Automatische Mitteilung Verheiratet Arbeitgeber?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Automatisch passiert da gar nichts.

Wir heirateten voriges Jahr - mein Mann musste die Trauungsurkunde bei seinem AG vorlegen.

Ab Eheschließung kommt Ihr beide in eine andere Steuerklasse. Dein AG wird nicht sehr erfreut sein, wenn er nachzahlen muss, wenn Du das erst später angibst.

Und ja - im Finanzamt wird das Datum auch festgehalten, eben wegen der Steuerklassenänderung.

Alles in allem finde ich, Deine Idee ist eine Schnapsidee.

beangato 25.01.2016, 11:09

Hab noch was vergessen:

Ab dem Tag der Eheschließung läufst Du mit einem ungültigen Ausweis rum. Meiner wurde direkt bei der Ummeldung im Bürgerbüro eingezogen und ich musste einen vorläufigen Ausweis beaantrage.

0

Hallo,

niemand wird dich verpfeifen, aber du bist verpflichtet deinem AG das richtige Datum deiner Hochzeit mitzuteilen, weil dann ab diesem Datum sich für dich einiges ändert: Steuerklasse usw...

Übrigens es steht dir Urlaub zu, wenn du heiratest:

https://www.test.de/Arbeitsrecht-Wann-Ihnen-Sonderurlaub-zusteht-4629874-0/

Es wäre besser, deinem AG reinen Wein einzuschenken, weil er das Krankfeiern als Kündigungsgrund nehmen könnte... wegen arglistiger Täuschung...

Also, mach Nägel mit Köpfen, und bitte um Urlaub !

Emmy


Wenn Du krank geschrieben bist, darfst Du nicht ins Ausland verreisen.

Warum plant man eine Hochzeit ausgerechnet in eine Urlaubssperre?

Um dem AG oder dem Finanzamt die Hochzeit zu "melden" muss man auch die Heiratsurkunde vorlegen. Und da steht natürlich das Datum der Eheschließung drauf.

emily2001 25.01.2016, 10:59

Genau!

Emmy

1

Du hast meines Wissens einen gesetzlichen Anspruch auf einen Urlaubstag für die Eheschließung. Eine einwöchige Krankschreibung ist illegal und kann - wenn es herauskommt - zur Kündigung führen. Ein seriöser Arzt kann übrigens erkennen, ob du krank bist oder nicht und wird dich nicht ohne weiteres krankschreiben. Er darf es übrigens gar nicht. Bringe also weder dich noch einen Arzt in die Gefahr beruflicher Konsequenzen.

Ich denke, du mußt sowohl beim Finanzamt als auch beim Arbeitgeber deine Heiratsurkunde vorlegen. Wenn es so ist, kommt der Schwindel sowieso heraus.

Was möchtest Du wissen?