Autoreifen flicken lassen - erzählt die Werkstatt mir ne Story?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stimmt: Die Vermutung liegt nahe, daß die das nicht selber machen. Die werden zu einem Reifendienst fahren, weil sie keine Reifenmontagegeräte haben...

Fahr zu der Werkstatt vom letzten Mal. Aber nicht zu Schrotti auf dem Hinterhof!

Es ist natürlich auch richtig, daß ein Reifen reparabel sein muß. Das können dir die Mechis aber vor Ort und gleich sagen.

sind gute antworten dabei aber hierzu muss man sagen:es kommt darauf an!das mit den 10 minuten heisst es sind schlauchlose reifen die mit dem spezialmittel repariert werden,das geht nur in so kurzer zeit und wird unter druck gemacht und ist ratz fatz erledigt.wenn allerdings der reifen runter muss damit der schlauch geflickt werden kann,dann dauert das schon so lange,es kann ja sein das die schraube schon einen grösseren schaden angerichtet hat-wie gesagt: es kommt darauf an!!!

Hallole zusammen

Die Reifenreparatur ist nur in sehr begrentem Rahmen zulässig.. Löcher oder Schäden an der flanke bzw Karkasse dürfen nicht mehr geflikt werden.
Die einzig zulässige Methode die mir bekannt ist sind die sogenannten Reparaturpilze. dabei wird das Loch auf den entsprehenden Durchmesser aufgebohrt und dann von innen nach aussen unter zuhilfenahme chemischer Vulkanisiermittel eingezogen. es gibt die unterschiedlichsten Schaftdurchmesser je nach anforderung und Reifen. Dazu muß der Reifen zwingend von der Felge runter. Da die Werkstatt bestimmt nicht nur Dein Fahrzeug in der Mache hat kann es schon sein das es etwas länger dauert und kapazitätsprobleme werden gerne mit solchen Dingen begründet. Könnte ja auch das dazwischengekommen sein.. Sei froh das es überhaupt möglich ist den Reifen zu flicken , da spielen einige Stunden Wartezeit nicht die rolle denn ein neuer Reífen ist bestimmt teurer . wenn das Loch bzw die Beschädigung an der Kannte der Lauffläche ist so wird die Beurteilung schwierig den die werkstatt haftet schließlich auch mit dafpür. Ausserhalb des Sichbaren Profils ist es auf alle Fälle nach meinem Kenntnisstand nicht zulässig. Auch einen Schlauch einzuziehen was zu meiner Lehrzeit durchaus gängige Praxis war ist nur noch begrenzt möglich den da haben sich die rechtlichen Bestimmungen auch geändert. Instandsetzungen bei weniger als drei oder vier Millimeter Restprofil sind eh nicht rentabel , das kommt aber wieder auf die Bereifungsgrößen an.. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Je nachdem wo sich die Schraube befindet, kann es sein, dass die Trockenzeit etwas verlängert ist. Normal wird ein Gummipropfen eingesetzt und dann ist es nach 10-15 Minuten wieder ok. Allerdings hat man bei Stahlgürtelreifen ein Problem, steckt die Schraube nämlich genau in einer Stahlarmierung und hat diese zerstört, kann der Reifen nicht mehr gepfropft werden, dann muss ein neuer drauf.

Die Vulkanisierung ist kein Vorgang, der sich mal eben so ausführen lässt. Außerdem kommt es sehr darauf an, wo genau das Loch sich befindet. Ein Loch auf der eigenlichen Rollfläche muss anders gehandhabt werden als an der Schulter/Flanke.

Was möchtest Du wissen?