Avoda PersonalService

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo erstemal ...ich hoffe nicht das du die Avoda in Essen in Anspruch genommen hast !!!! sollte es zum Vertragsende zugehen wirst du deinen Spaß bekommen...ungerecht eingehaltene Überstunden...keine Herausgabe von persönlichen Dokumenten. Der Geschäftsführer ist einer der unsympathischsten leuten die ich je kennen gelernt habe. Seine Sekretärin lügt mit ihm das sich die Balken biegen.Lohnabrechnungen werden nicht verschickt in der Hoffnung das niemand kontrolliert.

Hallo engel07, mich würde interessieren, ob du eine Lohnabrechnung erhalten hast und ob die Abrechnung korrekt war? Befinde mich im selben Fall.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Danke und liebe Grüße

0
@suwi24

Hallo..

bin ebenfalls zur Zeit in der selben Situation und warte auf meinen Lohn, die Abrechnung und noch auf meine persönlichen Dokumente. Wie lange musstet ihr darauf warten?

Wäre über eine Antwort sehr erfreut.

Lg :)

0

Avoda ist eine Zeitarbeitsfirma. Ich weiß ja nicht, was Du zur Zeit machst, aber mein Bauchgefühl sagt mir, daß sie Dich brauchen, da eigene Mitarbeiter noch Urlaub haben, es auf Weihnachten zugeht. Du hilfst Ihnen, eventuell 1 ihrer fehlenden Mitarbeiter zeitweise zu ersetzen. muss nicht sein - kann aber. Wenn dieser dann wieder da ist - wer weiß... Vielleicht hast Du aber auch die Chance, nach einer Zeit fest eingestell zu werden. Zumindest würde ich es als Chance betrachten, falls Du arbeitslos bist.

Ich denke, das ZA-Unternehmen wird Dir 11 bis 12 Euro brutto bei ca 152,00 Std. im Monat anbieten.

Moin,

mach dich erstmal schlau, um was es sich eigentlich handelt.

Ist das ne Vermittlung in ein richtiges Arbeitsverhältnis, oder ist das Zeitarbeit?

Vermittlung und Zeitarbeit sind völlig verschiedene Sachen.

Guck dir die Seite mal genauer an und lies einfach zwischen den Teilen.

Dass es sich in Wahrheit um Zeitarbeit handelt, wird geschickt verschleiert und erst beim durchklicken erkennbar.

Wenn man das Kapitel "Leistungen" liest, hat man den Eindruck, als habe man es mit Samaritern zu tun. Da fleißt der Schmalz förmlich aus dem Rechner.

Beim nachsten Kapitel "Zeitarbeit" verdreht man die tatsachen geschickt.

Je nach Entleihdauer reduziert sich das Übernahmehonorar bis auf Null. Somit entfallen Ihre Rekrutierungskosten komplett.

Durch ein so genanntes Übernahmehonorar verhindern due ZAF eine Übernahme.

Jeder feste Arbeitsplatz ist ein Verleihauftrag weniger für die Leihbude.

Die verdienen 2x an der Leihkeule.

Was sollen denn bitte "Rekrutierungskosten" sein?

Nach wie vor muss das Unternehmen den Mitarbeiter auswählen.

Durch Praktika und Fördermöglichkeiten kommt das Unternehmen sogar günstiger weg als über ZAF.

ZAF sind Parasiten, die sich sowohl an den Unternehmen, als auch am Arbeitnehmer bereichern.

Firmen, die sich der Leiharbeit bedienen, sind schlecht geführte, asoziale Schmarotzer.

Leiharbeit ist nicht günstiger, wie ne Festanstung.

Die so genannten Kosten für die Mitarbeiterauswahl fallen doch so oder so an. - ob beim richtigen Unternehmen, oder bei der Leihbude.

Die Leihbude macht nur die Drcksarbeit, wenn Mitarbeiter frei gesetzt wertden sollen.

Ich vergleiche das immer mit dem Rotlichtmillieu.

Der Freier geht in n Puff, weil er zu doof, oder zu faul ist, richtig um einen Partner, bzw Partnerin zu werben.

Der Zuhälter zwingt die Nutten durch Erpressung und Nötigung zu Handlungen, an denen der Luder reichlich verdient.

Die Erpressungen und Nötigungen finden in Argen, Jobcentern und Arbeitsagenturen statt.

Wer bewirbt sich denn schon freiwillig bei ner ZAF?

Wenn die Leihkeule nicht spurt, droht die ZAF unverhohlen damit, für Sanktionen beim Jobcenter zu sorgen.

Aus eigener leidlicher und teuerer Erfahrung rate ich dringend von jeglichem Kontakt mit ZAF ab.

Den Umgang mit Zwangsbewerbungen kann man steuern.

Mach dir keine Illusionen bezüglich einer versprochenen Übernahmemöglichkeit.

Ich sags mal so:

"Selbstverständlich hat theoretisch jeder die Möglichkeit durch Zeitarbeit an ein festes Arbeitsverhältnis zu kommen. - Genau wie beim Lotto spielen, da hat auch jeder die theoretische Möglichkeit Millionär zu werden."

Würde es dem Entleihbetrieb tatsächlich um eine spätere Festeinstellung gehen, dann könnde der den Mitarbeiter doch über Praktika, Einarbeitungszuschüsse, Probezeit usw selbst viel günstiger testen.

Was möchtest Du wissen?