Autounfall Diagnose Schleudertrauma und Schulterprellung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, sollte es sein. Ein Schleudertrauma ist in der Regel nichts schlimmes.

16

nichts Schlimmes...nur längere Zeit recht schmerzhaft.

0
9

Meinst du wirklich ich habe da dann meine Ruhe oder bei was für Warnzeichen sollte ich nochmal zum Arzt gehen.

0
16
@Tarantino31

Wenn du den Kopf nach 2 - 3 Wochen immer noch nicht gut bewegen kannst(Schmerzen) geh wieder zum Arzt.

1
54
@Tarantino31

Das ist Ähnlich wie eine Bänderdehnung. Das geht nach einigen Tagen wider weg. Leg Dich ein Paar Tage hin und vermeide Anstrengungen. Gute Besserung.:-)

1

Nein, das kann auch gut 14 Tage dauern. Wer hatte Schuld an dem Unfall, dafür kannst du Schmerzensgeld bekommen, wenn du ihn nicht verursacht hast. Geh zum Anwalt, den muss die gegnerische Versicherung dann auch bezahlen.

9

Leider hatte ich Schuld

0

Welche Verletzungen kann man bei einem Autounfall davon tragen?

Hallo Leute, Ich habe in der Schule zu einem Projekt das Thema "Verletzungen" und "Autounfall" bekommen. Es ist eher so eine freiwillige Arbeit mit ner Freundin, aber von uns hatte noch nie einer zum Glück einen Autounfall und deshalb weiß niemand so richtig weiter. Und wenn ich es googel dann erscheint immer so ein Reise Angebot mit dem Auto oder solche komischen Sachen. Also, bitte helft mir. Außerdem habe ich da von einem Schleudertrauma gehört, aber leider null Ahnung was das eigentlich ist. Auch da wäre ich sehr froh, wenn ihr mir helfen würdet. Ohne das bin ich aufgeschmissen. Aber Bio ist eben mein Lieblingsfach und da macht man auch schon mal Sachen, von denen man aber so gar keine Ahnung hat.

Liebe Grüße und den größten DANK an alle

Lana Jones

...zur Frage

Was hilft bei chronischen Nackenschmerzen?

Vor 3,5 Jahren hatte ich einen heftigen Auffahrunfall, Folge Schleudertrauma. Seitdem leide ich chronisch an Nacken- und Rückenschmerzen und laufe ständig zum Arzt. Vorher war ich top gesund. Ich ernähre mich von Schmerztabletten, alles mögliche schon ausprobiert (Ibuprofen, Diclofenac, Muskelrelaxer, Paracetamol, Amitriptylin...), kann sehr schlecht liegen und super schlecht schlafen. Morgens wache ich mit starken Schmerzen auf. Zig Pysiotherapien schon gemacht, Nackenstützkissen, alles was mit Wärme zu tun hat (Wärmecremes, Wärmeumschläge, Körnerkissen...), war bereits auch im Kernspinn, im Büro ist alles ergonomisch eingestellt (Stuhl, Bildschirm), mache seitdem 3 mal die Woche Sport um Nackenmuskulatur aufzubauen, es hilft nichts.Orthopäde will meine Pysio mehr aufschreiben. Das war das einzige, was Scherzlinderung verhalf. Ich bin erst 35 und fühle mich wie 85.

Bitte gibt mir Tipps, schlagt alles vor was euch geholfen hat. ich bin für jeden Tipp sehr dankbar!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?