Auxmoney - Aufstockungskredit

4 Antworten

Die Hauptfrage ist in meinen Augen, ob sich der Gesamtbetrag von 10938 für den 8000€ Kredit aufgrund der vorzeitigen Tilgung verringern würde?...

Wenn nicht zahlst du ja 2x Zinsen für den selben Geldbetrag. Sprich die 2938€ vom Erstkredit und die ca. 1600€ vom möglichen Aufstockungskredit...

Ich denke ich lasse es dann lieber.... Auf den ersten Blick scheint alles ganz toll: "Aufstockungskredit" und 4 % niedrigere Zinsen, aber im Endefekt zahlt man ja doch drauf.

Ich rechne da jetzt nicht nach aber es ist so das die Bank ihre Zinsen kriegt wie bei Vertragsabschluss ausgehandelt. Es sei den du hast ein Vertrag mit Sondertilgungrecht ausgehandelt. Sagen wir nein. In deinem Fall krieg die Bank dann den ersten Kredit mit Zinsen früher, das heist mehr Gewinn. Dann wird die Summe dir früher auferlegt und ist somit höher aber der Zins etwas niedriger. Auf den ersten Blick ist schon mal nix gewonnen. Ausrechnen lern mal selber, Fazit ich kenne jemand der hat das öfter gemacht und zahlt praktisch von Beginn bis Rente ab.

Immobilien Finanzierung - Angebotsvergleiche

Wir haben bei verschiedenen Banken Angebote eingeholt. Die "Sieger" sind jetzt

...Apo-Bank mit einem Zinssatz von 3,05%, monatliche Rate 1140 Euro, Zinsbindung 15 Jahre, Laufzeit 32 Jahre, Sondertilgungen möglich

...VB mit 2,8% Zinssatz, monatliche Rate 1100 Euro, Zinsbindung 13 Jahre, Laufzeit 32 - Aber: Ein Großteil der monatlichen Rate dient nicht der Abzahlung, sondern wird in einen Bausparvertrag gesteckt. Dadurch bleibt der geschuldete Betrag fast konstant. Nach 13 Jahren wird der Bausparvertrag ausgeschüttet und ab dem Zeitpunkt bis zum Ende hat man ein günstiges Bauspardahrlehen mit garantiert unter 2,95% Zinsen, jeder Zeit Sondertilgungsmöglichkeit

Und Sparkasse mit 2,78% Zinsen, monatliche Rate 1194 Euro, Zinsbindung 10 Jahre, Laufzeit 22 Jahre, Sondertilgungen möglich- aber es muss gleichzeitig ein Bausparvertrag eingezahlt werden (mindestens 7 400 Euro im Jahr, also ca. 500Euro im Monat). Nach 10 Jahren bekommt man dann ein Bauspardahrlehen mit unter 2,95% Zinsen, so lange bis abgezahlt ist. Sondertilgungen jederzeit möglich.

Dieses Angebot scheint sehr gut zu sein, wenn man es denn schafft zusätzlich zu der Rate auch noch etwas in den Bausparvertrag zu stecken. Schafft man es nicht entstehen nach den 10 Jahren bei gestiegenen Zinsen natürlich Nachteile. Andererseits...wenn die Zinsen nicht besonderst steigen, wohl auch wieder nicht ;)

Wer kennt sich aus, wer hat einen Rat für uns?!

Vielen Dank im Voraus!!!

Hourriyah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?