 bezieht und allein lebt.

Ich habe nie Unterhalt von meinem Vater bekommen da ich kA hab wo er ist und auch keinen Kontak zu ihm habe.

Könnte es sein das ich aufgrund des fehlenden Unterhaltes trotzdem BAB berechtigt bin?

Vielen Dank für euere Antworten

...zur Frage

BAB bei zu hohem einkommen der eltern?

Hallo ich bin seit 1.sep industriemechaniker bei siemens und meine eltern verdienen monatlich zusammen um die 25.000 netto besteht irgendwie die chance dass ich bab vollkommend unabhängig von ihrem einkommen beantragen kann?

...zur Frage

BAB wurde gestrichen und Eltern sollen Unterhalt zahlen!?

Hey, also meine Freundin ist 2.Lehrjahr und bezieht BAB, jetzt kam vor kurzem ein Brief, dass die Eltern (Vater) unterhalt zahlen soll und dass das BAB gestrichen wird! Sie ist mittlerweile 25 jahre und wohnt im eigenen Haushalt. die Mutter lebt im Ausland. Ist das denn alles rechtens so oder!?!

...zur Frage

BAB beantragt müssen meine Eltern für mich zahlen oder wird der Antrag abgelehnt?

Hi! Ich möchte BAB beantragen, allerdings möchte ich nicht meine Eltern damit finanziell belasten. Mein Vater ist ein normalverdiener und meine Mutter bezieht sozial Hilfe. Was passiert jetzt wenn das Amt sagt mein Vater verdient genug Geld muss er dann für mich BAB bezahlen oder wird mein Antrag einfach abgelehnt?

DANKE :)

...zur Frage

BAFöG abgelehnt weil Vater zu viel verdient. Wie weiter vorgehen?

Hallo,

Ich besuche zur zeit die Mittelstufe (2. Lehrjahr) der Höheren Berufsfachschule, meine Eltern sind getrennt. Ich lebe bei meiner Mutter, welche Rente bekommt (wegen Arbeitsunfähigkeit).

Nun wurde der BAFöG Antrag abgelehnt, da mein Vater zu viel verdient. Laut der beigelegten Berechnung werden meinem Vater 231€ angerechnet. (Meiner Mutter logischerweise nichts weil kein Einkommen).

Meine Frage ist jetzt, wie sollte ich jetzt weiter verfahren? So wie ich meinen Vater kenne wird er mit allen mitteln sich weigern mir Geld zu geben (ihn hat es ja schon mega aufgeregt, dass ich erfahre wie viel er verdient).

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?