autounfall am 22. september, bisher noch keine nachricht von der führerscheinstelle?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich kann dir zwar auch nicht sagen was verfolgungsverjährung ist aber was ich sagen wollte ist, das du mit sicherheit noch ein gelben Brief von Polizeipräsidenten bekommen wirst, war bei mir genauso, ging aber schneller. Darin steht dann das du zum Aufbauseminar musst usw.

Ich bin der meinung dass die verjährungsfrist 6 monate sind, zumindest bei Blitzer ist das so.

Also ich würde den Ball schön flach halten und mich nicht melden. Ein Sprichwort meines Vaters: wenn man in der Sche...e rührt, fängt sie an zu stinken. Und in Sachen Verfolgungsverjährung hilft Dir Wiki weiter http://de.wikipedia.org/wiki/Verfolgungsverjährung

Verfolgungsverjährung bedeutet hier, daß die Verkehrsordnungswidrigkeit nicht mehr geahndet werden kann und tritt nach § 26 Abs. 3 StVG nach drei Monaten, wenn bereits ein Bußgeldbescheid ergangen ist, nach sechs Monaten ein. Die Frist wird durch jedes Handeln der Behörde unterbrochen und beginnt erneut zu laufen.

Hier ist bereits ein Bßgeldbescheid ergangen. Die Punkte hast Du. Ich gehe davon aus, daß dem Bußgeldbescheid auch eine Zahlungsaufforderung beigefügt war. Da du offensichtlich keinen Einspruch (Frist zwei Wochen) eingelegt hast, ist er auch bestandskräftig. Damit stellt sich hier zunächst die Frage nach Verjährung nicht. Entweder Du hast schon gezahlt, oder Du solltest das noch tun.

Was die Nachschulung betrifft, so wird die Aufforderung schon kommen. Zeit ist ja noch: Sechs Monate ab Zustellung Bußgeldbescheid.

eins68 17.01.2008, 18:32

ja, gezahlt habe ich schon.

puuh...6 monate. na dann werd ich wohl ziemlich sicher noch was hören :/ blöd..aber nun gut. kann man nichts dran ändern. trotzdem danke :]

0

Vom Unfall bis zum Bussgeldbescheid vergingen 2 Monate. Da kann es nochmal 2 Monate dauern, bis die Flensburger sich rühren. Und solange sie sich nicht rühren, ist davon auszugehen, dass alles ok ist.

eins68 17.01.2008, 18:05

aber ab wann kann ich denn dann wirklich sicher sein, dass nichts mehr zu befürchten ist?

0

Wo ist Dein Problem??? Sei doch froh wie es im Moment ist. Abwarten und Tee trinken und immer daran denken: Alles wird gut! Es sei den Du willst zur Nachschulung, eine verlängerung der Probezeit....

eins68 17.01.2008, 18:03

natürlich will ich das nicht, ist ja wohl klar xD und ich werd nen teufel tun und mich da bei denen melden! es ist nur so, dass ich seit dem unfall immer irgendwie so den blöden gedanken im hinterkopf hab, dass ich doch noch jeden tag zur nachschulung muss und die probezeit verlängert werden kann. ständig in dieser "angst" zu leben, das nervt irgendwie schon :/

0
regideur 17.01.2008, 18:10
@eins68

Bleib cool! Was ist dir lieber? Die Ungewissheit drum rum zu kommen oder die Gewissheit das Du es machen musst? Freu Dich über jeden Tag in dem kein Brief von der Führerscheinstelle im Briefkasten liegt. Die Zeit ist doch auf Deiner Seite.

0
eins68 17.01.2008, 18:03

natürlich will ich das nicht, ist ja wohl klar xD und ich werd nen teufel tun und mich da bei denen melden! es ist nur so, dass ich seit dem unfall immer irgendwie so den blöden gedanken im hinterkopf hab, dass ich doch noch jeden tag zur nachschulung muss und die probezeit verlängert werden kann. ständig in dieser "angst" zu leben, das nervt irgendwie schon :/

0

Was möchtest Du wissen?