Autounfall mit dem Wagen meiner besten Freundin.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Vorgehensweise ist "relativ" einfach:

Den Schaden auf jeden Fall der Versicherung melden. Dies gewährleistet eine gute Schadensabwicklung (sowohl für dich bzw die Freundin und auch den Geschädigten). Du, die Freundin oder deren Vater haben doch höchstwahrscheinlichg keine Ahnung was dem Geschädigten zusteht oder auch nicht. Bedenke dazu, dass ausser dem reinen Schaden noch weitere Kosten wie evtl. Anwaltskosten, Nutzungsentschädigung oder Mietwagenkosten für die Zeit der Reperatur usw. entstehen können. Ob und in welcher Höhe diese dem Geschädigten zustehen (oder auch nicht) kann ohne weitere Angaben deinerseits nicht gesagt werden. Dies kann aber die Versicherung bzw. deren Schadensabteiling beurteilen.

Den finanziellen Schaden, der der Freundin durch die Hochstufung in der Versicherung entsteht, musst du ihr erstatten. Den genauen Betrag kann die Versicherung der Freundin dir auf den Cent genau ausrechnen. Sollte dieser Betrag über den Kosten des Unfallschadens sein - was vermutlich extrem unwahrscheinlich ist - dann kannst du den Schaden bis zu 6 Monate später wieder von der Versicherung zurückkaufen.

Von dieser ganzen Regelung ist der Scjaden am Fahrzeug de Freundin nicht berücksichtigt. Diesen übernimmt eine Versicherung nur dann wenn eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen wurde (abzüglich einer eventuell vereinbarten Selbstbeteiligung).

Juristisch nicht, moralisch schon! Hier solltest du an eins dieser Gebote denken und deine "BESTE FREUNDIN" nicht schlechter behandeln als du behandelt werden willst! Das du nicht 1800€ aufbringen kannst ist verständlich, aber den zusätzlichen Betrag zur erhöhten Versicherung wirst doch monatlich beisteuern können! Gruss

DU hast doch den Schaden verursacht und deine Freundin hat Recht auf Schadenersatz. Der besteht darin, dass du den Schaden entweder selbst begleichst oder einen Ausgleich für höhere Versicherungsprämien schaffst. Umsonst ist der Tod und der kostet das Leben.

Hallo Icekid , Also wenn man Sch ,,,,,s gebaut hat dann sollte man auch den Anstand haben und dafür gerade stehen >>> noch dazu wenn es sich um deine beste Freundin handelt , ist das jetzt der Dank dafür das Sie dir ihr Auto geliehen hat ?? Sag mal was bist du den für eine beste Freundin wenn du sie hängen läßt in einer Sache die du verkackt hast === findest Du das gerecht ?? Wäre ich deine Freundin ich würde dich abschießen zum Mond ohne Rückfahrkarte aber vorher würde ich dir noch ordentlich in deinen Allerwertesten treten , los man reiß dich jetzt mal zusammen und setz dich mit Deiner Freundin und ihrem Vater hin und mach den beiden ein Angebot !!!! Tja ich kann mir vorstellen das du das Geld nicht mit einem mal bezahlen kannst , bitte die beiden um Ratenzahlung in dem der Vater das Geld erst mal vorstreckt und ihr setzt ein Schriftstück auf in dem du erklärst dass du zb , jeden Monat 30 ,- EURO bei dem Vater abbezahlst !! Eh du zeigst deine Anständigkeit und der Vater ist bestimmt mit dem Vorschlag einverstaden und deine Freundin sieht das Sie kein Asch .......h zum Freund hat sondern sich auf dich verlassen kann !! Hoffe ich konnte dir helfen und noch einen schönen Tag Radschula ,

bei der hoehe dieses schadens ist eine eigenregulierung oft sinnvoll -weil die versicherungspraemie sonst sehr steigt und es nicht im verhaeltnis zu dem schaden steht.

wenn du mit einem geliehenen wagen nicht vorsichtig genug bist -dann solltest du bitte fuer den schaden aufkommen!

es ist doch selbstverstaendlich, dass du das tust fuer deine beste freundin und die nicht mit den kosten haengen laesst!!!

und was ist mit dem schaden am auto der freundin???

Selbst wenn es über die Versicherung läuft muss ich nicht den gestiegen Beitragssatz der Versicherung zahlen/ausgleichen?

Wer denn sonst ?

Außer du hast das Fahrzeug im Auftrag bewegt.

Du hast deiner Bekannten einen finanziellen Schaden zugefügt, der auszugleichen ist. Notfalls müsste sie dich halt verklagen.

Wie denkst du denn darüber, wenn es andersherum wäre und sie dein Auto geschrottet hätte?

Erst einen Unfall mit nem Leihwagen bauen und dann nicht zahlen wollen! Es wäre ANSTAND wenn du deiner Freundin das Geld für den entstandenen Schaden zahlen würdest! Und dann leih das Auto am besten nicht mehr aus!

icekid, abgesehen von d.lackschaden, dass du allein verursacht hast, wie steht es mit deinem "gewissen", deiner "besten freundin", gegenüber??

hört für dich die freundschaft auf, wenn du den selbstverurs. schaden, auch bezahlen, solltest? sind die "paar euro", mehr wert, als euere freundschaft?

in japan sagt man: " hüte dich dein gesicht zu verlieren, wenn du schuld in dich traegst"

die mishiko'

Was möchtest Du wissen?