Autounfall: lasse ich mich verarschen? Kann man Gutachter glauben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

  1. Ja, der Schaden kann durchaus durch deine Frau entstanden sein. Häufig kann man den Schaden nicht sehen.

  2. Ja, die Versicherung schaltet einen eigenen Gutachter ein, wenn sie Zweifeln an der Schadenhöhe bekommt. ABER: 800€ sind nicht viel und hören sich für mich sogar noch relativ günstig an. Bei so einem Sachverhalt wie du ihn geschildert hast, halte ich 1000€ für realistisch.

Den Gutachter muss aber die Versicherung bezahlen und die wird es sich zweimal überlegen, vor allem wenn es plausibel klingt und der Gutachter vermutlich fast so viel wie die geforderte Schadenhöhe kosten wird.

Natürlich kann ein 2. Gutachter beurteilen, wie gut die Arbeit des Kollegen war. Dazu brauchen sie nicht einmal das Auto selbst zu sehen, sondern das Gutachten mitsamt Fotos. Aber das kostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buerger41
10.03.2014, 15:49

DH

1

Bei solchen Bagatellen kann ein Gutachter auch keinen großen Unterschied feststellen. Der Versicherung ist das sowieso egal. Sie werden zahlen und dir dann deine Prämie erhöhen. Das ist ganz normale Routine.

Hättet ihr direkt die Versicherung eingeschaltet hätte sich ein versicherungseigener Schadenssachbearbeiter die Sache angesehen. Zwei Wochen später könnte ja inzwischen, sonst was passiert sein. Wer soll das jetzt noch beurteilen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von padesmos
10.03.2014, 14:39

Es scheint du kennst dich gut mit Gesetzt!

  • Die Versicherung weiß immer noch nichts! Wann und wie wurde noch nicht kommuniziert! 1) Wie kann man einen Schadenssachbearbeiter anfordern? Das wäre gute Idee! 2) Ich bin kein böser Mensch aber hier meine Frage: Es gibt keine Zeuge, und außer den Bildern für seine Auto und meines weiss keiner was vom Fall. Er hat sogar meiner Frau an dem Moment gesagt, ´sie muss gar nichts machen, da es keine Schaden entstanden sind! Er ist selbst Lackierer. Er wurde aber später von seiner Umgebung beeinflusst und möchte nicht mehr ehrlich sein, und meint ein paar Hunderte Euro kann er leicht gewinnen indem er Schrott erzählt! Hat er jetzt gegenüber dem Gesetz was von mir zu verlangen?
0
Kommentar von padesmos
12.03.2014, 13:03

Könnten Sie meine Frage bitte beantworten?

0

Ein Gutachter ist unabhängig und man kann ihm trauen - außerdem schickt ja - wenn überhaupt - EURE Versicherung den Gutachter. Es sind 800.- bei einem Schaden gleich mal beisammen... Das kann man als Laie gar nicht einschätzen... Macht es über die Versicherung und gut ist - wenn´s nicht so teuer wird, dann könnt ihr es am Ende Eurer Versicherung zurückzahlen und Ihr werdet nicht hochgestuft... Manchmal hat man ja auch einen "Freischaden" pro Jahr - kommt auf Euren Vertrag an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dem schaden würde ich das nicht über die versicherubg zahlen...das ist für das was du geschildert hast noch relativ günstig:/ ...denn es könnte eig Noch schlimmer sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem so geringen Schaden wird die Versicherung wohl keinen Gutachter schicken (zu teuer), allerdings haben die Listen, was so etwas ungefähr kostet und wenn die Anfrage zu hoch ist, dann muss der Geschädigte beweisen, dass der schaden doch so hoch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Versicherung Zweifel hat, dann schickt sie selbst einen Gutachter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?