Autounfall auf dem Weg nachhause nach der BerufsSchule passiert, irgendwas möglich?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du auf direktem Weg nach Hause warst und keine Umwege genommen hast, bist du von deiner Schule aus versichert. Meist handelt es sich dabei  bei Schulen um die GUV, welche bei einer Verletzung bei einem sogenannten Wegeunfall die Krankenkasse ersetzt. Gilt aber nur für erlittene Gesundheitschäden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es auf dem direkten Weg zwischen Schule und Deinem Zuhause passiert ist, ist das ein Wegeunfall und die berufliche Unfallversicherung springt ein. Vorausgesetzt, der Unfall wurde von der Polizei ordnungsgemäß aufgenommen. Wenn es einen Verdacht auf Personenschaden (z. Beispiel Schleudertrauma) gibt, ist das hoffentlich ebenfalls im Unfallprotokoll aufgenommen worden.

Mit einem Arztbesuch solltest Du in einem solchen Fall nicht bis morgen warten. Wenn Dein Hausarzt keine Sprechstunde hat. geht man in die Notaufnahme eines Krankenhauses; auch auf die Gefahr hin, dass man dort 'ne Weile sitzt.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte eine Rolle spielen bzgl. der Versicherung meist ist man auf dem Schulweg versichert über dem Unternehmen (bzw Schule).

Ob es in dem Fall auch so ist müsste man mal besprechen mit dem Chef / Schule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War das der direkte Nachhauseweg oder bist du noch z.B. Einen Umweg gefahren zum Einkaufen oder so? Denn wenn du auf dem direkten Nachhauseweg einen Unfall baust, haftet die Versicherung von der Arbeit. Wenn du aber einen Unfall auf einem Umweg gebaut hast, dann haftet deine eigene Versicherung dafür. :)

Falls etwas falsch sein sollte, bitte ich um eine Korrektur. :)

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisalein55
22.09.2016, 21:00

wie haften sie? ich versteh das nicht so recht, haften sie für den schaden der mir entsstanden ist?

0
Kommentar von DerBosnier2312
22.09.2016, 21:02

sofern du nicht schuld bist. :)

0
Kommentar von Gestiefelte
22.09.2016, 21:02

Ich hatte ein Seminar von meiner BG, da kam extra einer, um uns zu erklären, wie das so ist:

Wenn ich von der Arbeit nach Hause fahre und habe einen Unfall, zahlt die BG.

Wenn ich von der Arbeit noch einkaufen fahre und habe einen Unfall, zahlt sie nicht.

Fahre ich aber von der Arbeit zum einkaufen, danach nach Hause und auf dem Weg nach Hause passiert was, zahlen sie wieder. Weil ich dann ja nach Hause fahre.

So meine ich das damals verstanden zu haben.

0

Autounfall meldest du der gegnerischen Versicherung. Bei Personenschäden holt man die Polizei. Ist dir einer raufgefahren? (Heckunfall) Willst du Schmerzensgeld einklagen, dann rate ich zu einem Anwalt.

Nebenher war es auch noch ein Wegeunfall, daher mußt du die Sache auch deiner Schule melden.

Und falls du eine private Unfallversicherung hast, auch die möchten umgehend eine Schadenmeldung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du auf dem direkten Weg nach Haus gewesen bist, dann solltest du es in deiner Firma melden..das gilt als Wegeunfall und muß von der Firma der Berufsgenossenschaft gemeldet werden!

Für den Fall ist es festzuhalten, wenn dir durch den Unfall ein gesundheitlicher Schaden entstanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gestiefelte
22.09.2016, 21:06

Es sollte in jedem Fall gemeldet werden, manchmal kommen gesundheitliche Probleme erst später.

Es sollte im Betrieb auch im Verbandbuch/Unfallbuch eingetragen werden

0

Das nennt man Wegeunfall und wenn dir was passiert ist, zahlt die Berufsgenossenschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisalein55
22.09.2016, 21:02

es wird versucht mich als "schuldige" dazustellen in dem unfall, wie sieht dann die lage aus?

0

Mußt Du als Wegeunfall melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?