Autoreise USA

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was heißt: "zeitlich nicht begrenzt"? Ihr dürft nicht vergessen: Rasen ist in den USA nicht möglich. empolimit im gümstigsten Fall 65 mph! Auf normalen Highways deutlicn niedriger, in Orten meist ca. 25 mph. Auch nicht vergessen bitte: Sel bst Luftlinie sind es von der Ostküste zur Westküste ca. 4000 km! An Eurer Stelle würde ich vom Nordosten über Niagara Falls nach Chicago, und von da an auf den Spuren der Route 66 (die aber außerhalb von Arizona meist Interstate (Autobahn) ) ist. Dann in Arizona Grand Canyon und Utah: Bryce Canyon, anschl. nach Kalifornien (mit z.B. Yosemite National Park) und schließlich San Francisco, Küstenstraße bis zur mexikanischen Grenze. Das dürften aber 5000 km Strecke sein und ist unter mindestens 1 Monat(eher: 6 Wochen) nicht zu schaffen. Kosten kann ich nicht einschätzen: Bei Automobilclubs fragen, was der Mietwagen für einen Monat kostet; Motel- und Hotelübernachtungen einrechnen(Google: price motel USA, pro Nacht ca. 55 Dollar pro Timmer); auch mit ständigem Fast Food wird das Essen nicht gerade billig. Rat: So oft wie möglich Selbstversorgung nach Besuch eines "grocery store" (Supermarkt, diese oft ohne Alkohol!), Übernachtung auf guten campgrounds.

Bswss 24.06.2011, 12:13

Sry für Tippfehler!

0
just330 24.06.2011, 12:33

Also wir dachten schon so an 3 Monate ungefähr :D und alkohol dürfen wir dann doch eh nicht kaufen, erst mit 21, oder? aber die route gefällt mir auch :) Danke!

0
Bswss 24.06.2011, 15:08
@just330

Ja, in 3 Monaten wäre das sogar GUT zu schaffen, aber was sagt Euer Geldbeutel dazu? Richtig: Alkohol fast überall erst ab 21, und in einigen Staaten gibt es überhaupt keinen zu kaufen.

0

So geht es nicht. Auto mieten kostet viel Geld und erfordert den internat. Führerschein ! Von Deutschland aus Flug und Wohnmobil ordern. USA vo Süd nach Nord = 2500 Km , von West nach Ost 4500 Km. Das geht nicht am Stück . Tolle Route und machbar ist rund um die großen Seen von Toronto aus. Oder Utah Nationalparks von Salt Lake City aus .Die Route 66 von Chikago nach LA gibt es schon lange nicht mehr. Das ist heute der Interstate 25 und 40 . Einen kleinen Rest von R 66 findet man noch in der Nähe von Flagstaff / Arizona zwischen Ashfork und Seligman . Vertraue einem Kenner ! Die meisten sind Träumer und bleiben es .

just330 24.06.2011, 12:01

Wir wollen gerne einen günstigen Gebrauchtwagen kaufen und hinterher wieder verkaufen oder verschrotten, je nach dem wie viel er noch wert ist :D und kann man den internationalen Führerschein nicht gegen eine Gebühr beantragen? Das mit den 4500 km stimmt schon, am besten konzentrieren wir uns entweder auf den Osten oder den Westen?

0

ihr könntet auch die südliche route wählen -- von washington d.c. richtung virgina - south carolina (charleston) - georgia (atlanta) --alabama (montgomery und mobile) - mississippi (am golfstrand (biloxi) -- luisiana (new orleans ) -- texas -- new mexico (albuquerque - santa fé) -- arizona (tucson - phoenix) nach california (san diego - los angeles - san francisco)

es kommt auf die zeit an, die ihr habt -- man kann kosten sparen, wenn man in motels übernachtet

just330 24.06.2011, 11:49

Danke für den Tipp! Ja, der Süden würde uns auch sehr reizen, besonders nach Albuquerque und Santa Fé wollte ich immer schon einmal, die beiden Städte sollen einen besonderen Charme haben :)

0
jospe 24.06.2011, 12:21
@just330

insbesondere Santa Fé ist zu empfehlen -- eine außergewöhnliche Stadt

nicht zu vergessen: New Orleans - im french quarter herrscht immer Party

0

Aus meiner Sicht die absolut tollste Route durch die USA ist die legendäre "Route 66". Die beginnt allerdings nicht in Boston, sondern in Chicago. Falls es Dich aber trotzdem interessiert, sag mit bitte Bescheid, dann geb ich Dir weitere Informationen.

Dir ist schon bewusst, dass Boston bis Washington DC von Nord nach Süd ist? Allein die Strecke dürfte schon fast 8 Stunden dauern. Mit dem Auto von New York nach Kalifornien dann sind es ca. 3.000 Meilen, da ist man dann etwa 48-50 Stunden unterwegs. Kannste dir ja ausrechnen, was du da an Benzinkosten bzw. Übernachtungskosten brauchst. ;)

che123 24.06.2011, 11:46

48-50 h! Du bist aber optimistisch!!!

0
user1295 24.06.2011, 11:46

Er/Sie meint sicher den Staat Washington

0
NYKid 24.06.2011, 11:48
@user1295

Er /sie hat aber Washington DC geschrieben. ;)

Ich rechne pro 1000 km immer 10 Stunden Fahrtzeit, ohne Unterbrechungen gerechnet natürlich. ;) Dann ist das sicherlich nicht so unrealistisch. =)

0
just330 24.06.2011, 11:51

Ja, entschuldigung habe mich wohl nicht klar ausgedrückt ;) also, wir wollen Boston, NYC und Washington D.C sehen und von dort aus in Richtung Westen fahren :)

0
NYKid 24.06.2011, 11:53
@just330

Ja siehste mal. ;) Dann brauchste Benzin für mindestens 3500 Meilen und musst vielleicht ab und zu auch mal ein Motel bezahlen. ;) Außer ihr wollt euch abwechseln und durchfahren. ;)

0

Das ist eine Top Idee, noch besser natürlich mit einem Motorrad. Ich selber habe schon eine Auto Reise entlang der Kalifornischen Küste mitgemacht. War Spannend, obwohl wir nur 10 Tage zu Verfügung hatten (Start - San Francisco - Ziel - L.A.)

wir sind auch mal mit dem auto durch einen teil der usa - ganz wunderbar - ihr werdet nette menschen treffen - grossartige wunder der natur sehen... usw

für mich die ultimative traumstrecke wäre , wenn ihr in boston anfangen wollt :

nach NY und dann zu den grossen seen bis chicago und von da die

route 66

bis kalifornien

what else

hier die route 66

http://de.wikipedia.org/wiki/Route_66

viel spass - vergisst man nie

trixieminze 24.06.2011, 11:58

Route 66, wovon träumst Du sonst noch !?

0

Schade, so schnell schon die "hilfreichste Antwort" ausgezeichnet? Na, dann muss ich mich nicht mehr anstrengen, denn das Thema "Autoreise USA" ist so vielseitig, dass man aus vielen Antworten für sich das beste heraussuchen kann. Außerdem ist es am besten, wenn man sich Reiseführer kauft, wo man sich seine persönlichen vorlieben heraussucht. Der eine muss unbedingt nach Disneyland-Florida, der andere nicht. Da geht es schon los!

Was möchtest Du wissen?