Autoverkauf bei Verwerter. Was ist zu beachten.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dazu braucht man nur den Brief und den Schein. Der Brief ist wichtig um nachzuweisen dass einem das Fahrzeug gehört (und es nicht gestohlen ist).

Ansonnsten ist eigentlich alles egal. Man bekommt eine Entsorgungsquittung. Mit der weist man dem Staat nach, dass der Wagen ordnungsgemäß entsorgt wurde. Damit kann man auch der eigenen Versicherung beweisen, dass der Wagen nicht mehr existiert. Um sicher zu gehen, kann man auch die Kennzeichen "als Andenken" mitnehmen, damit erlischt die Zulassung des Wagens.

Man sollte aber unbedingt das Fahrzeug durchsuchen nach persönlichen Gegenständen, wichtigen Dokumenten. Auch findet man oft Kleingeld in den Ritzen des Sitzes oder im Handschuhfach.

Man sollte den Verwerter auch auf vor kurzem eingebaute Teile hinweisen. Wasserpumpe, Lichtmaschine, Anlasser, Antriebswellen usw. sind sehr wertvoll wenn die noch wenige Kilometer drauf haben. Das kann den Preis für den Wagen drastisch zum eigenen Gunsten verändern.

Bei einem, Wagen der nicht gefragt ist oder von dem es zu viele zum ausschlachten gibt zahlt man in der Regel ca. €50 für die Entsorgung. Sind aber frische und vor allem wertvolle Teile drin, braucht man nichts zahlen oder bekommt sogar noch Geld!

Für das Benzin im Tank bekommt man nichts, denn da ist die Qualität nicht gewährleistet. Die meisten Entsorger füllen das in alte Fahrzeuge zum Eigenverbrauch ein aber bezahlen tun die nichts. Je nachdem muss der Sprit sogar teuer entsorgt werden. Daher den Tank ruhig leer fahren bevor man den Wagen abgibt.

Bei deiner Versicherung kannst du dir eine Check-Liste downloaden. Gerade auf die Versicherung würde ich verstärkt achten, dass dein Wagen dann nicht doch noch ein halbes Jahr in Litauen auf dein Risiko unterwegs ist. Es wäre dein SF-Rabatt, der dann zum Teufel ist. Solche Schrottautos werden gerne benutzt, um bei einem anderen Wagen einen riesigen Schaden zu verursachen.

Ich würde den Wagen auf keinen Fall "versichert und angemeldet" aus der Hand geben. Soll der Verwerter ihn doch auf dem Hänger abholen. Du kannst auch die letzte Fahrt zuum Abwracker selbst mit dem abgemeldeten Fahrzeug unternehmen. Auf direktem Weg dorthin bist du auch noch versichert.

Autoverkauf ohne Papiere ist das möglich?

Hallo an alle.Ich habe ein Auto von einem Händler verkauft.Weil ich mit dem Auto nicht zufrieden war,habe ich das Auto bei dem Händler gegen ein anderes getauscht.Die Papiere wurden auch getauscht.Ich bin mit einem Überführungsnummernschilder mit dem Auto nach Hause gefahren.Er kam die Überführungsnummernschilder abholen,aber er hatte keine Papiere von dem ersten Auto dabei und ich habe ihm deshalb nur die Überführungsnummernschilder gegeben.Nun hat er das Auto verkauft und der neue Besitzer hat den Kraftfahrzeugbrief,aber keinen Fahrzeugschein und kann das Auto weder um noch abmelden.Der Händler gibt mir die Adresse nicht von dem neuen Besitzer.Was kann ich tun um das erste Auto abzumelden?

...zur Frage

Im Fahrzeugschein sind 195/65 R15 86W eingetragen?

Liebe Autofreaks ich brauche eure Hilfe! Leider bin ich ein totaler Versager was Autos angeht und wollte deshalb wissen ob es möglich ist andere Reifen und größere Felgen aufs Auto zu packen? Wen ja welche Größen dürfen drauf und muss ich diese dann Eintragen lassen?

Auto: Audi A4 B5 1.8t Baujahr: 1995 Im Fahrzeugschein sind die Reifen 195/65r15 86w angegeben.

Lg. Maurice

...zur Frage

Seht der Code vom Auto Radio wirklich in Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief?

Hallo Ich habe ein Frage und zwar ich habe im Internet gelesen das der Radio Code vom Organal Radio im Fahrzeugbrief/ Fahrzeugschein stehen soll stimmt das? Ich habe einen Audi a3 1.6l Baujahr 2004. Ich musste die Batterie wechseln aber ich finde den Code einfach nicht mehr.

...zur Frage

Autoverkauf an Autoverwerter / Abmeldung Zulassungsstelle

Hallo,

ich habe heute mein altes Auto mit abgelaufenem TÜV an einen zertifizierten stationären Verwertungsbetrieb abgegeben. (also nicht an die Typen, die einem die Visitenkarten ans Auto heften) Da der Verwerter mir noch etwas Geld dafür gegeben hat, hat er einen Kaufvertrag und den Verwertungsnachweis für die Zulassungsstelle aufgesetzt.

Da ich das Auto sicherheitshalber zuerst selbst bei der Zulassungsstelle abmelden wollte, habe ich den Kaufvertrag nur überflogen. Ich habe mich dann aber entschieden, dass der Verwerter die Abmeldung vornimmt. Er hat mir glaubhaft zugesichert, dass er es am nächsten Tag abmeldet und ich dann per Post den von der Zulassungsstelle abgezeichneten Verwertungsnachweis bekomme. Um sicher zu gehen, habe ich auf dem Kaufvertrag einen Passus ergänzen lassen "wird vom Verwerter am 13.09.11 abgemeldet" Fahrzeugschein und -brief + Schlüssel habe ich dann dem Verwerter überlassen.

Jetzt habe ich im Nachhinein Bedenken, ob er das auch wirklich macht, oder vielleicht das Auto weiterverkauft... Weiterhin habe ich bemerkt, dass auf dem Kaufvertrag die Fahrgestellnummer nicht eingetragen ist. Nur Hersteller, Typ, Tg der ersten Zulassung und amtl. Kennzeichen...

Meine Frage: Wenn ich den Verwertungsnachweis mit dem Vermerk der Zulassungsstelle bekomme, bin ich dann auf jeden Fall raus aus der Nummer - oder kann es dann sein, dass das Auto später doch wieder angemeldet wird und ich dann rechtlich als Halter hafte ?

Gibt die Zulassungsstelle mir telefonisch Auskunft, ob das Auto wirklich abgemeldet wurde?

Vielen Dank!!

...zur Frage

Gebrauchtwagen verkaufen, was beachten?

hab heute mein auto abgemeldet und will es nun verkaufen was sollte man beachten ausser:

kaufvertrag ausdrucken(gibt ja genug musterverträge im internet) fahrzeugschein, fahrzeugbrief übergeben

?

und muss man, wenn das auto verkauft wurde, die zulassungsstelle bzw versicherung informieren? wenn ja, muss man denen dann den kaufvertrag schicken oder sonstwas oder reicht telefonisch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?