Automatischer Autoschluessel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die ersten Funk- oder Infrarot ZVs ohne Wechselcode konnte man mit einer einfachen lernfähigen Universal-Fernbedienung öffnen. Das Lernen oder Generieren einer Frequenz reicht bei Fahrzeugen mit Wechselcode zwischen Sender und Empfänger nicht aus, da jeder Folgecode vielleicht die gleiche Frequenz haben mag, aber eben einen anderen Code.

Es reicht nicht, bei Frequenz zB. X Mhz den den aufgezeichneten Code "Piep Puup Paap" aufzuzeichnen und wiederzugeben, da der nächste gültige Code zwischen Empfänger im Auto und Schlüssel möglicherweise "Paap Paap Piep" sein wird !

Diese FFB haben einen Rollcode / Wechselcode, der wird bei jedem öffnen/schließen neu generiert. Also wäre es ein reines Lottospiel.

aaaaah, sehr gut!!

0
@DieChrissi

Ich muß mal eben dumm fragen, um was für ein Fahrzeug geht es eigentlich?

0

Mit einem Frequenzgenerator bekommst du jedes Fahrzeug auf. Und wenn der Frequenzgenerator auch noch eine lesefunktion hat kannst du im Umkreis von ca.25 Meter jedes Funksignal aufzeichnen das von einen Schlüssel gesendet wird.

So einfach ist das nicht (höchstens in übertriebenen amerikanischen Action-Filmen).
Die HF-Trägerfrequenz ist das eine, dazu kommt noch das aufmodulierte Signal, dass sich per Roll-Code jedesmal ändert. Siehe auch Antwort von mansei
Gruß DER ELEKTRIKER

0
@JoGerman

Im Ostblock ist jeder Dritte Geländewagen,BMW,DB,Audi,VW Gestohlen worden ohne auch nur einen Kratzer davon zu tragen.Und leider kann man solche Messgeeräte im Internet bestellen.Also keine wilde Action Serie sondern traurige Realität.

0

Was möchtest Du wissen?