Autoschaden durch andere?

2 Antworten

Nein, sowas zahlt nur eine Vollkasko. Oder der Täter wird ermittelt, dann muß er zahlen. Wenn ers kann.

Eine Haftpflicht hilft nur demjenigen , der den Schaden anrichtet . Du brauchst eine Kasko-Versicherung . Am besten Vollkasko . 

Kann das Getriebe einen Schaden bekommen, wenn die Kupplung wirklich heruntergefahren ist und was bedeutet es wenn das Motoröl etwas flüssiger ist als normal?

Könnte das auf ein Getriebesschaden hindeuten?

...zur Frage

Autoschaden durch kleinkind

Ein Kind (unter 7 Jahren) verursacht an einem korrekt geparktem Auto einen Schaden, indem es gegen die Türe mit dem Fahrrad fährt. Wer kommt nun für den Schaden auf ?

Gefunden habe ich bereits zahlreiche Beitrage, welche mir aber nicht weiterhelfen, da es jedesmal darum ging, dass das Auto entweder gefahren/falsch geparkt ist und dadurch das Kind bzw die Versicherung der Eltern nicht Zahlen mussten.

Wie ist das nun bei einem korrekt geparktem Fahrzeug ?

...zur Frage

Zahlt die private Haftpflicht, wenn man mit einem fremden Auto gefahren ist und dieses beschädigt

Hallo,

meine Frage: Zahlt die private Haftpflicht, wenn ich mit dem Auto eines Bekannten fahre und beim Einparken in die Garage einen Kratzer in das Auto mache?

Falls nicht: Zahlt dann die KFZ-Haftpflicht des Eigentümers oder braucht dieser eine Vollkasko-Versicherung, da der Schaden ja an seinem eigenen Fahrzeug entstanden ist.

Grüße + besten Dank!

...zur Frage

Nach Fahrerflucht Anzeige fallen lassen bzw. nicht aussagen und den Schaden privat klären?

Ich hatte vor ca 1 Monat einen Autounfall, bei dem mein Wagen von einem anderen Wagen gerammt wurde. Dieser fuhr dann ganz normal weiter und reagierte nicht auf meine Zeichen stehenzubleiben. Die Verfolgung endete nach ca 1,5 Stunden, als ein Polizeiauto zur Hilfe kam. Der Fahrer sagte, er habe nichts vom Unfall mitbekommen, um sich später zu verteidigen sagte er, dass ich ihn angefahren habe, was völlig absurd ist. Naja, jetzt habe ich einen Brief von der Polizei erhalten, in dem ich die Chance erhalte als Zeuge gegen den Fahrer auszusagen. Es wird gegen ihn wegen Fahrerflucht ermittelt. Der Schaden an meinem Auto ist kein großer (habe sowieso ein älteres Auto). Ich war noch nicht beim Gutachter aber mein Vater meinte es würden 100-500 Euro für mich rausspringen. Der Fahrer ist auf seinen Führerschein angewiesen, da er als Lieferant einer Bäckerei tätig ist. Ich möchte nicht schuld daran sein, dass er seinen Job verliert (ich habe gelesen, dass man für Fahrerflucht 3-6 Monate Fahrverbot bekommt) und wegen den paar 100 Euros möchte ich nicht, dass ein anderer seinen Job verliert und im schlimmsten Fall nicht mehr seine Familie ernähren kann. Ich habe mich dazu entschieden, nicht auszusagen bei der Polizei bzw. zu sagen, ich hätte es privat mit ihm geklärt und er habe mir versichert, dass er nichts vom Unfall mitbekommen habe, damit er der Strafe entgeht (ich bin der einzige Zeuge in dem Fall) Kann ich es mit seiner Versicherung klären, ohne dass die Polizei weiter ermittelt? Also dass die Polizei das Verfahren gegen ihn einstellt, ich aber trotzdem das Geld für den Schaden erhalte?

...zur Frage

Was deckt meine KFZ-Haftpflicht ab?

Ich hatte einen Unfall mit meinem Auto (und es war meine Schuld). Jetzt bin ich mit meinem Auto Krfz-haftpflichtversichert und wollte fragen was die abdeckt?

Mit der KFZ-Haftpflicht, wird einem da auch die Reperatur bezahlt oder müsste man dafür eine Kasko-Versicherung haben?

...zur Frage

übernimmt die Haftpflicht Versicherung einen Schaden an einem Auto?

Hallo, wir wollten meinen Eltern eine Freude machen und das Auto waschen. Mein Freund hat dabei leider die falsche Seite vom schwamm genommen und jetzt sind auf der Motorhaube viele kleine kratzer.
Wird seine private Haftpflicht Versicherung den Schaden wohl übernehmen?

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?