Automatische Scheinwerferreinigungsanlage bei Xenonlicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist schon sehr sinnvoll (HerrLich hat recht). Das stark fokussierte Xenon-Licht würde bei Verschmutzung die anderen Verkehrsteilnehmer punktuell stark blenden, wenn es durch Schmutz oder Schlieren abgelenkt wird. Zum Vergleich: Eine schmutige Normal-Lampe ist nur dunkler, ein schmutziger Laserstrahl strahlt unkontrolliert in alle Richtungen.

Nach meinem Kenntnisstand besteht keine Pflicht für eine Scheinwerferwaschanlage. Diese ist allerdings sinnvoll. Du kannst aber mal bei Deiner zuständigen Innung für das Kfz-Handwerk nachfragen.

Nicht bei der Kfz-Innung, beim TÜV oder Dekra nachfragen, damit´s keine Bauchlandung gibt wenn man "ohne" zur Abnahme kommt.

0
@Wolfi0410

Natürlich auch die oben genannten. Aber über die Kfz-Innung erhält man auch gleich einen Einbaupartner genannt.

0

Die Waschanlage ist da,weil verschlierte oder eben dreckige Scheinwerfer das Xenonlicht anders brechen und verfälschen als normales H4- oder H2- Licht! Deswegen auch Klarglas ohne Riefen bei Xenon, da die Riefen das Licht steuern würden.

Also ich habe Xenonlicht, aber keine automatische Scheinwerferreinigungsanlage, lediglich Waschanlage, die ich von Hand betätigen muß. Aber ich denke nicht das man ein Reinigungsanlage braucht. Kannst ab und zu mit einem Lappen die Scheinwerfer reinigen!

Ja, §50, Abs. 10 der Straßenverkehrszulassungsverordnung (StVZO) schreibt bei Gasentladungslampen (im Volksmund: Xenonlicht) eine solche Waschanlage vor:

"Kraftfahrzeuge mit Scheinwerfern für Fern- und Abblendlicht, die mit Gasentladungslampen ausgestattet sind, müssen mit

  • einer automatischen Leuchtweiteregelung...,

  • einer Scheinwerferreinigungsanlage und

  • einem System, das das ständige Eingeschaltetsein des Abblendlichtes auch bei Fernlicht sicherstellt,

ausgerüstet sein."

Richtig, DH!

0

Was möchtest Du wissen?