Autoverkauf an Händler, export, Risiko?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auto ist abgemeldet, Papiere und Auto gegen Geld getauscht und genau ab da hast du nichts mehr damit zu schaffen. Das würde ich auch vorm Aufladen machen, weil dann eventuelle Schäden der neue Eigentümer zu tragen hat.

Du könntest dir höchstens noch den Ausweis des Käufers zeigen lassen, damit die Daten im Kaufvertrag auch stimmen.

Wenn der Kaufvertrag korrekt ausgefüllt, unterschrieben ist und du das Geld hast, ist es nicht mehr dein Auto und so offiziell auch nicht mehr dein Problem.

Und was ist wenn zB falsche Personendaten vorliegen?

Gilt dann der Kaufvertrag trotzdem und ich bin aus dem Schneider, wenn zB im Ausland was mit dem Wagen angestellt wird?

0
@Ahmet01994

Wenn der Käufer falschen angaben gemacht hat begeht er Urkundenfälschung, unterschrieben hat "er" den Vertrag aber trotzdem und sobald du dein Geld hast und ihm Wagen und Papiere ausgehändigt sind ist das nichtmehr dein Problem. Wäre ja schön blöd wenn jeder mit Max Mustermann einen Vertrag unterschreiben dürfte. Solang du den Wagen abgemeldet hast und er nichtmehr unter deinem Namen angemeldet ist brauchst du dir keine Sorgen machen. Wenn er damit in Polen eine Bank überfällt ist das sein Problem, du wirst höchstens gefragt wem du das Auto verkauft hast, das wars aber schon. Normalerweise muss man grade beim Kaufvertrag von ADAC und co auch die Personummer beider beteiligten eintragen, habt ihr sowas gemacht? 

0

Was möchtest Du wissen?