Autoprüfung in der schweiz schon nach 6 monaten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kriegt man auch innerhalb von 1 Monat hin wenn man wirklich ''vollgas'' gibt.

  1. Es gibt keine Pflichtfahrstunden mit Fahrlehrer.
  2. Kann man mit Lernfahrausweis und L auch mit den Eltern fahren gehen, vorausgesetzt die haben bereits den definitiven Fahrausweis (3 Jahre fährt man mit ''grünem L'')

Das Grüne L ist kein wirkliches L, man ist aber nach bestandener praktischer Prüfung noch 3 Jahre in der Probezeit.

Augentest und Nothelferausweis, hatte ich z.B. schon zuvor vom Roller und die Theorie musste ich auch nur beim Roller machen, weil es die selbe Theorie ist.

Also konnte ich einfach den Lernfahrausweis Kategorie B bestellen/anfordern und nach erhalt mit meinem Vater üben gehen.

Ich hatte eher wenige Fahrstunden und musst aber 2. mal zur praktischen Prüfung. Hatte insgesamt (mit beiden Prüfungen) 16 Fahrstunden.

Ja ist gut möglich. Du darfst dich 1 Monat vor dem 18 Geburtstag anmelden für die Theorieprüfung, dann kannst du gleich loslegen mit Fahrstunden beim 18 Geburtstag.

Wenn man Gas gibt und viele Fahrstunden in kurzer Zeit hat und viel mit einer Begleitperson übt ist das durchaus möglich

Hi
Das ist ohne Probleme möglich! Ich hatte meinen Führerschein in innerhalb von 3 Monaten (Zeit zwischen Theorie und Fahrprüfung).

In der Schweiz darf man nach bestehen der theoretischen Prüfung und nach vollendetem 18. Lebensjahr in Begleitung von einem Fahrlehrer oder jemandem, der länger als 3 Jahre den Führerschein hat und älter als 23 ist fahren.

In der Regel dauert das ca 3 Monate bis man den definitiven Führerschein hat, womit man eben alleine fahren kann. Bei mir hat es 7 Monate gedauert, weil ich mein Bein gebrochen hatte und 11 Wochen ca nicht fahren konnte.

MfG

Kann man dort auch während den Ferien Fahrstunden nehmen? Danke für Antwort😘

0
@samanta94

Wenn du einen Fahrlehrer hast der dann auch arbeitet wieso nicht? Was für ne Frage ist das lol.

1
@samanta94

Sicher, jeden Tag wenn man will. Wenn du aber fragst ob du ohne in der Schweiz zu wohnen in den Ferien Fahrstunden zu nehmen klappt das nicht, ist verboten.

1
@Goodnight

Richtig, ohne einen Lernfahrausweis der von der Schweiz ausgestellt wurde, funktioniert das ganze nicht.

1

Ich versteh die Frage nicht...ich geh mal davon aus du meinst den Führerschein. Ich habe meinen (deutschen) Führerschein in 2 Monaten gemacht, ich brauchte den beruflich, daher hatte ich nicht viel Zeit.

Warum sollte man 6 Monate dafür brauchen ? Es gibt doch sogar Kompaktkurse für die Ferien

Ja den führerschein. Ich dachte man braucht 20Stunden und der Fahrlehrer hat vielleicht nicht immer zeit vielleicht nur einmal die woche??

0
@samanta94

Die Stunden beim Fahrlehrer sind nicht festgelegt. In der Schweiz dürfen auch  Eltern oder andere Leute die einen Führerschein haben mit Fahrschülern fahren wenn sie genügend lange einen Führerschein haben.

0
@samanta94

Ach was, ich hab damals zum Teil Doppelfahrstunden gehabt, du musst das nur mit der Fahrschule abklären, dann geht das viel schneller Theorie waren bei uns immer Doppelstunden.

Ruf ein paar Fahrschulen an und sag das du den innerhalb von 3 Monaten machen willst, ob das bei ihnen möglich ist.

Eine Freundin von mir hat den in den 2 Wochen Ferien durchgezogen. Hatte da aber auch Vollzeitunterricht

http://www.fahrschule.de/fahren_lernen/Tipp12index.html

0

3 Monate reichen auch gut.

Was möchtest Du wissen?