Wie läuft eine Blinddarmoperation ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist nicht schlimm, du musst ein Narkosehemd anziehen, dann wirst du in den OP gefahren. Dort wirst du mit einer Maske mit Lachgas in Narkose versetzt, die mit einer Spritze in den Zugang, der dir bei der Einweisung in das Krankenhaus gelegt worden ist, verlängert wird. Dann wird in der Blinddarmgegend ein kleines Loch in die Bauchdecke geschnitten (ein kleiner Schnitt, der normal nur eine ganz feine, ca. 2-3 cm lange Narbe zurücklässt) und mit einem Schlauch ein Gas eingepumt. So können die Ärzte zwischen Bauchdecke und Organen arbeiten. Durch einen anderen genausokleinen Schnitt gegenüber wird dann eine Kamera eingeführt und am Nabel ein Endoskop. Diese beiden zusammen fahren zum Blinddarm hin und entfernen den Wurmfortsatz. Die dabei entstehende Wunde am Blinddarm wird mit Titanklammern zugeklammert, die bleiben dann auch drin. Anschliessend fahren die Kamera und das Endoskop wieder raus, die Schnitte  werden mit selbstauflösenden Fäden genäht ( die müssen nicht mehr gezogen werden, die halten aber lange genug, keine Sorge) und mit Klammerpflasterstreifen befestigt. Dann kommt über jeden Schnitt ein Abdeckpflaster drüber. Die Abdeckpflaster werden dann zwei, drei Tage später gewechselt und dann kommst du normalerweise schon wieder aus dem Krankenhaus raus. Du wirst probleme haben beim Lachen oder beim Stuhlgang, auch das Aufstehen wird dir schwerfallen (zuerst vom Kreislauf wegen der Narkose, dann wegen der Schmerzen am Bauch). Aber nach einer oder zwei Wochen wirst du keine Probleme mehr haben. Oft hat man das Bedürfnis, ständig die Hand auf den Nabel zu pressen, weil man Angst hat, das Pflaster geht runter. Abhilfe schafft ein Nierengurt vom Motorrad. Du wirst normalerweise eine Woche krankgeschrieben, vom Sport befreit etwa 4-6 Wochen. Die Operationstechnik nennt man Minimalinvasiv, weil nur kleine Schnitte entstehen. Mach dir also keine Sorgen, es ist keine große Sache. Wenn es deine erste OP ist und du aufgeregt bist (war ich damals auch) bekommst du vorab eine Beruhigungstablette. Und noch was: Du wirst bei der Lachgasmaske kurz das Gefühl haben, keine Luft zu bekommen, es dauert aber nur etwa 10 bis 15 Sekunden, dann schläfst du weg. Etwa 45 bis 60 Minuten später wachst du auf, in einem Aufwachraum. Einige Probleme in der ersten Stunde sind normal (Schwindel, Orientierungslosigkeit etc.) sind normal.

Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!

Wenn du noch Fragen hast, kommentier einfach meine Antwort, ich krieg das über Email mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinich2000
22.02.2016, 20:04

Achja, und du darfst die letzten 12 Stunden vorher nichts mehr essen und trinken. Das war das schlimmste für mich. Aber nach der OP darfst du sofort essen und trinken, aber am Anfang noch ein wenig Schonkost.

0

Ich würde beruhigter sein wenn ich nich wüsste was die da in mir drin machen ^^ ich hätte mehr Angst davor das die Narkose nicht anschlägt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinich2000
22.02.2016, 19:57

Die schlägt an, glaub mir... Du bist komplett weg. Ich hab so gut geschlafen wie noch nie bei meiner OP damals

0

Was möchtest Du wissen?