Avast Free Mac Security Web-Schutz Infektion HTML:RedirMe-Inf [Trj] Die URL ist https://google.de/url usw?

3 Antworten

Hallo,

ob es sich wirklich um einen Trojaner oder nur um einen Fehlalarm handelt, kann man so nicht sagen. Du kannst die Datei bei Virustotal ja mal hochladen und von anderen Virenscannern ebenfalls prüfen lassen:

https://www.virustotal.com/

Du solltest anschließend eine Systemwiederherstellung auf einen Zeitpunkt durchführen, bevor der Virus auftrat. 

LG Culles

Dann halt durch eine unachtsame Programminstallation.

Hab kaum Programme installiert außer Skype/Office Paket/Spotify/Firefox und Avast. Außerdem ist es ja von https://google.de/url usw.

0

Werbung

Android - Avast erweiterter Web Schutz oder sicherer Start?

Ich habe auf meinem S9+ Avast installiert. Er sagt nun 1 Risiko gefunden "Erweiterter Web-Schutz ist deaktiviert" - wenn ich ihn aktivieren möchte, muss ich in der Zugriffssteuerung die "Avast Mobile Security" aktivieren. Dann jedoch sagt mein Smartphone, dass "Avast Mobile Security" und "Sicherer Start" nicht gleichzeitig aktiviert werden können.

Nun, sicherer Start möchte ich auf jeden Fall haben, sonst wird das Entsperrmuster beim Neustart des Telefons nicht abgefragt - heißt jeder kann an meine Daten ran und zudem steht auch in der Einstellung „sicherer Start“ dass diese Einstellung von manchen Apps aufgrund Sicherheitsrichtlinien benötigt wird.

Aber Avast Mobile Security ist auch wichtig, damit ich vor bösartigen Websides gewarnt werde.

Wieso kann man das nicht zusammen aktivieren und was würdet Ihr empfehlen?

...zur Frage

Avast Business Security: Wie kann ich die Webschutz-Komponente dauerhaft deaktivieren, sodass sie auch nach dem Neustart nicht wieder automatisch anspringt?

Ich nutze Avast Free Business Security.

Ich möchte diese AV-Komponente vorübergehend mit dem Zweck, eine Fehlersuche hinsichtlich meiner Verbindungsprobleme an einem Rechner durchzuführen (Detail siehe hier, die Maßnahmen arbeite ich gerade ab: https://goo.gl/BHgTNk), deaktivieren. Um sicherzugehen, dass ich Avast als Fehlerquelle in diesem Zusammenhang ausschließen kann, möchte ich jedoch den PC neustarten, wenn der Webschutz bereits deaktiviert ist.

Wenn ich ihn aber in den lokalen Einstellungen deaktiviere (Einstellungen > Komponenten > Webschutz auf den Ein-Ausschalter > Dauerhaft anhalten), wird er jedoch nach dem Neustart unmittelbar wieder aktiviert! Ich konnte dies mehrfach reduzieren. Vor dem Neustart war er jedoch wirklich aus.

Wie gehe ich vor? Auf die zeitweilige Deinstallation würde ich nach Möglichkeit gerne verzichten. :-(

...zur Frage

Avast Internet Security oder Avast Free

Da mein Testzeitraum abläuft, wollte ich eure Meinung wissen, ob Avast free als Antivirenprogramm völlig ausreicht oder ob ich die Vollversion kaufen sollte?

...zur Frage

Trojaner oder doch harmlos (web-access.biz Virus)?

Hallo Leute,

Ich bekomme jeden Tag eine Meldung von Avast Antivirus ich zitiere:

"Wir habe die Verbindung auf web-access.biz sicher abgebrochen, da sie durch JS:Agent-EDB [Trj] infiziert war. Weitere Bedrohung könnten vorhanden sein!"

Ich habe meinen kompletten PC mit Avira durchgescant, doch keine Spur von Trojanern. Ich mach mir echt sorgen das was schlimmes kommen könnte.

Könnt ihr mir erklären wie ich diesen Virus wegbekomme???

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Justin

...zur Frage

Virus auf Handy?!

Hallo, Ich hab mir letztens diverse Virenscanner bzw antivirenprogramme runtergeladen, und durch NQ Mobile Security zeigt an ich hätte einen Virus der "a.payment.pmx.a" heisst. Allerdings finde ich keinen Weg ihn zu entfernen, auch nicht durch andere Virenprogramme. Habe neben NQ Mobile Security noch Antivirus free, Dr. Web light und Antivirus.

Wie kriege ich den Virus runter?

...zur Frage

Seagate Backup Plus Portable Drive 1TB externe Festplatte kaputt oder mit Viren infiziert?

Bisher lief sie problemlos sowohl auf Macintosh als auch Windows. Jetzt wird sie nicht mehr angezeigt bzw. ich kann nicht mehr auf den Inhalt zugreifen. Ich habe es bei einem Macintosh ausprobiert und 3 Windows-Computern mit Windows XP, Windows Vista und Windows 7, bei keinem hat es funktioniert.

Jedes mal, wenn ich die Festplatte in einen USB-Port einstecke, "piept" sie schnell und leise um die 20x und wird dann wieder stumm. Das weiße Licht ist durchgehend zu sehen, blinkt aber zu keinem Zeitpunkt. Auf dem Mac passiert gar nichts, selbst nicht, nachdem ich auf seagate.com eine Software heruntergeladen und installiert habe, mit der die Festplatte angezeigt werden soll. Auf Windows-Computern passierte in allen drei Fällen das gleiche: Die Festplatte wird zwar erkannt, es wird versucht eine Betreibersoftware zu installieren und gegen Ende läuft dies fehl und der Vorgang kann nicht abgeschlossen werden. Auf der XP-Version konnte die Software angeblich erfolgreich installiert werden mit Neustart, aber wie bei allen 4 Computern wird die Festplatte weder in einem aufkommenden Fenster geöffnet, noch sonst irgendetwas angezeigt und auch im "Netzwerk" bei Macintosh oder auf dem "Arbeitsplatz" bei Windows wird die Festplatte nicht angezeigt, auch nicht nach dem man den Ordner "Aktualisiert". Wenn ich dann bei Windows versuche die Festplatte entsprechend offiziell auszuwerfen wird zwar die Festplatte angezeigt als externer Datenträger und auch mit dem Namen "BUP Slim UK". Aus das Auswerfen klappt nicht, es passiert gar nichts oder und in keinem Fall kam eine Bestätigung des sicheren Auswerfens. Wenn ich daraufhin die Festplatte einfach so herausziehe kommt teilweise eine Fehlermeldung, dass ein "Fehler aufgrund eines unbekannten Problems" aufgetreten sei.

Beim Herunterfahren der Computer im Anschluss hatte ich manchmal das Gefühl, dass sie sich aus diesem Grund nicht ordnungsgemäß herunterfahren ließen. Der älteste XP-Computer ging erst aus, nachdem ich die Festplatte aus dem USB-Port zug, vorher fuhr er war zwar ewig herunter, ging aber nicht ganz aus. Auch der Windows 7-Computer hing sich danach irgendwie auf und selbst der Macintosh hing sich bei einem Neustart im Anschluss auf und musste "kalt" ausgemacht werden.

Ich vermute, dass auf einem anderen Computer, auf dem mit der externen Festplatte zum letzten Mal erfolgreich gearbeitet wurde ein Virus gewesen sein könnte, welcher sich womöglich auf die externe Festplatte kopiert hat und nun das Verhindern eines Arbeitens mit der Festplatte verhindert und womöglich sogar die anderen Computer infiziert hat.

Ich habe durchaus ein umfängreiches Verständnis über Computer, weiß aber nicht, ob das möglich ist. Kann ein Virus, der auch noch Mac und Windows zusammen angreifen können müsste, sich auf eine externe Festplatte kopieren und diese Umfunktionieren zum Infizieren?

Die Festplatte ist nicht sonderlich alt. Was kann ich tun? Die Daten darauf sind mir so heilig, kann ich sie noch retten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?