Automatik uhr durch die jahre verbessert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, mechanische Uhren sind besonders präzise und auch teuer, wenn sie in mehreren Lagen justiert werden und mit einer mittleren Abweichung von +6 bis -4 Sekunden pro Tag laufen. Dann lässt man sich das schon als höchste Güte offiziell als Chronometer zertifizieren.

Deine Angabe 15 s/Monat ist definitiv eine Vorgabe für Quarzuhren.

Wo du die Uhr trägst, ist relativ egal, die Lage ändert sich ständig. Wenn du sie kaum stellst und sie 4 min vorgeht, stellt man sie üblicherweise 4 min zurück.

Besser wird eine Automatikuhr meist nur Anfang nach einer gewissen Einlaufphase. Da die eingebrachten Öle sich noch verteilen und die Lagerstellen sich noch etwas "einreiben", wird der Gang, sprich der Energiefluss leichter. Somit kommt minimal mehr Energie an der Unruh an, dadurch schwingt sie etwas weiter in der Amplitude, so dass die Frequenz leicht sinkt. Heißt also, dass sich der Gang der Uhr anfangs verlangsamt. So liefern manche Hersteller ihre Uhren mit einem minimalen Vorlauf aus, weil sie wissen, dass sich der Gang noch verlangsamen wird.

Danach altert ein Uhrwerk. Es ist ein mechanisches Schwingsystem und Räderwerk mit ca. 190 Millionen Halbschwingungen im Jahr (bei einem üblichen 3-Hz-Uhrwerk mit 21.600 Halbschwingungen pro Stunde). 190 Millionen Mal, wo eine Ankerpalette ins Rad greift etc. Das stellen sich viele nicht mal vor. Die verwendeten Öle heute (teilweise mehrere verschiedene) altern nicht mehr so wie frühere Öle, sie verharzen nicht mehr so heftig. Aber nach ein paar Jahren nimmt die Reibung im Werk zu, minimaler Staubabsatz im Öl, mechanischer Abrieb usw. Die Präzision geht dahin, die Uhr läuft nicht mehr so lange. Dann sollte man hochwertige Uhren einer Revision unterziehen (je nach Hersteller alle 5-6 Jahre und ein paar hundert Euro teuer), bei billigen Uhrwerken ist nach etwa 20 Jahren dann eben Feierabend, weil eine Reinigung/Zerlegung den Wert weit übersteigen würde. Ein neues Werk im Tausch ist da besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm....Werke konnten schon immer justiert werden. Je billiger das Werk, desto ungenauer die Uhr.

Eine Uhr, die jeden Tag genau 3 Sekunden vor geht, ist unglaublich genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack98765
30.08.2016, 13:59

Naja, jeden Tag 3 Sekunden sind nach einem Monat schon eineinhalb Minuten. Das finde ich extrem ungenau. Meine Uhr geht lt. Beschreibung im Monat ca. 15 Sekunden ungenau und das stört mich schon. Da ich sie aber mit dem Handy syncronisieren kann, ist mir das aber dann auch wieder egal.

0
Kommentar von Peppie85
30.08.2016, 17:31

nach mehanischen maßstäben jedenfalls...

lg, Anna

0

Was möchtest Du wissen?