Autounfall: Nachträglich Anwalt einschalten?

4 Antworten

Klar kannst Du jetzt noch zu einem Anwalt gehen. Wir hatten das gleiche Problem und sind zu einem Anwalt gegangen. Erst als er beim Gericht Klage einreichte, gab die Versicherung nach. Die dachten wohl, wir würden aufgeben.

Bin leider (noch) nicht wieder rechtschutzversichert...aber die Kosten müssten doch von der gegnerischen Versicherung übernommen werden, oder? Habe keine Lust, neben dem ganzen Ärger, noch auf Kosten sitzen zu bleiben....

Ja. Du kannst auch jetzt noch einen Anwalt einschalten.

es ist ein versicherungs schaden passiert jetzt will geschaedigter noch mehr aber nicht ueber die versicherung?

eine kurze erläuterung !!! versicherung schaden eines handys ( 1,5 jahre alt ) er hat von der versicherung den wiederbeschaffungswert bekommen . jetzt geht es sich darum das ihn 10 wochen spaeter einfaellt . ohhh das war ja eig. doch en bischen wenig jetzt moechte er ca 300 euro mehr .

er meinte nur zu mir suchs dir aus entweder wir einigen uns oder du bekommst post von meinen anwalt .

hat er chancen ???

...zur Frage

Unfall gehabt aber dann bin ich zurück gekommen ?

Hallo,

ich arbeite bei der deutschen post und seit einer woche hatte ich ein Unfall gegen ein geparktes Auto aber ich war schockiert und deshalb habe weiter gefahren aber nach 5 minute wolte ich zurück kommen und habe den Nachbar von der Autobesizter getroffen und er hat die Autobesitzerin gerufen. Ich habe meinem Chef bei der Post angerufen und er hat mit der Frau geredert und alles geklärt.

Aber die Polizei wurde nicht angerufen .Aber heute habe ich ein Brief von der Polizei bekommen wegen Fahrflucht und ich soll äußern und ein Formular ausfüllen.

Die Frage ist: Ist das ein fahrflucht und Weder ich bestraft? welche konsquenzen kann ich bekommen.Außerdem werde ich nächste Smester Studieren hat das etwas damit zu tun wegen Führungszeugniss, 

Danke schön

...zur Frage

Einbruch, Anwalt einschalten?

Hallo…. Bei mir wurde eingebrochen. Nun soll der Schaden von der Versicherung gezahlt werden. Da es sich um einen großen Schaden handelt, ging dieser Fall an die höhere Stelle der Versicherung. Diese will natürlich überall Abzüge geltend machen. Soll ich einen Anwalt einschalten? Oder hat das nicht viel Wert, denn dass was die Versicherung errechnet muss ich Akzeptieren? Ich möchte durch hohe Anwaltskosten natürlich nicht auch noch drauf bezahlen. Hat jemand Erfahrung ? Vielen Dank..

...zur Frage

Autounfall- kein Rechtsschutz?

Hallo,

Folgendes Problem habe ich. Und zwar hatte ich vor ca. 3 Wochen einen Autounfall mit einem Mietwagen. Auf diesen Wagen war ich leider nicht versichert (ich weiß mein Fehler). Mir ist hinten jemand draufgefahren, aber gibt mir die Schuld dafür, weil ich ihn angeblich abgebremst hätte. Polizei war da hat den Unfall auch aufgenommen, allerdings ist die Sachlage jetzt unklar. Es steht also nicht fest, wer schuldig ist. Ich war kurz darauf beim Anwalt, doch musste heute leider erfahren, dass ich kein Rechtsschutz im Verkehrsrecht habe. Blöd gelaufen. Da die Kosten für so einen Anwalt ohne Rechtsschutz sehr teuer sind, bin ich momentan etwas aufgeschmissen. Gibt es evtl. andere Möglichkeiten?

Zu mir, ich bin 18 Jahre alt und noch Schülerin.

Des Weiteren frage ich mich, was im schlimmsten Falle mit meinem Führerschein passieren kann.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.


Lg

...zur Frage

Wie funktioniert eine Rechtsschutzversicherung bei der ARAG?

Muss man bevor man einen Anwalt einschaltet dies erst mit der Versicherung abklären ob das in Ordnung geht und den Fall erläutern. Oder setzt sich dann der Anwalt mit der Versicherung in Verbindung?

...zur Frage

Muss Versicherung zahlen - trotz Aussageverweigerung des Unfallverursachers?

Muss die Versicherung trotzdem den Schaden, verursacht durch einen Autounfall, regulieren, auch wenn die Unfallgegnerin, welche nachweislich die alleinige Schuld trifft, einfach die Aussage verweigert bzw. sich einfach ihrer Versicherung gegenüber nicht äußert. Das ganze zieht sich jetzt schon fast 3 Monate hin, Unfall war am 06.01 !! . Anwalt ist schon eingeschaltet, es tut sich aber nichts bzw. gar nichts. Versicherung schrieb im Februar, dass sie den Fall erst weiter bearbeiten können, wenn ihre Versicherungsnehmerin eine Aussage gemacht hat. Anscheinend will diejenige aber dazu nichts sagen und der Beifahrer anscheinend auch nicht. Also können wir trotzdem davon ausgehen, das der Schaden, welcher insgesamt mehr als 2000 Euro beträgt, trotzdem gezahlt wird, auch wenn die Frau keine Aussage macht ? Oder haben wir da schlechte Karten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?