Auxmoney Anlagekonto

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Stefan3112,

ich kann dir auxmoney ganz gut darstellen, weil ich dort sowohl schon einmal einen Kredit aufgenommen habe als auch seit ein paar Monaten dort anlege. Das Anlagekonto hab ich mit der Aktion, die vor einigen Monaten angekündigt wurde, geöffnet und ich muss sagen, dass das Anlegen dort seitdem noch einfacher ist. Man muss nicht ständig seine Anlagebeträge überweisen, hat eine besser Übersicht über die gemachten Transaktionen und bekommt zudem auch noch die sechs Monate die Anlagegebühren erlassen. Also für hatte es nur Vorteile.

Versteckte Kosten und Gebühren habe ich dort auch nicht erlebt. Ganz im Gegenteil: Auf deren Website ist das sowohl für die Leute, die einen Kredit brauchen, als auch für die Anleger gut und transparent aufgeschlüsselt.

Alles in allem: Ich bin sehr zufrieden mit dem was ich von diesem Unternehmen mitbekommen habe.

Danke für die Antwort :)

0

Hallo Stefan3112,

an sich war ich anfang ein Fan von auxmoney und habe immer wieder etwas angelegt.

Mittlerweile muss ich sagen, dass die Wucherei dieser Plattform mir echt auf die Nerven geht. Nicht nur bezahlen die Kreditnehmer nicht nur teilweise horrende Zinsen (die sie selbst gewählt haben), die Plattform selbst verlangt auch für alles mögliche Gebühren, zB für die Legitimation - bei seriösen Unternehmen kostenfrei -, jeden Monat eine "Servicegebühr", für jede geplatzte Lastschrift einen relativ hohen Betrag und wo weiter. Insofern wundert es nicht, dass viele der Kredite dort notleidend werden. Im Endeffekt verdient hier die Plattform.

Der neueste letzte Schrei ist das "Anlagekonto", das die Anleger jetzt eröffnen MÜSSEN. Ich bin von vorn herein gegen jede Art von Zwang, davon abgesehen ist es natürlich Geld, das Du von Deinem Konto schon weg hast und für Nullzins anlegen darfst, bis Du ein entsprechendes Kreditprojekt gefunden hast.

Vor "automatischem Anlegen" kann ich nur warnen. Ich habe alle meine Projekte nach harten Kriterien ausgewählt und dennoch sind jetzt rund 20% ausgefallen (bzw. werden durch Inkasso eingetrieben, was mich bis jetzt vor Verlusten bewahrt hat), teilweise sogar in einem Status "Anzeige wegen Betrug". Ich will gar nicht wissen, wie das bei jemandem aussieht, der "automatisch" investiert.

Ich kann das nicht empfehlen, habe aber bis dato nichts besseres getestet (aber es gibt ja noch smava oder lendico).

Was möchtest Du wissen?