Autounfall wer hat jetzt Schuld?

unfall - (Auto, Recht, Unfall)

8 Antworten

Die Skizze passt absolut nicht zu den Aussagen deines Unfallgegners. Wenn das Schadensbild an den Autos so ist, wie die Skizze es nahelegt (d.h. dein Auto ist ausschließlich seitlich beschädigt, seines an der vorderen Ecke), dann hat er die alleinige Schuld. Weil Autos nicht seitlich fahren!

Er ist rausgefahren und hat die Spur gewechselt ohne zu gucken. Auf einer mehrspurigen Straße der eigenen Spur zu folgen ist kein schuldhaftes Vergehen - beim Spurwechsel muss man aber vorher gucken, ob die andere Spur auch frei ist. D.h. du hattest gewissermaßen Vorfahrt. Die Polizei sieht das ja offensichtlich auch so. Also mach dir keinen Kopf. ;-)

6

Ja, aber die Polizei die halt vor Ort war sagte nur halt, er kann niemanden als Verursacher benennen, weil er ja sagte ich stand schon da ...

0

Der andere hat Schuld, denn wenn er aus einer Seitenstraße kommt mit Vorfahrt gewähren Schild, darf er nicht einfach auf die linke Spur fahren er muss erst auf die rechte Spur einfädeln, dann Blinker links setzen und erst dann darf er, wenn frei ist, auf die linke Spur wechseln (wie auf der Autobahn).

Er ist definitv der schuldige ! auch wenn er sagt er sei schon längst auf der rechten spur gefahren,dann wenn er dir noch in die seit gefahren ist,fragt sich wo er hinwollte !?,er hat dich angefahren und nicht umgekehrt !

6

der ist ja aus diesem parkplatz raus auf die rechte spur und dann einfach weiter auf die linke spur wo ich halt gefahren bin und dann war er der Meinung er stand da schon ich meine aber auch wenn er da stand und ich ihn rein gefahren bin müsste ich doch einen front schaden haben

0

Verkehrsfrage rechts vor links?

Hallo,
mir wäre gerade fast jemand reingefahren und jetz frage ich mich wer schuld gehabt hätte wenn es gekracht hätte. Ich wollte rechts abbiegen die vorfahrt war nicht geregelt es galt also rechts vor links. Von rechts kam ein auto....wenn ich nun rechts abbiegen möchte an sich kein problem, da man sich ja eh aus dem weg geht. Jetzt stand nur leider in der rechten straße (also die auf die ich einbiegen wollte) auf der von ihm aus rechten spur ein auto am rand (ungefähr da wo die kreuzung begann), sodass mein gegenüber auf die linke spur ausweichen musste und er somit auf meiner spur war. Wir haben beide gebremst und ich bin rückwärts gefahren und habe die person durchgelassen.
Gibt es jemanden der sich damit gut auskennt? War ich alleine schuld, hatte mein gegenüber oder vermutlich sogar der falschparker eine mitschuld?
Es ist wie gesagt nichts passiert, es interessiert mich einfach.
Danke im vorraus.

...zur Frage

Wieso soll man hier Vorfahrt gewähren (Bild)?

Ich meine es ist eine Spur die neu entsteht und die zu einer Autobahneibfahrt führt. Bei einem Spurwechsel müsste der, der links von mir steht doch mir Vorfahrt gewähren und nicht ich ihm. Nur wenn ich nach links ziehen will muss ich Vorfahrt gewähren, das ist aber logisch.

...zur Frage

Parkplatzunfall rückwärtsausparken! Wer hat Schuld?

Hallo zusammen. Letzte Woche ereignete sich folgender Crasch auf einem Parkplatz eines Schreibwarengeschäftes:

Ich fuhr auf den Parkplatz und steuerte eine geradeaus vor mir liegende PArklücke an. Rechts neben mir in der Parklücke stand ein Fahrzeug, welches gerade und still, unbewegt stand. Als ich zu ca. 3/4 in der Parklücke drin war, fuhr das Fahrzeug nun auf einmal rückwärts, rechts einschlagend und strif dabei meine Stoßstande und Kotflügel.

Am Unfallort stand der Fahrer mir gegenüber zu seiner Schuld, da er rückwarts gefahren ist und nicht ausreichend geschaut habe, bei der Versicherung will aber nun eine Teilschuld geltend machen. Kommt er damit durch? Meiner Meinung nach trifft mich keine schuld!

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Auto-Unfall beim Vorfahrt gewähren. Wer ist Schuld?

Hallo, ich erkläre kurz die Situation: Ich wollte jmd Vorfahrt gewähren, obwohl ich Vorfahrt-Recht hatte und bin dementsprechend abgebremst. Ganz normal, keine Vollbremsung oder so. Dann ist mir von hinten jemand reingefahren und ich habe eine ziemliche Delle am Auto abbekommen. Wer ist nun Schuld am Unfall? Ich, weil ich abgebremst habe obwohl ich Vorfahrt hatte, oder der andere? Ach und er behauptet ich hatte so plötzlich eine Vollbremsung gemacht. War aber nicht so. Wie soll ich das beweisen können?

...zur Frage

Nach Fahrerflucht Anzeige fallen lassen bzw. nicht aussagen und den Schaden privat klären?

Ich hatte vor ca 1 Monat einen Autounfall, bei dem mein Wagen von einem anderen Wagen gerammt wurde. Dieser fuhr dann ganz normal weiter und reagierte nicht auf meine Zeichen stehenzubleiben. Die Verfolgung endete nach ca 1,5 Stunden, als ein Polizeiauto zur Hilfe kam. Der Fahrer sagte, er habe nichts vom Unfall mitbekommen, um sich später zu verteidigen sagte er, dass ich ihn angefahren habe, was völlig absurd ist. Naja, jetzt habe ich einen Brief von der Polizei erhalten, in dem ich die Chance erhalte als Zeuge gegen den Fahrer auszusagen. Es wird gegen ihn wegen Fahrerflucht ermittelt. Der Schaden an meinem Auto ist kein großer (habe sowieso ein älteres Auto). Ich war noch nicht beim Gutachter aber mein Vater meinte es würden 100-500 Euro für mich rausspringen. Der Fahrer ist auf seinen Führerschein angewiesen, da er als Lieferant einer Bäckerei tätig ist. Ich möchte nicht schuld daran sein, dass er seinen Job verliert (ich habe gelesen, dass man für Fahrerflucht 3-6 Monate Fahrverbot bekommt) und wegen den paar 100 Euros möchte ich nicht, dass ein anderer seinen Job verliert und im schlimmsten Fall nicht mehr seine Familie ernähren kann. Ich habe mich dazu entschieden, nicht auszusagen bei der Polizei bzw. zu sagen, ich hätte es privat mit ihm geklärt und er habe mir versichert, dass er nichts vom Unfall mitbekommen habe, damit er der Strafe entgeht (ich bin der einzige Zeuge in dem Fall) Kann ich es mit seiner Versicherung klären, ohne dass die Polizei weiter ermittelt? Also dass die Polizei das Verfahren gegen ihn einstellt, ich aber trotzdem das Geld für den Schaden erhalte?

...zur Frage

Autounfall ungeklärt obwohl Alkoholiker schuld war?

Hallo und zwar ist mir was schreckliches passiert. Ich bin aus dem Parkplatz raus gefahren ca 3-4 m auf der Fahrbahn kam mir ein Alkoholiker auf meine Linke Vorderseite rein gefahren. Er wollte mich überholen und ist mir dann rein gefahren. Als die Polizei kam und die es gehört haben mit Parkplatz rausgefahren haben die erst die schuld auf mich geschoben die dachten ich hätte nicht geguckt und bin ihm rein gefahren. Bei dem Fahrer haben die ein Alkohol test gemacht er hat mehr als zuviel getrunken. Und der Alkoholiker hat auch seine Schuld nicht zugegeben. Als ich zu den Polizisten meinte das Splitter etc. Mitten auf der Fahrbahn liegen kann es doch nicht sein das ich es angeblich der verursacher beim verlassen des Parkplatz. Die Polizei meinte gut dann machen wir es ungeklärt. Der Alkoholiker wurde mit zur Wache genommen. Das Problem ist ich habe mein erstes Auto gerade mal seit einem Monat und den Versicherungsbetrag noch nicht bezahlt. Jetzt soll ich den schaden ausgleichen? Was mache ich denn jetzt bin ziemlich schlecht gelaunt das man mir auch ernsthaft versucht hat die Schuld zu geben und ich kaum Geld habe es reparieren zu lassen. Hättet ihr einen tipp für mich wie ich vorgehen soll? Ist der Schaden eigentlich teuer wenn man es reparieren lässt? (Bilder in Kommentare)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?