Autounfall ohne Beteiligte

9 Antworten

Wenn er die Geschwindigkeit der Straßenverhältnisse richtig angepasst hätte, wäre er nicht von der Straße abgekommen oder? Die Frau ist nicht unbedingt verpflichtet, wenn sie alleine ist, zu halten. Wenn sie einen Notruf abgesetzt hat, hat sie eigentlich ihre Pflicht getan und Hilfe geholt - demnach kann sie auch nicht wegen unterlassener Hilfeleistung belangt werden. Sei froh, dass deinen Freund und sonst niemanden bei dem Unfall passiert ist und sei froh, dass die Frau die Polizei angerufen hat. Die meisten schauen nämlich lieber weg , fahren weiter und helfen bei einen Unfall leider gar nicht!

Wenn es einen Unfall gibt, zu dem die Polizei hinzugerufen wird, wird ein offensichtlicher Verstoß gegen die StVO grundsätzlich geahndet.

Ob ein so hohes Bußgeld überhaupt ausgesprochen wird, sollte Dein Freund erstmal abwarten und ggfs. widersprechen.

Dazu kann hier keiner etwas wesentliches beitragen ,da niemand dabei war. Natürlich sagt dein Freund, er sei angepasst gefahren... Wenn die Straße glatt ist, fährt man eher weniger als 60 km/h. Willst du der Anruferin etwa noch Vorwürfe machen? Lieber einmal zuviel den Notarzt verständigen (bei unklarem Unfallausgang), als einmal zuwenig.

Autounfall; Nachts; niemand verletzt; alleine unterwegs

Hallo freunde der Sonne, Hab vor ca 20 minuten meinen ersten für mich krassen autounfall gehabt. Kurze shilderung Hab eine schlafattacke (sekundenschlaf) auf der auto bahn bekommen ins schleudern geraten und gegen die fahrtrichtung an der leitplanke zum stehen gekommen.. Meine frage: muss ich irgendjemandem davon meldung geben? Hab haftpflichtversicherung, bin ich jetzt komplett am ar...? Ausserden ist die linke seite des autos heftig zerkratzt und verbeult. Kann ich damit einfach zur werkstatt fahren und es reparieren lassen? Wie lange wird es dauern? Hab ich die möglichkeit einen leihwagen in anspruch zu nehmen? MfG Das unfallopfer das bereut noch so spät autogefahren zu sein

...zur Frage

Strafmaß - Zebrastreifen überfahren ohne zu Bremsen

Hallo Community,

ich habe in Hannover ( lt. Angaben der Polizei zumindest ) einen Zebrastreifen ungebremst überfahren, ein Unfall konnte angeblich nur verhindert werden, weil derjenige stehen blieb, der den Streifen überqueren wollte.

Ich finde in den Katalogen leider nichts zum Strafmaß oder zum Bußgeld, weiß jemand, wo ich es finden könnte oder unter welchem Punkt das geführt wird?

/// Ich bin der Überzeugung, derjenige hat telefoniert und wollte die Straße gar nicht überqueren, der Beamte, der mich anhielt, war anderer Meinung. Ich habe mich vor Ort nicht geäußert und nun den Brief erhalten. Inwiefern hat das überhaupt eine Bewandtnis, wenn zwei Zeugen ( die beiden Beamten ) gegen einen aussagen?

Bitte keine Mutmaßungen/Vermutungen o.ä.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Weggegangen aber nicht weggefahren. Ist das Fahrerflucht?

Ich habe heute Morgen (aus meiner Sicht) ganz normal geparkt und bin in die Schule gegangen. Nach mehreren Stunden habe ich dann erfahren dass die Fahrerin des Autos rechts neben mir eine Schramme an ihrem Auto entdeckt hat und die Polizei gerufen hat. Als ich daraufhin zu meinem Auto gelaufen bin waren allerdings sowohl die Polizei sowie auch die Fahrerin nicht mehr da. Daraufhin habe ich bei der Polizei angerufen die meinten aber nur dass ich heute Abend noch einmal anrufen sollte weil erst dann wieder der betreffende Beamte da wäre. Da die Polizei mir keine weitere Auskunft geben konnte und das beschädigte Auto schon weg war weiß ich noch nicht einmal was der Schaden überhaupt genau ist. Ich nehme an ein Kratzer, was sollte es auch sonst sein. Ich kann also auch nicht sagen ob ich den Schaden wirklich verursacht habe. Ich halte es grundsätzlich für möglich, ich war heute Morgen sehr im Stress und habe zudem Autoradio gehört. Welche Strafe kommt jetzt auf mich zu? Ich habe mich ja vom Unfallort entfernt, also war es theoretisch Fahrerflucht, aber ich habe das Auto stehen gelassen, so etwas kann doch nicht als Fahrerflucht ausgelegt werden?

...zur Frage

Überholen bei unklarer Verkehrslage - Es kam zum Unfall?

Hallo liebe Mitglieder,

mir ist gerade folgendes passiert:

Ich biege in eine Straße ab, vor mir ein Mofaroller. Das Mofa fährt ziemlich weit rechts und wird langsamer/bleibt quasi stehen. Ich denke mir "Juhu dann kann ich den ja überholen" und ziehe links an dem Ding vorbei. Auf halber Höhe fährt mir der Typ in meinen Punto :( Unfall.

Polizei angerufen ist auch ziemlich schnell gekommen.

Der Typ hat gesagt er hatte n Blinker an und wollte nach links abbiegen hat aber gewartet weil ne alte Frau da die Straße überqueren wollte.

Polizei guckt sich das MofaDing an und stellt fest das die Blinker umgebaut waren (wie so ziemlich alles an dem Ding) und das man die Blinker quasi gar nicht erkennen kann.

Ende der Geschichte: Ich bekomme wohl ne Anzeige wegen "Überholen bei unklarer Verkehrslage. Es kam zum Unfall" (Strafe 3 Punkte und 175 Euro Geldbuße)

und der Typ wegen irgendwas 35 Euro Verwarngeld.

Kann ich dagegen irgendwie vorgehen? Ich konnte WIRKLICH nicht erkennen das er irgendwie abbiegen wollte. Ich kann mir keine 3 Punkte leisten -.- Das Ding von dem hatte eh keine Betriebserlaubnis mehr (Tuningauspuff usw)

Was sagt Ihr?

Liebe Grüße und vielen Dank!

...zur Frage

Verkehrsunfall mit Insekt bzw. Biene was nun?

Guten Tag,

hört sich natürlich erstmal doof an aber ich hatte einen Autounfall weil eine Biene in meinen Schritt geflogen ist. Nur die geschädigte Person weiß bis jetzt davon, ich habe ihr direkt nach dem Unfall geholfen und ihr erzählt was passiert ist. Danach aber gleich erwähnt dass sie bei der Polizei es erstmal nicht ansprechen soll. Der Polizei habe ich erzählt ich weiß nicht warum ich in den Gegenverkehr kam. Es handelt sich hierbei um einen Frontalzusammenstoß. (Sie stand, ich fuhr ca. 10km/h) Beim Abbiegen kam ich in den Gegenverkehr.

Die Versicherung will natürlich des Schadenshergang von mir haben.

  1. Frage: Bin ich trotzdem versichert wenn mir sowas passiert?

In dem Bußgeldbescheid in höhe von ca. 170€ und 2 Punkte, heißt es ich habe gegen das Rechtsfahrgebot Verstoßen.

  1. Frage: Ist es sinnvoller die Wahrheit zusagen damit das Strafmaß gedrückt wird?

Würde mich über Antworten sehr freuen!

Danke...

...zur Frage

Muss mich die Polizei bei Rotlichtverstoß sofort anhalten?

Hallo,

bin heute leider, in Gedanken vesunken, an einer großen Kreuzung bei schon längerem Rotlicht voll über die Haltelinie gefahren. Als ich es gemerkt habe, dass Rot war, bin ich sofort stehen geblieben und (da hinter mir keiner war) rückwärts bis zur Haltelinie gefahren.

Das Problem, von rechts kam ein Polizeiauto. (Kann höchstwahrscheinlich Bereitschaftspolizei gewesen sein, da die gleich um die Ecke ist) Sind aber weiter gefahren.

Ich weiß mir drohen 200 Euro Strafe, 4 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

Meine Frage: Hätte das Polizeiauto mich anhalten müssen oder können sie mir einfach einen Bußgeldbescheid schicken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?