aventia reise-prag,wer hat damit erfahrung?

32 Antworten

Atventia Reise nach PragSkeptisch wird man wenn es sich um solch ein Reiseschnäppchen handelt, aber es fallen immer wieder Leute (wie auch ich) auf so etwas rein.Wir sind vom 17.-20.06.2017 3 Tage nach Prag gereist. Hier nun mal ein Bericht für alle die noch unendschloßen sind.Wir für unseren Teil haben beschloßen nie wieder mit Aventia Reisen zu fahren (selbst wenn wir noch 1000€ Taschengeld dazu bekämen!)Die Abreise sollte am Samstag Morgen um 0:15 Uhr vom Bochumer Hauptbahnhof losgehen. Ein ziehmlich verwirrter Fahrer ist dann gegen 1:30 Uhr gekommen und hat uns abgeholt. (Keine Info auf Verspätung von Aventia)Wir haben dann noch weitere Punkte zur Abholung angefahren, ca. 20 min nach dem Start in Bochum kam eine Durchsage vom Busfahrer ob jemand ein Handy mit Navigation besitze, das an Bord befindliche ist wohl kaputt gegangen. In der Zwischenzeit bin ich eingeschlafen und gegen 5:00 Uhr aufgewacht. Ich hab auf den Straßenschildern gesehen das wir uns gerade über Landstraßen auf dem Weg nach Olpe befanden. Ein Reiseteilnehmer hat mir dann gesagt das der Fahrer sich ein paar mal verfahren hat kurz vor Frankfurt war und nun zurück nach Olpe fährt. Dort steht der Fahrer, der uns nach Prag fährt. Irgend wann sind wir auch in Olpe angekommen und es wurde ein Fahrerwechsel durchgeführt. Wir waren nun auf dem Weg nach Prag......oder??? Der Busfahrer hat uns dann gesagt das wir als erstes nach Karlsbad fahren. Dort erwartet uns der Reiseleiter und es ist ja ein Katzensprung von dort nach Prag!! (Diese Info hatte keiner der anderen Reiseteilnehmer!!) Gegen 15:30 Uhr kamen wir nach einer unbeschreiblichen Fahrt dort an und unser Reileleiter empfing uns auf einem Bußparkplatz vor Karlsbad. Wir wurden darüber informiert das es hier einen Aufenthalt von ca 1,5 Std. gibt und er uns die Stadt zeigt. Alle mußten umsteigen in einen Shuttlebus und dann ging es nach Karlsbad! Nach ca. 1,5 Std. ging es wieder zurück in den Bus (wir hatten mitlerweile 17:15 Uhr und noch kein Prag in Sicht!) Die Weiterfahrt nach Prag dauerte ca.1,5 Std. so das wir gegen 18:40 Uhr im Prag im Hotel Golf eintrafen. Wer jetzt denk endlich geschafft der irrt. Hier war ein Zwischenstopp eingeplant um Informationen zum Reiseverlauf zu bekommen. Wir wurden von einem Mitarbeiter der Firma Aventia Reisen begrüßt. Er erzählte uns das sie mit ca. 40 Reisebussen in Prag sind und auf verschiedenen Hotels verteilt wären und wir jetzt letztmalig die Möglichkeit hätten zum Preis von 69€ pro Person ein Upgrade vom 3* zum 4* Hotel kaufen könnten. Danach wurde von den 4 angebotenen Ausflügen erzählt und man konnte die zusammen zum Vorzugspreis buchen und hätte dabei ordentlich gespart!! Wir haben uns dann doch für eine"Dinnerkreuzfahrt" zum Preis von 44€ inklusiv Essen entschieden. (Im nachhinein war das ein Fehler, die Schiffsfahrt war ok aber das Essen war lauwarm! Bei Anbietern in Prag wurde diese Fahrt zum Preis von 39€ angeboten!) Man hatte nun auch die Gelegenheit aus 2 Gerichten zu wählen (keiner wusste wann wir in unser Hotel kommen und deshalb haben viele zum Schweinegulasch oder zum Schnitzel gegriffen) Gegen 20:45 Uhr ging es nun in unser Hotel (3* Hotel Olympic Tristar/ 4* Welness Hotel Step) Nach einer Rundfahrt von ca. 40 min und einer Fastkollision mit einer Brücke (Höhe 3,8m unser Bus ein Doppelstock mit 4,2m) und verschiedenen Rückwährtsfahrmanövern haben wir um ca. 21:30 Uhr das 4* Hotel und um ca. 22:00 Uhr unser 3* Hotel erreicht!Das 3* Hotel Olympic Triestar glich einer Jugendherberge. Die Zimmer waren sehr "verwildert" hatten eher Hostel Charakter. Wir hatten ein 3Bett Zimmer als DZ bekommen mit 3 einzelnen Betten. Was beim Zusammenschieben von 2 Betten alles ans Tageslicht kam, möchte ich hier nicht weiter erleutern. Wir wollten nur schlafen!!Am nächsten Morgen ging es zum Frühstück. Was soll ich sagen, der Kaffee war ungenießbar, die Säfte gefärbtes Wasser. Mit den gekochten Eiern hätte man Nägel in die Wand schlagen können. Es gab ein paar Salate, Toast und Brötchen und etwas Aufschnit. Jugendherbergscharakter eben!!Im Hotel lagen ganz viele Prospekte von Ausflugsmöglichkeiten in Prag aus. Wer jetzt eine "günstige Stadtrundfahrt mit Essen für 56€" gebucht hatte, der hat sich bestimmt geärgert. Hier wurden deutschsprachige Führungen zwischen 12 und 15€ angeboten. Zwar ohne Essen, aber das hätte man sich für die Differenzsumme bestimmt auch bestellen können. ;-))Die Entfernung vom Hotel in die Altstadt waren 4 Stationen mit der Metro.Da wir nur die "Dinnerkreuzfahrt" gebucht hatte wurde Prag auf eigene Faust erkundet. Dies ist sehr gut zu machen. Brücken und Kirchen besichtigen ist ein Muß in Prag sowie den Wenzelsplatz usw. Alles super gut zu Fuß möglich.Die Abreise war am Dienstag den 20.06 um 8:00 Uhr (leider sind am Montag Abend gegen 22:00Uhr ein paar Schulklassen in das Hotel eingefallen, so war es mit der Nachtruhe nicht so gut. Gegen 5:00 Uhr morgends ist es dann ruhiger geworden)Nachdem wir die Gäste aus dem 4* Hotel gegen 9:00 Uhr abgeholt hatten ging es direkt Richtung Deutschland.Wir waren gegen 19:30 Uhr in Solingen, dem ersten Abholpunkt. Da wurde dann unser Fahrer wieder ausgetauscht. Der neue hat sich dann ein wenig verfahren und wir waren letztendlich um 21:00 Uhr wieder zurück am Bochumer Bahnhof.Jeder kann sich nun ein Bild über diese Bustour nach Prag machen, über die Klimaschwankungen im Bus oder die nicht benutzbare Toilette auf der Rückfahrt möchte ich garnicht sprechen. Was will man auch für eine Fahrt die fast nichts (außer Nerfen) gekostet hat verlangen??Das Aventia dies nicht aus reiner Nächstenliebe anbietet ist wohl allen klar! Keiner hat etwas zu verschenken!Was uns sehr gestöhrt hat waren die Aussagen das die angebotenen Ausflüge besonders toll und günstig sind. Die Stadtrundfahrt mit Essen zB. sollte 56€ kosten (Kurs 1:25 = 1400kronen pro Person), für 1200 Kronen wurden in Prag an vielen Stellen 2 stündige Stadtrundfahreten für max. 4 Personen mit einem Oldtimer Cabrio angeboten. Unser Fazit: nie wieder eine Reise mit Aventia Reisen - wenn wir nochmal einen Reisegutschein erhalten sollten werden wir ihn sofort entsorgen oder an jemanden den wir nicht leiden können verschenken.......

Ich habe auch eine Reise nach prag gewonnen und auch gebucht, ich glaube es ist die gleiche an der "angfressener" auch teilegenommen hätte und wie er schon sagte, die reise wurde am Vorabend einfach abgesagt und ich hatte die Möglichkeit, die Reise an einem anderen Datum zu machen oder zu stornieren. Ich entschloss mich dazu, zu stornieren, weil ich mir da gleich dachte, dass das reine Abzocke ist. Die Reise sollte von 20.6 bis 23.6 stattfinden, am 8.5 machte ich die Anzahlung und am 22.5 die Restzahlung, bis heute (3 Monate nach Zahlung, 2 Monate nach stornierung) habe ich mein geld, immerhin knapp 80€ pro Person noch nicht zurück bekommen. Ich habe mehrmals versucht, herauszufinden, wann ich mein geld bekomme, aber die Dame am Telefon sagte mir nur "ja so etwas kann schon mal ein bisschen länger dauern" und hat gesagt wenn ich genauere Auskunft will, muss ich eine Email schreiben. Auf meine Emails bekam ich nie eine Antwort, obwohl ich darum gebeten habe.

Ich hoffe sehr, das ich mein Geld bald wieder bekomme, ich bin Schülerin und bräuchte das Geld.

Hallo, wir hatten auch einen Gutschein gewonnen. Haben die Reise nach Prag (4 Tage - 3 Nächte) gerade (Juni 2017) mitgemacht, Saisonzuschlag € 158).

Dienstagsabends (23.55) ab Bremen Hbf mit dem Bus. Nachts noch einige Gäste aufgenommen. Die Fahrer waren vernünftig, etwa alle 2 Std. kurze Pause, nach 4 Std. Fahrerwechsel. Morgens in Karlsbad Station gemacht, ein Reiseleiter für die Ausflüge in Prag kam an Bord. Aufenthalt in Karlsbad etwa 1,5 Std, vertane Zeit. Dann in das "Golfhotel", dort noch einmal die Ausflüge wie "Sauerbier" angeboten, alle mit Essen. Dauer etwa 1,5 Std - es war Zeit totschlagen. Dann ins gebuchte Hotel, gegen 16.30 Uhr Ankunft im Royal Prag. Das war der erste Tag Prag. Das Hotel ist sehr zu empfehlen, ruhig und sehr gepflegt, nahe an der Metrostation und 3 Straßenbahnlinien.

Ausflüge haben wir nicht mitgemacht, sondern sind auf eigene Faust Prag erkundet - VORSICHT TASCHENDIEBE!!!! - Zwei Tage haben wir Prag zu Fuß und Bahn erkundet, Rundfahrt mit der Straßenbahnlinie 22, fährt an allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Tagesticket (110 Kronen) für alle Verkehrsmittel, Hop on- hop off.

Am VIERTEN Tag dann um 8.30 Uhr Abreise aus dem Hotel.

Prag also effektiv nur 2 Tage, plus Anreisetag am Spätnachmittag und am Morgen dann Abreise

Was möchtest Du wissen?