Ist der Umzug der Kinder zur Mutter möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich hat auch er dann 6 Monate Zeit, sich eine neue Wohnung oder Arbeit zu suchen. Es geht ihm wohl mehr um das Geld, das er auch für die Kids bezieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Umzug zu dir mit dem Jugendamt abgeklärt ist,dann steht dem nichts im Wege,er muss dann den Auszug dem Jobcenter nur vorher in einer Veränderungsmitteilung angeben,die findet man im Internet zum ausdrucken !

Dann wird er einen schriftlichen Bescheid bekommen und darin wird dann die Übergangsfrist stehen,bis zu der das Jobcenter dann die unangemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) weiter zahlt,in der Regel sind das bis zu 6 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnegge1984
27.10.2015, 11:19

Also ist alles so wie ich es mir auch gedacht habe wie gesagt bei mir war es ein paar jahre her dswegen wußte ich es nicht genau vielen lieben dank für eure antworten . 

0

Daran hat sich nix geaendert, er hat bis zu 6 Monate Zeit, sich eine kleinere Wohnung zu suchen, bis dahin uebernimmt das Amt die bisherige Miete und der Umzug wird bezahlt. Lass ihn Theater machen, er bekommt ohne Kinder jetzt halt deutlich weniger Geld, aber er braucht es ja auch nicht mehr fuer die Kinder, somit ist alles in Ordnung. Dein Ex mag nur nicht die Umstaende, die fuer ihn einen Aufwand bedeuten (z.B. Wohnungssuche).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, wegen der Wohnung und Miete musst DU dir keine Sorgen machen, aber wie ist es mit dem Aufenthaltsbestimmungsrecht? Habt ihr beide ein gemeinsames Sorgerecht? Hier ein Link dazu:

http://www.kanzlei-hasselbach.de/2014/gemeinsames-sorgerecht-wer-bestimmt/04/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnegge1984
26.10.2015, 17:12

wir haben gemeinsames sorgerecht aber ich habe vom jugendamt das aufenthaltsbestimmungsrecht bekommen und vom jugendamt aus die auflage die kinder so schnell wie möglich zu mir zu nehmen da so wie er sein leben derzeit führt nicht kind gerecht ist soweit habe ich das mit ihm auch geklärt er ist aber jetzt der meinung das er entscheidet wann die kinder zu mir kommen und kommt mir mit dem argument das er sonst die miete für die zu große wohnung nicht bezahlt bekommet wenn die kinder aber doch bei mir wohnen und ich sie ummelde kann ihm doch nicht direkt die miete versagt werden die müssen ihm doch die gelegenheit geben eine angemessene wohnung zu finden .

0

Was möchtest Du wissen?