Autoversicherung von Papas Auto mit 18?

10 Antworten

Die Kosten errechnen sich aus:

Dem Alter des Fahrers
Der Dauer des Besitzes des Führerscheins
Die unfallfreien Jahre des Fahrers
Die PS-Zahl des Fahrzeuges, bzw. Modell und Marke

Einfache Begründung:
Junge Fahrer bauen öfter Unfälle, da es an Fahrerfahrung fehlt. Autos, wie zB ein VW Polo oder Golf sind sehr beliebt bei jungen Leuten, deswegen sind die auch teurer in der Versicherung.
Autos mit vielen PS können schnell fahren (siehe "junge Fahrer" und "Fahrerfahrung"), das führt häufiger zu Unfällen.
Mit einem ganz frischen Lappen hast du keine unfallfreien Jahre, da du ja noch nicht gefahren bist.

Glaub mir, am Anfang ist das echt ätzend, aber die Kosten sinken pro Jahr merklich.
Mit 25 Jahren ist eh alles gegessen, da fällst du aus jeglichen "Sonderrechten" was Versicherungen im Kfz-Bereich angeht.

Fahranfänger zahlen aufgrund der statistischen Unfallgefahr immer mehr, auch wenn das Auto als Zweitwagen auf den Vater zugelassen ist.

Der Name des/der Fahrer muß angegeben werden, das Alter und wie lange man schon Führerschein hat. Danach richtet sich die Prämie, sowie nach Typklasse des Fahrzeugs und Regionalklasse (Einstufung der Versicherung).

Es gibt keine Gesetzeslücke.

Es gibt nur "falsche Angaben" Dann kann es im Schadensfall aber RICHTIG teuer werden.

0

... also, die Variante begleitendes Fahren spart ja so rd. 200 EUR Beitrag/Jahr und darauf wurde auch hier großzügig verzichtet.

Wenn der Vertrag auf Papi dokumentiert wurde, kannst Du nicht aufgefordert werden auf Zahlung. Da kann also etwas nicht stimmen.

Und wenn die Tarifmerkmale sich ändern wie hier für den Fahrerkreis, ändert sich auch meist der Beitrag.

Der "Berater" von Papi wird sicherlich alle Ersparnismöglichkeiten eingebracht haben.

Alles somit ganz einfach. Allzeit gute Fahrt.

Adoption durch Stiefvater mit 18

Hallo zusammen,

Ich weiß seit einem Jahr, dass es sich bei meinem Papa leider nicht um meinen leiblichen Vater handelt. (Meine Mutter ging nicht fremd, war nur ne lange pause). Seit meiner Geburt zieht mich mein Papa auf und als ich 4 war haben die beiden geheiratet und meine Schwester bekommen. Jetzt da ich dies weiß würde ich auch gerne rechtlich ganz offiziell die Tochter meines Papas sein. Ich habe gelesen es gibt verschiedene Arten der Adoption. Ich möchte das volle Programm, mit dem Erzeuger auch nicht verwandt sein oder etwa für ihn aufkommen müssen. Ich bin 18 und noch Schülerin, werde auch studieren. Meine kleine Schwester soll davon keinen wind kriegen, ich möchte unser Verhältnis nicht damit belasten. Zum Zeuger habe ich keinen Kontakt, will dies auch auf keinen Fall! Ich bin bei meinem Papa als sein Kind aufgewachsen, musste mich niemals fremd fühlen etc. Möchte damit einfach rechtlich alles festigen.
Was muss ich jetzt alles genau machen? Was für Unterlagen sind erforderlich? Was kostet so ein Verfahren und wie lange dauert es? Brauch ich da irgendwie eine Zustimmung meines Zeugers, bzw. Könnte er mein Vorhaben verhindern? Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Vielen dank!

...zur Frage

Wie am besten(günstigsten) als Fahranfänger Auto versichern?

Ich bin 18 Jahre alt und habe seit Juli 2015 meinen Führerschein. An Ostern bekomme ich von meinem Onkel sein altes Auto geschenkt, Weil er dieses nicht mehr fährt. Jetzt habe ich inzwischen mal nach einer Kfz Versicherung geschaut und habe gesehen, dass mich diese über 1500 € kosten würde, selbst wenn ich es über meine Eltern versichern würde und ich nur als Mitfahrer eingetragen wäre. Meine Mutter fährt seit 30 Jahren unfallfrei und mein Vater hat SF Schadensfreiheitsklasse 22. Unser aktuelles Auto welches wir etwa seit sieben Jahren haben, ist von meinem Vater versichert und wird sein etwa 380 € im Jahr und ich darf damit fahren. Nun habe ich gehört, dass man die Schadensfreiheitsklasse von Eltern übernehmen kann. Wie genau geht das? Und bringt mir das überhaupt etwas, da ich den Führerschein erst seit einem halben Jahr haben?

...zur Frage

Kann ich mir als Azubi ein Auto leisten?

Hallo, hab schon versucht zu suchen aber nichts passendes gefunden. Ich möchte ja nicht wissen, ob ich mir das Auto finanzieren lassen kann, Sondern ob ich mir aller drum herum leisten kann als Azubi. Ich werde bald meinen Führerschein machen, mit dem Ziel zur Ausbildung mit dem Auto zu fahren, da diese besonders im Schichtdienst nicht ganz so leicht zu erreichen ist. Werde im Mai auch ausziehen. Weiß noch nicht genau wie viel ich verdienen werde, aber der Schnitt liegt hier bei 700/800€ im ersten LJ ohne Abzüge. Meint ihr ich kann mir eine Wohnung mit Auto leisten? Das Auto selbst ist kein Problem, unser Nachbar verkauft seins grad und mein Papa würde mir das finanzieren. Es geht also nur um Wohnung, Essen, Strom und Autoversicherung, Steuer und Benzin gleichzeitig. Wohnung kostet 380€ inkl Nebenkosten, Zahle die Hälfte davon weil ich nicht allein einziehe. Auto wäre ein kleines, älteres Model (da er 2 verkauft kann ich Diesel oder Benzin haben, Diesel Sprit billiger, Benzin Steuern günstiger) Meint ihr das kann trotzdem klappen? Versicherung könnte ich bei meinem Papa mitversichert werden, der fährt aktuell auf 35% falls das wichtig ist.

Ohne Auto kann ich ausziehen vergessen und dann mit Papas Auto fahren oder Ausbildung absagen, im Schichtdienst gehts anders garnicht... Bin grad etwas verzweifelt :(

Liebe Grüße

...zur Frage

Roller im Winter. Habt ihr Erfahrungen? Ist das machbar?

Hallo

Ich werde meine Ausbildung beginnen zum 1. August.

Ich muss aber aufgrund von NUR Ausbildungsvergütung überall sparen.

Mein Papa hat mir gesagt, dass er Jährlich 700€ zahlt für Autoversicherung.. das könnte ich NIEMALS aufbringen in der Ausbildung ... auch wenn es nur jährlich einmal ist.

Zudem kostet die Wartung von Atuos sehr viel.

Ich muss also wohl oder übel auf Roller umsteigen (50kmH). Dafür zahlt mein Bruder jährlich nur 110€ an Versicherungen das wars. Und mein Bruder meint das Verbraucht.. FAST NICHTS :D. Was bei den Benzinpreisen mir auch gut kommt !

Aber das Problem ist.. ich müsste im WINTER damit fahren. Ich habe Glück, dass ich Mitte Dezember bis Ende Januar BLOCKUNTERRICHT habe und 6 Wochen im Internat bin.. muss also nicht hin und her fahren.

Aber rein theoretisch .. kann man TÄGLICH 15 KM mit dem Roller fahren ? 7,5 Km am Stück hin zur ARbeit und 7,5 km zurück. Die KM Zahl ist eigentlich kein Problem für einen Roller.. ABER DAS IM WINTER ???

Ich habe ehrlich gesagt Angst vor dem Winterwetter mit einem Roller. Mein Bruder meint, du fährst im Winter indem du dich mit deinen Füßen absicherst, damit du nicht abstürzt.

Aber ich würde dennoch mehr Erfahrungsberichte hören. Gibt es jemanden der im WINTER so eine Strecke fährt mit dem Roller ? Ist es wirklich so schlimm im Winter .. bei Winterwetter damit zu fahren???

...zur Frage

Was für ein Auto mit 18 kaufen?

Ich werde demnächst 18 und suche Fahrzeuge die Versicherungs- und Unterhaltsgünstig sind!
Habt ihr konkrete Vorschläge, Erfahrungen und Tipps?

...zur Frage

300 Ps mit 18 Jahren bezahlbar? o.O

Hi Leute, ich bin 17 Jahre alt und stehe vor der Frage: Motorrad oder Auto mit 18. Für ein Motorrad würde natürlich sprechen das es günstiger ist, aber stimmt das? Wie teuer ist die Versicherung bei Fahr Anfängern und gibt es so eine Ps-steuer? Wie hoch wäre sie wenn mein erstes Auto 300 Ps hätte? Ich hoffe ihr könnt mir das erklären. Danke im Vorfeld.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?