Avira auf dem Mac OS X?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, Avira bremst deinen Mac nur unnötig aus, zumindest wenn es dauernd im Hintergrund läuft. Und wenn es das nicht tut, macht es ohnehin keinen Sinn.

Einer der großen Vorteile von OS X ist, dass man getrost auf einen gesonderten Virenschutz verzichten kann.

Beachte ein paar Dinge, dann bist du sicher:

  • Aktiviere den Gatekeeper: Unter Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Allgemein stellst du für Apps "Mac App Store und verifizierte Entwickler" ein, damit wird verhindert, dass unsignierte ausführbare Dateien ohne dein wissen gestartet werden. Willst du dennoch ein Programm verwenden, das von einem nicht verifizierten Entwickler stammt, kannst du diese Sperre umgehen (Sekundärklick und dann "Öffnen"), aber das solltest du nur tun, wenn du der Quelle des Programms absolut vertraust.

  • Deaktiviere Java im Browser (Standardmäßig in Safari ohnehin deaktiviert)

  • Stelle in Safari unter Einstellungen -> Sicherheit -> Website-Einstellungen verwalten ... für alle Plugins "Fragen" ein. Sobald du eine Website besuchst, die ein Plugin, z.B. Adobe Flash nutzen möchte, kannst du entscheiden, ob du dies erlauben willst.

  • Ebenfalls in den Safari-Einstellungen, aber unter Allgemein: Entferne den Haken bei "Sichere" Dateien nach dem Laden öffnen.

  • Grundsätzlich nicht auf jedes blödsinnige Werbebanner klicken, das auf irgendeiner dubiosen Website auftaucht.

  • Firewall aktivieren schadet auch nicht.

  • Für den Flash-Player und andere Plugins automatische Updates aktivieren

  • Betriebssystemupdates immer so bald wie möglich durchführen

Dann bist du wirklich auf der sicheren Seite. Adobe Flash und Java im Browser sind die einzigen wirklich ernstzunehmenden Sicherheitsrisiken für OS X.

Auch wenn es Mac-User nicht wahrhaben wollen, es gibt leider doch auch Mac-Schadsoftware, allerdings viel weniger als für Windows. Da könnte man schon fast der Meinung sein, es gäbe garkeine!

An Deiner Stelle würde ich mir nicht Avira herunterladen und dieses Programm benutzen. Es bremst leider Deinen Mac stark aus.

Für Mac rate ich Dir zu ClamXAV. Das ist ein kostenloses Programm, das Deinen Mac wirksam vor Schadprogrammen schützt. Lade Dir ClamXAV herunter und scanne damit Deinen Mac. Das ist die sicherste Methode festzustellen, ob auf Deinem Mac sich Viren, Trojaner oder Schadsoftware befindet. Mit diesem Programm wirst Du auch die Schadsoftware wieder los. Sie wird dann in einen Quarantäne-Ordner verschoben, von wo aus sie nicht weiter aktiv sein kann.

Sonst solltest Du natürlich die Firewall im Mac OS aktivieren und Dir immer die aktuellen OS-Updates herunterladen und sie benutzen.

die chance besteht schon, dass du dir einen Virus eingefangen hast, je nachdem auf welchen Seiten du dich rumgetrieben hast. Wenn du aber nur offizielle und harmlose Seiten aufgerufen hast nicht. Und es reicht keinesfalls nur die Firewall zu aktivieren

Also ist es gut, dass ich mir Avira installiert habe ?

0

Was für ein Blödsinn! Es gibt nicht einen! keinen! Virus für den Mac! also kann es nicht sein, dass er sich einen Virus eingefangen hat, Avira ist der Virus!

2

Unter Windows und Android würde ich das auch empfehlen, aber wir reden hier von OSX! Dort gibt es nicht einen einzigen bestätigen Virusbefall und OSX gibt es schon seit 13-14 Jahren...

4

Was möchtest Du wissen?