Autounfall Ohne Versicherung, schuld ist beim Gegner, kann ich etwas unternehmen?

10 Antworten

wir haben hier Zwei von einander  unabhänige Vorgänge , das eine ist der unverschuldete Unfall  das andere Fahren ohne Versicherungsschutz.

Die gegnerische Versicherung wird mit sicherheit Prüfen ob dein Wagen versichert ist den das ist normale Rutine..  wenn Dann das da rauskommt  ist es so das du nieh hättest da sein dürfen  wo du warst. Das  heist  du hättest dein Fahrzeug nieh im öffendlichen Verkehrsraum  benutzen dürfen. Folglich  halbiert sich der Schaden zu gleichen Teilen was gängige Praxis ist.

Ich kann mich an Fälle erinneren wo die Schuld zu Gleichen Teilen halbiert wurde und der Fahrer ohne Versicherungsschutz bekam  extra noch eine drüber..  Da kannst du dich schoneinmal richtig warm anziehen .. denn das wird  richtig Teure konsequenzen  haben..

Lass dir nen fuffi odser nen Hunni geben wenn der Verursacher mitmacht  so kommst du am besten aus der Geschichte raus.. vergiss die  Euros  für die Ersatzteile denn eine Anzeige wird ein Vielfaches kosten  wie die dumme Stoßstange.   Ziehe dein Fahrzeug umgehend aus dem Verkehr und melde den Wagen ab denn das wird sonst Behördlich passieren und das bringt neue Probleme

Bist Du ohne  oder mit Manipuliertem  Kennzeichen gefahren.?  Ich kanns mir kaum vorstellen das da nicht schon so einiges gegen Dich am Lauffen ist..  wenn das noch nicht passiert ist.  Manipulation am kennzeichen  währe eine Dokumentenfälschung und wir sind im Strafrecht ..

Also bring das alles schnell in Ordnung,. sonst haben deine Probleme erst begonnen..

Sorry aber wie blöd kann man den sein ohne versicherung zu fahren  ?   Überleg mal  ein Kind springt dir ins Fahrzeug  und wird schwer Verletzt ? ........ ev mit Spätfolgen  dann zahlst du aus der eigenen Tasche ... da kannst du  Dich gleich erschießen  den du bist dann voll in der Haftung..

Joachim

Ich zitiere hier mal ein Auszug aus dem Gesetz: 

"....droht beim Fahren ohne Versicherung eine Strafe. Denn hierbei handelt es sich um eine Straftat, da andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. Sofern kein Versicherungsschutz besteht, ist laut dem Pflichtversicherungsgesetz im § 6 eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten vorgesehen. Zudem droht auch eine Geldstrafe, die sich vor Gericht auf bis zu 180 Tagessätzen belaufen kann.

Das Auto ohne Versicherung zu fahren, stellt eine Straftat dar.

Ein Auto ohne Versicherung zu fahren, kann eine Strafe, welche noch weit höher ist hervorbringen, wenn vorsätzlich gehandelt wird. Sofern der Fahrer gleichzeitig der Halter des Fahrzeugs ist, kann ihm das Auto sogar entzogen werden. Dementsprechend ist bei Vorsatz das Strafmaß um einiges höher."

Das habe ich auch bereits gelesen.. 

Gilt es also so wie ich das verstehe schon als Vorsatz den Wagen gefahren zu haben, obwohl ich wusste das er nicht versichert ist ? 

Ich fühle mich mit diesem Gesetzesauszug nicht wirklich angesprochen, da ich durch mein Handeln keine Gefährdung außerhalb der Tatsache sehe das ich selbst ein Riesen Loch in die Tasche gerissen bekomme, falls doch mal etwas passiert. 

Ich denke ich spreche mal mit einem Anwalt was hier am schlausten wäre, da auch der Schaden verkraftbar wäre. 

0
@Elafiti

Gilt es also so wie ich das verstehe schon als Vorsatz den Wagen gefahren zu haben, obwohl ich wusste das er nicht versichert ist ?

Ja, das ist Vorsatz. Wissen und Wollen.

...da ich durch mein Handeln keine Gefährdung .... sehe

Völlig irrelevant, wie du das siehst, denn Unfälle passieren immer plötzlich. Niemand rechnet damit, sonst würden sie ja nicht passieren. Du kannst gar nicht wissen, was passiert. Was, wenn du selbst Schuld bist an einem Unfall? Und deine Versicherung müsste einen riesen Schaden bezahlen? Du hast aber keine. Dann kannst du dein Leben lang einen Schaden abbezahlen, im schlimmsten Fall. Oder gleich in Privatinsolvenz gehen.

2
@wiki01
Oder gleich in Privatinsolvenz gehen.

Wobei die Privatinsolvenz ihn zwar von sonstigen Verbindlichkeiten befreien würde - aber eben nicht von Schulden, die sich aus der Begehung von Straftaten ergeben... wie zum Beispiel dem Fahren unversicherter Fahrzeuge.

0

was heißt "kleine enge Straße" ? ist das öffentlicher Verkehrsraum ? dann hättest du mit der unversicherten  Kiste dort nicht fahren dürfen. Da werden die Euronen wohl bei dir hängen bleiben; die gegnerische Versicherung wird ganz schnell feststellen können, dass das Vehikel nicht versichert ist.  Haben evtl. Zeugen den Crash gesehen ?

Ich hatte eine unabhängige bekannte im Auto die als Zeugin aussagen würde. Außerdem hat der UNfallverursacher mir unterschrieben das er Schuld am Unfall ist. 

Wie hoch sieht eine solche Strafe wegen Fahrens ohne Versicherung aus ? Ich habe bereits ein Schreiben von der Stadt bekommen welches knapp 33€ gekostet hat. In dem ich aufgefordert werde die neue Versicherung zu nennen bzw. den Wagen abzumelden. 

0

Spiegel Kaputt gefahren und jetzt eine Anzeige?

Hallo,

ich war gestern mit einem freund unterwegs, diesmal ist er gefahren. auf einer 1,5 spurigen straße kam uns dann halt ein auto entgegen, weswegen er auf eine hofauffahr raufgefahren ist um den anderen durchzulassen, also stand er komplett ausserhalb der straße mit dem auto aber so das er ohne umwegen machen muss so wieder auf die straße kam. nun kam das andere auto, voll besetzt mit scheinbar betrunkenen leuten (der fahrer war aber normal) und die spiegel hauten gegeneinander. der spiegel vom unfallgegner hatte einige risse und das spiegelglas war gebrochen. der spiegel meines kumpels wurde mit wucht gegen die scheibe gehauen und hat dort seine spuren hinterlassen, dieser hing danach auch nur noch lose an der halterung. jetzt will der unfall gegner allerdings anzeige machen, denn mein kumpel sei schuld gewesen, er würde ja mitten auf der straße gefahren sein und das mit absicht gemacht haben (wir standen aber komplett auf der einfahrt).

was sollten wir eurer meinung nach tun? immerhin trifft uns ja gar keine schuld

...zur Frage

Wer hat hier die schuld oder sind beide schuldig?

Also angenommen ich bin in einer Parklücke in einer Einbahnstraße und ich möchte dort rückwärts raus ich schaue in meinen Seiten spiegel und sehe ein Wagen vorbeifahren als ich auf die Straße schaue sehe ich dort weit und breit kein Auto also lege ich den Rückwärtsgang ein und fahre raus. Was ich aber nicht bemerkt habe ist, der Wagen der an mir angeblich vorbeigefahren ist ist an einer Parklücke vorbeigefahren und hat deshalb den Rückwärtsgang ebenfalls eingelegt und ist rückwärts gefahren auf der Einbahnstraße und stoßen wir zusammen wer trägt hier die Schuld?

...zur Frage

Beim Rückwärtsgang schalten kommt Quietschen von Motor und geht schwer Rein

Hi,

Hab ein Audi a3 vor 6 monaten gekauft 1,4 TFSI BJ 2009. Mein Problem, beim Rückwärtsgang schalten kommt Quietschen von Motor und geht schwer ins Rückwärtsgang rein aber das nur wenn ich Parken will nicht immer Passiert es z.b wenn ich eine Lange strecke gefahren bin und die Rückwärtsgang schalte Funktioniert es einwandfrei, aber wenn ich Parke und einmal Vor und wieder Rückwärts fahren will Quitsch es am Motor und geht schwer rein Rein. Was wäre die Ursache wisst ihr vielleicht? Hab Garantie 1 Jahr von Audi...

...zur Frage

Mit defektem Fahrschulauto in die Prüfung, was wäre wenn ich durchgefallen wäre?

Hallo, Ich hatte es ziemlich schwer in der Fahrschule da ich mit einem Golf mit vielen Defekten fahren musste, hab diese aber erst nach Abschluss meines Führerscheins bemerkt, da ich nie mit einem anderen Auto gefahren bin. Unter den Defekten war mir der 1 Gang der größte Dorn im Auge, so musste man die Kupplung beim stehen ganz durchdrücken(wenn man nur einem 1cm nach gelassen hat ging der Wagen aus) und beim Anfahren musste ich das Gaspedal 3/4 durchdrücken, da der Wagen sonst sofort abwürgte, das gleiche Im Rückwärtsgang. Nun ist mein Nachbar in der Fahrschule und ist durch die Prüfung gefallen weil der Wagen 4mal an der selben Ampel abgewürgt ist. Hat er ein Recht die Prüfung erstattet zu bekommen?

...zur Frage

Beim überholvorgang fast rein gefahren

Hallo Leute , ich war heute aufm Weg zum Freizeitpark . Mit ca.130 mittlere Spur und wollte den vor mir überholen. Natürlich geblinkt links geguckt und war schon mit dem vorderen Fron auf der linken Spur . Und dann passierte es ,da raste fast einer bei mir rein locker 170-180 . Er hat dann ausgewichen und ich sah wie der Rechte reifen sogar hoch ging . Ok nichts passiert nirgendwo rein geknallt besser gesagt Glück gehabt . Er hielt auf der Raststätte an und kontrolliere sein Wagen . Hab ihn leider verpasst sonst hätte ich mit ihm geredet ! Meine Frage wer währe schuld ? Wenns zum knall kommen würde ? Oder wenn er irgendwo rein geknallt währe Bsp Leitplanke ?? Danke vorraus

...zur Frage

Autounfall bei Rückwerz fahren in eine Gasse?

Ich war in eine Sackgasse und willte zurück und habe zwei Meter ruckwerz gefahren und von andere Straße ust ein Wagen gekommen und bumm. Hat mein Wagen getroffen an Fahrer seite. Nucht schlimm, nur Plechschaden. Aber frage ist wer ist schuld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?