B moll = A moll?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Unterschied ist welchen Bund (englisch "fret") du greifst. Du kannst z.B. G-Dur nicht nur (320033) greifen, sondern auch im Barré-Griff mit (355433).

Ich denke da ist das ähnlich. A-Dur spielst du normalerweise mit (x02220) und B-Dur bzw. die deutsche Bezeichnung H-Dur mit (x24442), also um zwei Bünde verschoben.

P.S. falls dir die Schreibweise nicht geläufig ist, meint (EADGHe) welchen Bund du auf der jeweiligen Saite greifen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werna
04.09.2016, 10:33

Das mit dem G-Dur war aber ein unglückliches Beispiel, weil du da zwei völlig unterschiedliche Griffmuster verwendest, während bei Barregriffen ja eben der Griff gleich bleibt.

0

Der Unterschied ist der Bund, in dem der Akkord gespielt wird, das grundsätzliche Griffmuster bleibt gleich.

Die meisten Barre-Griffe basieren auf den Standard-Griffen für Em/E-Dur und Am/A-Dur, nur dass sie in einem anderen Bund gespielt werden und der Zeigefinger den Sattel ersetzt.

E-Dur wird zu F-Dur, wenn man E-Dur einen Bund höher als Barre spielt.

A-Dur wird zu B-Dur, wenn man A-Dur einen Bund höher als Barre spielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rxphxelx
04.09.2016, 10:30

Kann man B - dur auch ohne Barre irgendwie spielen? Das kann ich eben noch nicht weil meine Finger etwas zu kurz sind

0

der sieht vielleicht nur so ähnlich aus. Der Unterschied dabei ist , dass du deinen Zeigefinger als barré auf den zweiten Bund legst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kann nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?