Autoversicherung von Papas Auto mit 18?

10 Antworten

Die Kosten errechnen sich aus:

Dem Alter des Fahrers
Der Dauer des Besitzes des Führerscheins
Die unfallfreien Jahre des Fahrers
Die PS-Zahl des Fahrzeuges, bzw. Modell und Marke

Einfache Begründung:
Junge Fahrer bauen öfter Unfälle, da es an Fahrerfahrung fehlt. Autos, wie zB ein VW Polo oder Golf sind sehr beliebt bei jungen Leuten, deswegen sind die auch teurer in der Versicherung.
Autos mit vielen PS können schnell fahren (siehe "junge Fahrer" und "Fahrerfahrung"), das führt häufiger zu Unfällen.
Mit einem ganz frischen Lappen hast du keine unfallfreien Jahre, da du ja noch nicht gefahren bist.

Glaub mir, am Anfang ist das echt ätzend, aber die Kosten sinken pro Jahr merklich.
Mit 25 Jahren ist eh alles gegessen, da fällst du aus jeglichen "Sonderrechten" was Versicherungen im Kfz-Bereich angeht.

Fahranfänger zahlen aufgrund der statistischen Unfallgefahr immer mehr, auch wenn das Auto als Zweitwagen auf den Vater zugelassen ist.

Der Name des/der Fahrer muß angegeben werden, das Alter und wie lange man schon Führerschein hat. Danach richtet sich die Prämie, sowie nach Typklasse des Fahrzeugs und Regionalklasse (Einstufung der Versicherung).

Es gibt keine Gesetzeslücke.

Es gibt nur "falsche Angaben" Dann kann es im Schadensfall aber RICHTIG teuer werden.

0

... also, die Variante begleitendes Fahren spart ja so rd. 200 EUR Beitrag/Jahr und darauf wurde auch hier großzügig verzichtet.

Wenn der Vertrag auf Papi dokumentiert wurde, kannst Du nicht aufgefordert werden auf Zahlung. Da kann also etwas nicht stimmen.

Und wenn die Tarifmerkmale sich ändern wie hier für den Fahrerkreis, ändert sich auch meist der Beitrag.

Der "Berater" von Papi wird sicherlich alle Ersparnismöglichkeiten eingebracht haben.

Alles somit ganz einfach. Allzeit gute Fahrt.

Roller im Winter. Habt ihr Erfahrungen? Ist das machbar?

Hallo

Ich werde meine Ausbildung beginnen zum 1. August.

Ich muss aber aufgrund von NUR Ausbildungsvergütung überall sparen.

Mein Papa hat mir gesagt, dass er Jährlich 700€ zahlt für Autoversicherung.. das könnte ich NIEMALS aufbringen in der Ausbildung ... auch wenn es nur jährlich einmal ist.

Zudem kostet die Wartung von Atuos sehr viel.

Ich muss also wohl oder übel auf Roller umsteigen (50kmH). Dafür zahlt mein Bruder jährlich nur 110€ an Versicherungen das wars. Und mein Bruder meint das Verbraucht.. FAST NICHTS :D. Was bei den Benzinpreisen mir auch gut kommt !

Aber das Problem ist.. ich müsste im WINTER damit fahren. Ich habe Glück, dass ich Mitte Dezember bis Ende Januar BLOCKUNTERRICHT habe und 6 Wochen im Internat bin.. muss also nicht hin und her fahren.

Aber rein theoretisch .. kann man TÄGLICH 15 KM mit dem Roller fahren ? 7,5 Km am Stück hin zur ARbeit und 7,5 km zurück. Die KM Zahl ist eigentlich kein Problem für einen Roller.. ABER DAS IM WINTER ???

Ich habe ehrlich gesagt Angst vor dem Winterwetter mit einem Roller. Mein Bruder meint, du fährst im Winter indem du dich mit deinen Füßen absicherst, damit du nicht abstürzt.

Aber ich würde dennoch mehr Erfahrungsberichte hören. Gibt es jemanden der im WINTER so eine Strecke fährt mit dem Roller ? Ist es wirklich so schlimm im Winter .. bei Winterwetter damit zu fahren???

...zur Frage

Was für ein Auto mit 18 kaufen?

Ich werde demnächst 18 und suche Fahrzeuge die Versicherungs- und Unterhaltsgünstig sind!
Habt ihr konkrete Vorschläge, Erfahrungen und Tipps?

...zur Frage

KFZ-Versicherung - AKBs

Hallo, welche AKBs gelten denn bei einer Autoversicherung? Die bei Vertragsabschluss ausgehändigten oder die aktuellen? Wird z.B. was bei dem Rückstufungssystem geändert oder ähnliches, betrifft das dann auch meinen Vertrag oder gelten die alten AKBs?

...zur Frage

Alte Autoversicherung bei neuem Wagen hinfällig

Guten Tag zusammen,

ich habe mir ein neues Auto (auch auf einer neuen EVB-Nr, Aufgrund des Versicherungswechsels) zugelegt.

Die Abmeldung des Altwagens, sowie die Neuanmeldung des neuen Wagens hat das Autohaus für mich übernommen.

Ich habe gehört, dass man somit sofort aus dem Versicherungsvertrag der alten Versicherung raus ist, da das alte Auto eben halt nicht mehr "existiert".

Stimmt das??

PS: Ich werde die alte Versicherung noch darüber explizit informieren.

...zur Frage

18 Jahre nicht mehr Auto gefahren, Versicherung wird teurer?

Hey also demnächst mach ich meine praktische Prüfung. Hat man es, will man sich ja ein Auto kaufen und da wird ja einem immer angeraten, die Versicherungen auf die Eltern anzumelden, weil es sonst zu teuer wird. Mein Vater hat schon seit mehr als 18 Jahren einen Führerschein, ist aber seitdem auch nicht mehr gefahren (keine Ahnung warum). Eigentlich wär dann die Versicherung nicht so teuer, weil er schon so lange einen Führerschein hat, aber ich hab mal gehört, dass wenn man mehr als 8 Jahre oder so nicht mehr gefahren ist, wird die Versicherung wieder genau so teuer sein wie für einen Fahranfänger. Meine Frage ist, stimmt das? Kennt sich da jemand aus und kann mir weiter helfen?

...zur Frage

300 Ps mit 18 Jahren bezahlbar? o.O

Hi Leute, ich bin 17 Jahre alt und stehe vor der Frage: Motorrad oder Auto mit 18. Für ein Motorrad würde natürlich sprechen das es günstiger ist, aber stimmt das? Wie teuer ist die Versicherung bei Fahr Anfängern und gibt es so eine Ps-steuer? Wie hoch wäre sie wenn mein erstes Auto 300 Ps hätte? Ich hoffe ihr könnt mir das erklären. Danke im Vorfeld.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?