Autoschlüssel per post zugeschickt bekommen inhalt leer wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbstverständlich der Verkäufer.

Die Wahl des unversicherten Versands wurde vom Verkäufer getroffen. Verpackt wurde es vom Verkäufer. 

Ob der Schlüssel gestohlen wurde oder ob der Umschlag in einer automatischen Sortierstraße beschädigt wurde, ist kaum nachzuvollziehen.

Nach den Bedingungen der Post gehört ein Schlüssel nicht in einen normalen Brief. Deswegen ist die Post erst mal raus und die Verantwortung liegt beim Verkäufer.

Ein Nachforschungsauftrag kann durchaus zum Erfolg führen.

Leider schreibst du nicht, ob der Umschlag zerissen war, so dass der Schlüssel wahrscheinlich während des Versands herausgefallen ist?

Inhalt leer könnte auch bedeuten, dass ein leerer Umschlag verschickt wurde. Nur du kannst wissen, welche Möglichkeit zutrifft?

umschlag ist so groß aufgerissen dasder schlüssel perfekt raus kann 

0
@paavel

Das könnte er in einer Sortieranlage herausgefallen sein.

Ich würde einen Nachforschungsauftrag stellen.

1

Die Post übernimmt nichts von den Kosten, das Steht so in deren AGB. Ein Schlüssel gehört nicht in den Briefumschlag. Allerdings kann man einen Nachtforschungsauftrag bei der Post machen, was selten zu Erfolg führt.

Ich vermute die Schuld beim Verkäufer, da er weder einen entsprechenden Umschlag, noch versicherten Versand gewählt hat.

Auch ohne Schlüssel, kann der Hersteller für fast jedes Auto einen Ersatzschlüssel liefern. Der muss dann in die Wegfahrsperre einprogrammiert werden. Kostet etwa 300€

das problem ist dass der dieb meine Adresse hat und somit weiß wo das auto steht .. und mit dem schlüssel kommt man trotzdem ins auto aber kann nicht weg fahren (lasse es gleich umprogrammieren).. 

0

an sich würde ich den verkäufer bitten, das er einen nachforschungsantrag bei der post stellt, vielleicht findet der sich ja.

Was möchtest Du wissen?