Autounfall? Reparaturkosten des Kostenvoranschlags oder des Gutachtens?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

So wie ich das Gutachten lese ergibt sich ein effektiver Schaden von 3.200,-€. Diesen Betrag (und evtl noch Pauschalbeträge wegen Nutzungsausfall usw) wirst Du als Schadensersatz bekommen.

Oder die 5.400,-€ wenn Du Dein Auto der Versicherung überlässt.

Die Reparatursumme bekommst Du kaum, egal Welche man nehmen würde.

Für ein Experte hast du leider wenig rechtliche Ahnung. Ich bezieh mich bei der Schilderung der Frage auf meinen Anwalt. Man bekommt die Reparatursumme netto, wenn die RK unter dem Wiederbeschafungswert liegen. Die frage ist nur ob die RK vom Kostenvoranschlag oder vom Gutachten zählen.

0
@lila43210

Dummerweise hat Dein Super-Anwalt Dir nicht dazugesagt dass zur Berechnung der Restwert vom Wiederbeschaffungswert abgezogen wird. Normalerweise ist der Restwert auch nur ziemlich gering bei einem Wirtschaftlichen Totalschaden.

0

Wenn du basierend auf wirtschaftlichem Totalschaden abrechnest bekommst du 2.200€ vom Restwertaufkäufer und 3.200€ von der Versicherung. Und damit ist der Schaden dann auch erledigt.

ich die Reparaturkosten nehmen kann, dass Auto nicht reparieren lassen muss und mindestens 6 Monate fahren muss.

Das hat dir dein Anwalt bestimmt nicht gesagt, oder er hat keine Ahnung. Überleg doch mal, das ergibt keinen Sinn.

Korrekt in diesem Fall:

Du kannst das Auto reparieren lassen und erhältst die vollen, tatsächlich angefallenen Reparaturkosten bis max. 130% des Wiederbeschaffungswerts.

Deine Werkstatt erstellte einen Kostenvoranschlag, den die gegnerische Versicherung nicht anerkennen wollte.

Dann schickte die gegnerische Versicherung einen Sachverständigen zur "Kontrolle".

Wenn du mit diesem Gutachten nicht einverstanden bist, weil die Differenz zum Kostenvoranschlag deiner Werkstatt zu groß erscheint, dann mußt du halt noch mal ein Gegengutachten erstellen lassen. Am besten soll deine Werkstatt einen Gutachter benennen. Leider mußt du dieses Gutachten erst mal selbst bezahlen.

Es ist nicht eilig, es gibt in 10 Tagen auch noch mal ein Sonderangebot.

Frag deinen Anwalt.

.... da kann aber etwas nicht stimmen.

Es ist ja Dein Gutachter und was hat eine Werkstatt noch damit zu tun?

Die haben bestimmt nicht einmal einen Lackierer bzw. Karosseriebauer im Betrieb. Wenn ich vernünftiges Brot möchte, gehe ich doch auch zum Bäcker, oder?

Und gegen den eigenen Antwalt arbeiten findet der bestimmt nicht gut.

Es stimmt alles... eine Werkstatt macht immer einen Kostenvoranschlag, mehr können die ja nicht beurteilen. Ein Sachverständiger schreibt immer ein Gutachten mit dem Restwert, geschätzte Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert etc.

 

Und ich arbeite absolut nicht gegen meinen Anwalt. Ich möchte nur schonmal eine Vorahnung haben, damit ich für mich entscheiden kann ob ich unter diesen Umständen mein Auto behalten möchte. Oder fändest du es gut innerhalb von 3 Tagen zu entscheiden ob du dein Auto behalten möchtest oder nicht. Den soviel Zeit hab ich nach dem Termin bei meinem Anwalt nur noch. Oder siehst du es auch als hintergehen wenn du dich bevor du zum Elektrohändler gehst informierst ob du eine Spülmaschine oder ein Kühlschrank willst? Es geht lediglich um eine vorab Info... Vielen Dank für deine Antwort, obwohl du damit gezeigt hast, dass du von Haftpflichtschäden null Ahnung hast und nur deine und meine Zeit vergeudet hast. Bevor man kluge Kommentare abgeben möchte, wäre es ganz sinnvoll wenigstens sich mal schlau zu googeln. Denn das was du geschrieben hast, da merkt man nach 3 min. Internetsuche das dass keinen Sinn macht. Ich hab nach etwas gefragt was ich im Internet bisher nicht gefunden hab und wollte darauf keine (komplett falschen) Antworten von Besserwissern.

 

0
@lila43210

.... seit wann findet denn bitte der Austausch mit der gegnerischen Versicherung über das Internet statt?

Und wenn Dein Berater bei solch banalen Angelegenheiten nicht eingebunden wird, geht es mich doch gar nichts an.

Ich lese nur, Du als Anspruchsteller kannst Dich nicht eintscheiden, ob Du einer nicht zuständigen Werkstatt oder Deinem Gutachter glauben sollst.

Und wie Deine Werkstatt Dich hier beschummelt, ist doch klar zu erkennen.

Viel Glück, denn ich kann auch nach meiner Schulzeit noch rechnen, sogar ohne Anwalt.

Ich vermute sogar, daß die ganze Zeit das gute Stück sogar noch zugeassen ist und Zoll und Versicherung immer noch die Hand aufhalten.

0
@schleudermaxe

... noch etwas, 6 Monate fahren nur bei einem reparierten Totalschaden. Wird nicht repariert, so ja auch der Plan, kann verkauft werden und der Rest kommt vom Gegner. Je nach Beleg des ASt., aber das habe ich ja schon geschrieben.

Aber ich habe ja keine Ahnung.

1

Warum lässt man einen KVA und ein Gutachten erstellen? Eins davon reicht. Allerdings wird die Versicherung bei dieser Schadenshöhe auf ein Gutachten bestehen.

Was hast du bei der gegnerischen Versicherung eingereicht?


Aufgrund des hohen Kostenvoranschlags hat die gegnerische Versicherung auf das Gutachten bestanden. Es ist eingereicht. Eine richtige Antwort auf meine Frage hätte mich sehr gefreut.

0
@chevydresden

von der Versicherung. Leider hab ich erst danach einen Anwalt kontaktiert und erfahren, dass ich einen eigenen nehmen hätte können. Aber das ist für die Frage ja jetzt irrelevant. Gutachten ist Gutachten. Die Frage ist ja ob der Kostenvoranschlag höher wiegt.

0
@lila43210

Natürlich rechnet die Versicherung jetzt laut Gutachten ab. 

Das war ja schon dämlich von der Werkstatt, nicht gleich für dich einen unabhängigen Sachverständigen zu empfehlen. 

2
@chevydresden

Natürlich rechnet die Versicherung jetzt laut Gutachten ab. Das war ja schon dämlich von der Werkstatt, nicht gleich für dich einen unabhängigen Sachverständigen zu empfehlen. 

So ist es!

0

Von meinem Anwalt hab ich erfahren, dass ich, wenn die Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungsaufwand liegen, ich die Reparaturkosten nehmen kann, dass Auto nicht reparieren lassen muss und mindestens 6 Monate fahren muss.

Ich denke, da hast du etwas falsch verstanden. Natürlich kann niemand von dir verlangen, mit einem nicht reparierten Auto noch ein halbes Jahr durch die Gegend zu fahren. Und natürlich hast du grundsätzlich die freie Wahl, ob du das Auto reparieren lassen willst oder nicht.

Du willst das Auto also nicht reparieren lassen. Gut - dann ist es nämlich praktisch belanglos, was die Reparatur kosten würde. Die Versicherung wird dir deinen Schaden ersetzen - dessen Höhe errechnet sich aus der Differenz zwischen dem Wiederbeschaffungswert und dem Restwert.

Die Notwendigkeit einer schnellen Entscheidung kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Bzw. du hast dich doch schon entschieden - was muss den jetzt noch schnell gehen?

Es muss schnell gehen, da das Restwertangebot nur 10 Tage gültig ist und alle anderen Restwertangebote 1500€ niedriger waren. Von der Versicherung würde ich nur die Differenz zum höchsten Restwertangebot bekommen. Wenn ich mich also zu langsam entscheide mache ich 1500€ minus.

 

Und deine Aussage ist falsch. Wenn man das Auto nicht reparieren lässt und die Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert liegen, bekommt man die Reparaturkosten. Das wären bei dem Kostenvoranschlag 4200€. Ansonsten würde ich, wenn die Reparaturkosten aus dem Gutachten gelten und nicht die des Kostenvoranschlags nur 5400 - 2200€ Restwert bekommen. Bitte ließ die Frage richtig durch, bevor du antwortest. Danke.

0
@lila43210

Wenn du alles weißt, was fragst du eigentlich noch? Geh doch zu deinem tollen Anwalt und lass dir das mit den sechs Monaten nochmal erklären, das hast du ja auch schon nicht kapiert.

Schönes Leben noch.

3
@lila43210

Und deine Aussage ist falsch.

Nein.

Wenn man das Auto nicht reparieren lässt und die Reparaturkosten unter dem Wiederbeschaffungswert liegen, bekommt man die Reparaturkosten.

Nein. Die bekommt man nur, wenn man dem VR im Gegenzug den Wagen überlässt zum angebotenen Restwert. Ansonsten bekommt man nur die Differenz netto ausgezahlt. Der VN bekommt nicht beides, Wagen und Kosten, sondern den Schaden ersetzt, der ihm tatsächlich entstanden ist.

3

Wieso musst du dich schnell entscheiden und kannst nicht auf den Anwaltstermin warten? Das halte ich prinzipiell nicht für die besten Idee.

Es muss schnell gehen, da das Restwertangebot nur 10 Tage gültig ist und alle anderen Restwertangebote 1500€ niedriger waren. Von der Versicherung würde ich nur die Differenz zum höchsten Restwertangebot bekommen. Wenn ich mich also zu langsam entscheide mache ich 1500€ minus.

Der Anwaltstermin ist erst ende nächste Woche

0

Du musst nicht nach Kostenvoranschlag abrechnen wenn Du ein schriftliches Gutachten eines anerkannten Sachverständigen hast. Die Abrechnung erfolgt bei Auszahlung immer ohne MwSt.

Das die Auszahlung ohne MwSt. erfolgt ist ja logisch. Die Frage ist, ob die Reparaturkosten aus dem Gutachten genommen werden oder von dem Kostenvoranschlag. Mit denen aus dem Kostenvoranschlag wäre eine Auszahlung möglich, mit den Reparaturkosten aus dem Gutachten nicht, da diese den Wiederbeschaffungswert übersteigen.

Es geht nicht darum, dass ich nicht nach dem Kostenvoranschlag abrechnen muss, sondern ob ich nach dem Kostenvoranschlag abrechnen darf wenn das Gutachten für die Versicherung besser wäre, da ich nach dem Gutachten keine Möglichkeit auf eine Reparatur hätte. Mit dem Preis aus dem Kostenvoranschlag schon...

0
@lila43210

Natürlich ist immer eine Auszahlung möglich - die Frage ist nur, in welcher Höhe. Da kommt nach meinem Verständnis nur die Höhe des Schadens in Betracht, also die Differenz zwischen Wiederbeschaffungsaufwand und Restwert.

Wenn die Reparatur bis zu 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes kostet, wird sie von der Versicherung bezahlt. Nur dann kommt die Regel mit den sechs Monaten zum Tragen. Das bedingt, dass die Reparatur auch fachmännisch durchgeführt wird - aber das hast du ja ohnehin nicht vor.

1
@Havenari

Ich bezieh mich bei der Schilderung der Frage auf meinen Anwalt. Man bekommt die Reparatursumme netto, wenn die RK unter dem Wiederbeschafungswert liegen. Die frage ist nur ob die RK vom Kostenvoranschlag oder vom Gutachten zählen.

0
@Havenari

Ihr Anwalt behauptet bzgl. der Monate etwas anderes, wir hier wissen es alle, nur wird uns nicht geglaubt, weil so etwas nicht im Internet gefunden wurde.

1

Ich verstehe gerade nur Bahnhof weil ein Fakt fehlt. Was hat die Versicherung denn eingereicht bekommen. Gutachten oder Kostenvoranschlag? Oder etwa beides ???

0
@bobcar

So wie ich es verstanden hab hat der Fragesteller erstmal einen Kostenvoranschlag erhalten. Der wurde an die Versicherung gegeben, die Versicherung wollte aber wegen der Schadenhöhe ein Schadensgutachten.

Beim Schadensgutachten kam heraus dass es sich um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt, die Reparaturkosten sind höher als der Wiederbeschaffungswert. Problematisch daran ist nun auch noch ein extrem hoher Restwert des Autos, dadurch wird der effektive Schaden deutlich zu einem wirtschaftlichen Totalschaden.

Der Fragesteller bekam nun von dessen Anwalt erzählt dass die Reparaturkosten ausbezahlt werden können wenn sie unter dem Wiederbeschaffungswert liegen. Das stimmt soweit, nur der Fragesteller will nicht wahr haben dass zur Berechnung der Restwert abgezogen wird.

Nun glaubt der Fragesteller aus dem Unfall richtig Geld rausschlagen zu können und ist den Antworten, die auf Realität basieren, gegenüber sehr negativ eingestellt.

0

Moin, war das Dein eigener Gutachter oder der der gegnerischen  
Versicherung ???? Wenn Letzteres der Fall sein sollte, hast Du einen möglicherweise schwerwiegenden Fehler begangen.

Worin soll dieser Fehler bestehen?

0

Das leuchtet doch ein, dass ein Angestellter Gutachter der HF-Versicherung oder ein von der gegnerischen HF-Versicherung beauftragter Gutachter im Sinne seiner PARTEI entscheidet !?!?!? Oder hast Du schon einmal gesehen, dass Merkel bei einer Abstimmung gegen die CDU und für z.B. die Linkspartei stimmt ???
Es gibt ein schönes Sprichwort : 'Wes Brot ich ess, des Lied ich sing".
Ich frage mich, was Dein RA von Beruf ist ???
Bitte nimm das bloß nicht persönlich, ist eher der Fehler des RA ! 😇😇😇

0

Die Versicherung rechnet nach Gutachten ab .

 

sie haben doch juruistischen beistand ,

was sollen also die ihnen in antworten nicht passenden aussagen bei gf . sie wollen nur einen guten schnitt machen mit dem alten wagen .

damit weiter die vers- prämien steigen .

Es muss schnell gehen, da das Restwertangebot nur 10 Tage gültig ist und alle anderen Restwertangebote 1500€ niedriger waren. Von der Versicherung würde ich nur die Differenz zum höchsten Restwertangebot bekommen. Wenn ich mich also zu langsam entscheide mache ich 1500€ minus.
Anwalt Termin ist erst nächste Woche.

0

Was möchtest Du wissen?