Azubi Fahrtkostenerstattung?

4 Antworten

Da du keine Lohnsteuer zahlst, kannst du auch keine Fahrtkosten beim Finanzamt abrechnen. Da bleibt nur mal eine höfliche Anfrage bei deinem Arbeitgeber ob er sich ein wenig daran beteiligen könnte. Es gibt einige Betriebe di das machen.

Das mit dem Kindergeld deiner Geschwister ist für deine Steuer völlig unerheblich. Wichtig ist, ob du Lohnsteuer bezahlst. Und da du monatlich unter 800 Euro bleibst, glaube ich, zahlst du keine Lohnsteuer. Und dann kannst du natürlich auch keine Fahrtkosten erstattet bekommen. Der Staat zahlt dir ja nicht mehr an Lohnsteuer wieder, als du ihm gezahlt hast. Und da du ihm - anscheinend- gar nichts gezahlt hast....

Eine Berücksichtigung von Fahrtkosten kann das Finanzamt nur durchführen,wenn du vorher Lohnsteuer bezahlt hast.Da du aber wohl keine Lohnsteuer abgezogen bekommst, kann dir auch nichts zurückgezahlt werden.

Verpflegungspauschale UND 0.30Eur/km Fahrtkosten absetzbar STEUERERKLÄRUNG?

hallo, wie es oben schon steht, frage ich mich, ob man die 30ct pro km einfacher arbeitsweg UND DAZU die VERPFLEGUNGSPAUSCHALE von 12 euro/tag von der steuer absetzten darf...??

ich habe etwa 95km arbeitsweg (einfach) und bin auch über 8 stunden außer haus...

darf ich dann also auch die 12 euro pauschale pro tag absetzen?? (oder 6 euro oder wie viel das ist)

LG und danke schon mal!

...zur Frage

Kann ich irgendwie Fahrtkosten Zuschuss bekommen?

Ich habe momentan kein Auto und mein Arbeitsweg ist 40 km entfernt bekomme ich Fahrtkosten Zuschuss wenn ja wie? Ich möchte mir eine Monatskarte kaufen

...zur Frage

Steuer zurück bekommen

kurze frage!!

wieviel bekomme ich Steuer zurück ca.???

Bruttogehalt: 30000€ jährlich Lohnsteuer : knab über 4000 € jährlich wohne noch bei mein Eltern arbeitsweg 15 km eine stecke

habe noch nie Steuererklärung gemacht.

...zur Frage

Was kann man alles beantragen beim Arbeitsamt wenn man als Azubi das erste mal eine eigene Wohnung hat?

hallo zusammen,

ich mache eine Ausbildung als Maler und Lackierer und bin im 3. Lehrjahr. Ich wohne momentan noch bei meiner Mutter aber ich hätte die Möglichkeit ab Januar eine eigene Wohnung zu haben die ich auch gerne nehmen würde, weil ich gerne alleine wohnen möchte. Ich habe mit meinem Vater darüber geredet und er sagte es gibt Möglichkeiten wo das Arbeitsamt mir helfen würde indem ich da was beantrage und wollte jetzt mal fragen was ich alles beantragen kann damit ich ein paar Euros mehr im Monat habe , ich werde leider aus deren Internet seite nicht richtig schlau raus und suche hier jetzt mein Glück ob mir jemand helfen kann^^ Es wäre nett wenn mir jemand sagen könnte was man alles beantragen kann und wie viel Geld das wäre was bekommen kann und ob man es später zurück zahlen muss. Danke im vorraus ! :-)

PS : ich habe auch nach geguckt über die Ausbildungsbeihilfe aber fand da auch nix wie viel das wäre falls mir jemand da auch weiter bei helfen kann

...zur Frage

Was ist Schulgeldersatz?

Zusätzlich erhält jeder Schüler vom Freistaat Bayern monatlich einen finanziellen Zuschuss, den sogenannten Schulgeldersatz, dieser beträgt augenblicklich 75 Euro pro Monat. Insgesamt wird jährlich ein Zuschuss von 825 Euro gewährt. Ihren Anspruch darauf treten Sie an unsere Schule ab, um diesen Betrag verringert sich dann Ihr monatliches Schulgeld.

Was ist denn damit gemeint?

...zur Frage

Warum Steuerfreibetrag von 8004 Euro nicht auf Lohnsteuerkarte eintragen lassen?

Hallo,

ich bin frischer Berufseinsteiger. Im Internet habe ich jetzt mit Brutto/Nettorechner meinen Nettolohn ausgerechnet. Dabei bin ich auch auf die Information gestoßen, dass jedem als Existenzminimum der Steuerfreibetrag von 8004 Euro zusteht. Ich verdiene deutlich mehr, aber es ist ja ein Freibetrag. Wenn ich als Beispiel 50000 Euro verdiene, werden nur 50000 - 8004 = 41996 versteuert.

Jetzt habe ich die Wahl, ob ich normal alles versteuern lasse und am Jahresende die zuviel gezahlten Steuern für 8004 Euro zurückfordere oder ob ich mir den Steuerfreibetrag direkt auf der Lohnsteuerkarte eintragen lasse und dann monatlich dann schon mehr netto vom brutto habe.

Meine Fragen: 1. Bekomme ich bei Nichteintragung in die LST-Karte automatisch am Jahresende die zuviel gezahlten Steuern (für die versteuerten 8004) zurück oder muss ich eine Einkommenssteuererklärung machen? 2. Welchen Nachteil hat es den Freibetrag von 8004 Euro auf der LST-Karte eintragen zu lassen? Es ist doch besser Monat für Monat korrekt besteuert zu werden und nicht erst am Jahresende den Vorschuss zurückzuerhalten. Warum lässt den Freibetrag dann nicht schon jeder eintragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?