Autoversicherung eines 18 Jährigem

10 Antworten

Das kann schon sein. Junge, männliche Fahrer bauen die meisten Unfälle, deshalb sind sie schon mal hoch in der Versicherung. Dann steigt er ja vermutlich neu in der Versicherung ein, dass heißt er muss seine Schadensfreiheitsklasse erst mal "runterfahren". Und VW Polo ist auch noch ein typisches Anfängerauto... Eine Alternative wäre das Auto auf dich laufen zu lassen, das ist vermutlich deutlich biller.

das kommt darauf an, heute fragen die versicherungen, wie alt die fahrer des autos sind, da es früher usos war, das auto der kinder als zweitwagen laufen zu lassen, um die hohen prämien zu umgehen.

0
@larry2010

Ist aber auch heute immernoch deutlich biller als es direkt auf den Fahranfänger zu versichern!

0

Das Problem ist, dass Fahranfänger einen nicht erheblichen Anteil an Verkehrsunfällen haben. Daher sind die Prämien oft relativ hoch.

Euer Generalfehler wird wohl gewesen sein, dass Ihr vor der Anmeldung wohl keine Vergleichsangebote von verschiedenen Versicherungen eingeholt habt. Ich habe vor einem 1/2 Jahr mein Fahrzeug gewechselt und ich habe mir Angebote von 7 oder 8 Versicherungen vorlegen lassen. Nun zahle ich - inkl. Teilkasko - ein paar Euro weniger monatlich, als für den alten leistungsschwächeren.

das ist normal, was denkst du denn ? er wird wohl kaum mit 35 % anfangen wo du wahrscheinlich schon bist, Fahr anfänger fangen irgendwo bei 200 % an

Dazu kommt noch, daß verschiedene Fahrzeuge in unterschiedliche Risikoklassen (Typklasse) eingestuft werden. Das Alter des speziellen Fahrzeugs ist hier nicht entscheidend, sondern die prozentuale Unfallhäufigkeit des Fahrzeugtyps. Gerade Fahrzeuge, welche bevorzugt von Fahranfängern gefahren werden, sind nicht selten überproportional in Unfälle verwickelt, was sich dann letztendlich auf die Versicherungsprämie auswirkt.

0

Was möchtest Du wissen?