Automatisch RWE trotz anderem Stromanbieter?

4 Antworten

Vielleicht liefert der Stromanbieter nicht in Deinen Ort. Es kann viele Gründe haben, warum der Vertrag nicht zustande gekommen ist. Aber das erfährst Du nur, wenn Du dort anrufst und nachfragst.

Bei RWE brauchst Du nicht zu bleiben. Die haben auch Kündigungsfristen, 1 Monat, 6 Wochen oder 3 Monate oder ?? Das steht in den AGB bei § Kündigung.

Such Dir einen neuen Anbieter, vielleicht über ein Vergleichsportal. Die bzw. Dein ausgewählter Anbieter regeln dann den gesamten Wechsel.

alles erst mal halb so wild. aus irgendeinem grund hat man den vertrag mit deinem wunschanbieter nicht angenommen. daher übernimmt rwe automatisch die grundverosrgung. übernommen. du hast nun 3 monate den grundversorger an der backe. dann kannst du erneut wechseln. frag aber einfach vorher mal bei deinem wunschversorger, warum du nicht angenommen wurdest...

lg, Anna

PS: der grundversroger hat 3 monate mindestlaufzeit. danach ist der grundtarif montatlich kündbar.

Den anderen Anbieter (nicht RWE) anrufen, warum es nicht geklappt hat.


Warum sind Stromanbieter so aufdringlich?

Bei meinen Eltern ruft jeden Tag jemand an dass man den Stromanbieter wechseln muss und das bring ich nicht über mich weil dann auch keine technischen Geräte mehr habe weil die Geräte irgendwo aufgeladen werden müssen und Konsolen und Fernseher sind sowieso am Strom angeschlossen und ich will auch nicht abends im Dunkeln sitzen. Ich will das Risiko paar Wochen ohne Strom nicht eingehen weil mal bei Internetanbieter wechseln 2 Wochen kein Internet ist und bei Strom ist es noch extremer weil man da auch kein Licht hat und alles im Haushalt Strom braucht.

...zur Frage

Grundversorger behindert grundlos Stromanbieter Wechsel

Hallo liebe Community,

mit Umzug im Sept 12 versuche ich mich an einem Vertragsabschluss bei Yellow Strom. 2 Monate später kündigte RWE als Grundversorger (bei dem ich im Übrigen niemals einen Vertrag hatte) meinen Stromvertrag ohne mein Wissen, da in deren Systeme noch eine Nachtspeicherheizung hinterlegt war, die ich de facto nie hatte. Es folgte eine Arie von Telefonaten, an deren Ende Netzbetreiber und Yellow Strom alles geklärt hatten und lediglich die Zustimmung von RWE als Grundversorger ausstand. Nun finde ich heute ein Willkommensschreiben von RWE in meinem Briefkasten, ich "darf" nun dort meinen Strom beziehen. Ich habe nun beide Kundenservices angeschrieben mit der Aufforderung um unverzügliche Klärung und BItte um Rückruf, werde morgen alle nochmals via Hotline falten, nur gehen mir langsam die Ideen aus, wie ich noch an meinen Stromvertrag mit Yellow komme. Meine Nachbarn lachen schon, da sie binnen 2 Wochen geschafft haben, was ich in 8 Monaten nicht hinbekomme. Wer weiß Rat? Ganz lieben Dank*S

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?